Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gigantisch, wie Linus Omark den Puck über Marco Bührer lupft. Bild: screenshot youtube

Nie haben wir uns mehr über ein Nati-Gegentor gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

31. März 2009: Das Testländerspiel zwischen der Schweizer Eishockey-Nati und Schweden wird im Penaltyschiessen entschieden. Durch einen Geniestreich von Linus Omark, der den Puck über Nati-Goalie Marco Bührer lupft.

31.03.17, 00:01


3:3 steht es nach 60 Minuten und der Verlängerung im Testspiel im schwedischen Karlskrona zwischen der Schweiz und Schweden, weil die Gäste 14 Sekunden vor dem Ende noch den Ausgleich hinnehmen müssen. Es kommt zum Penaltyschiessen – und zu einem sensationellen Tor.

Der 22-jährige Linus Omark läuft für den letzten Penalty an. Vor sich hat er Marco Bührer vom SC Bern, der an diesem Abend das Tor der Schweiz hütet. Und im Kopf hat Omark eine fixe Idee, wie er sein Gegenüber bezwingen will: mit einem Lob. Der freche Trick gelingt, sofort macht das spektakuläre Tor auf YouTube die Runde.

Später ein Star in der National League A

«Ich habe drei von vier Versuchen in früheren Spielen verwertet», sagt der damals noch in der Heimat bei Lulea beschäftigte Omark nach dem Spiel, als er die Schulterklopfer erntet. Nach der Saison wechselt er in die KHL zu Dynamo Moskau, bevor es ihn in die NHL zu den Edmonton Oilers zieht.

Als der Lockout in der Saison 2012/13 auch ihm das Spielen in Nordamerika verunmöglicht, kommt es zum Wiedersehen mit Marco Bührer: Linus Omark wechselt in die Schweiz und wird sofort ein Star beim EV Zug. Die Saison beendet der Schwede als Topskorer der Innerschweizer. Mittlerweile spielt Omark in der KHL für Salawat Julajew Ufa.

Die Zuger Domenico Pittis und Topskorer Linus Omark, von links, und der Berner Torhueter Marco Buehrer, rechts, kaempfen um den Puck im ersten Playoff-Halbfinalspiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem EV Zug am Dienstag, 19. Maerz 2013 in der PostFinance Arena in Bern. (PHOTOPRESS/Lukas Lehmann).. ......

Das Wiedersehen mit Marco Bührer: Linus Omark als Topskorer des EV Zug im Playoff 2013. Bild: Photopress

Top 10 Penaltytricks

ESPN-Zusammenstellung aus dem Jahr 2011. Video: YouTube/guimauve999

Smarte Tricks von Niederreiter und Bärtschi

Video: YouTube/SwissIceHockey

Nicht minder lustig: Die schlechtesten Penaltys ever

Video: YouTube/DigitalDeliveryPlus

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei.
​​Um nichts zu verpassen, like uns auch auf Facebook!

Big Business NHL – das sind die Klubs wert

Witziges zum Eishockey

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

NHL-Scout Thomas Roost warnt: «Die besten Coaches sollen nicht Profis trainieren»

Die Schweizer U18-Nationalmannschaft hat am prestigeträchtigen Hlinka-Gretzky-Cup mit vier Niederlagen in vier Spielen blamabel abgeschnitten. Für den Schweizer NHL-Scout Thomas Roost eine Enttäuschung, aber keine Überraschung. Er hat aber Vorschläge, wie die Juniorenarbeit im Lande nachhaltig verbessert werden könnte.

Thomas Roost, die Schweizer U18 spielte zuletzt am Hlinka-Gretkzy-Cup. Wie wichtig ist dieses Turnier? Es ist ja mitten im Sommer.Thomas Roost: Es ist ein sehr wichtiges Turnier, denn nur bei diesem Vergleich tritt Kanada mit den jahrgangsbesten Junioren an. An der U18-WM im April fehlen jeweils einige der besten Spieler aufgrund der laufenden Junioren-Playoffs. Andererseits präsentieren die USA jeweils am Hlinka-Gretzky-Cup nicht ihr stärkstes Team, dieses spielt dann – im Gegensatz zu …

Artikel lesen