UserInput
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schüsse am Bahnhof

Schiesserei am Bahnhof Bern-Bümpliz-Süd – Mann festgenommen

Schock in der Mittagspause: Am Bahnhof Bern-Bümpliz-Süd schoss heute Mittag ein Mann um sich. Ein Mann konnte in der Folge durch die Polizei angehalten werden. Gemäss aktuellen Informationen wurde durch die Schussabgabe niemand verletzt. Derzeit laufen Abklärungen der Kantonspolizei Bern. Zusätzliche Informationen können zur Stunde keine gegeben werden, teilt die Kapo Bern mit.

Wie ein User gegenüber watson erklärt, waren ungefähr zehn Polizisten vor Ort im Einsatz. Ein Teil des Bahnhofs sei abgesperrt gewesen. «Ich wollte nur schnell da weg», sagte der User. 

Die Stadtpolizei Bern bestätigt auf Anfrage von watson einen Polizeieinsatz. Die Meldung ging um 12.15 Uhr ein. Weitere Angaben zum Vorfall will die Polizei im Laufe des Tages machen. (rar)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Muss das Neonazi-Treffen in Bern verboten werden? Ein anderer Kanton greift jetzt durch

Die Partei National Orientierter Schweizer lädt Neonazis aus der ganzen Welt nach Bern ein. Die Politik stellt sich nun die Frage, ob solche Veranstaltungen verboten werden sollen. Der Kanton St. Gallen prescht nach Skandal-Konzert vor. 

Die «Eidgenossen» laden ein: Am 1. Dezember will die rechtsextreme Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) in der Region Bern ihren Parteitag feiern. Nun stellt sich die Frage, ob solche Veranstaltungen geduldet werden sollen. 

Denn ein Blick auf den Pnos-Flyer zeigt: Eingeladen sind Politiker und Aushängeschilder der rechtsradikalen Szene aus der ganzen Welt. Sie vertreten rassistische Ideologien, liebäugeln mit braunem Gedankengut oder glauben an die «White Supremacy».

Vorgeprescht …

Artikel lesen
Link to Article