UserInput
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zeitraffervideo «I love Zürich»

Wenn sogar ein Churer eine Hommage an Zürich dreht, muss es wohl wirklich die «geilste Stadt der Welt» sein

12.12.14, 21:16 13.12.14, 12:41


1.-August-Feuerwerk, Central bei Nacht, wackelnde Boote auf dem Zürichsee: Während fünf Monaten hat Videokünstler Tolis Fragoudis Zürich aus allen möglichen Perspektiven gefilmt. Das Resultat: eine Hommage an seine Wahlheimat und Lieblingsstadt im Zeitraffer.

«I love Zürich» von Tolis Tolis. Das Feuerwerk im Video ist übrigens das vom 1. August.  youtube

«Egal, wo ich hin bin, ich hatte ständig mein Equipment dabei», erzählt der Churer. Auch jetzt – er schleppt es gerade auf den Uetliberg. «Das Wetter ist so schön, vielleicht kann ich ein paar Aufnahmen machen». 

Rund 200 Stunden habe er am Film gearbeitet. Und dabei vor allem viel Zeit in die Planung der Aufnahmen und das Austüfteln der Formeln für die Software gesteckt. 

Fragoudis arbeitet 80 Prozent als Prozessmanager, das Filmen ist sein Hobby, Geld macht er damit keins. Aber das ist ihm auch egal. «Zürich zu filmen war Ehrensache. Es ist einfach die geilste Stadt der Welt!»

Nicht einverstanden?

Dann dürften Ihnen die ähnlich gemachten Videos von anderen Schweizer Städten gefallen. Eine kleine (unvollständige) Auswahl:

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

13 Bilder eines japanischen Künstlers, die dich nachdenklich stimmen werden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte... Jedenfalls fühlt man sich so, wenn man die Illustrationen des mysteriösen japanischen Künstlers Avogado6 betrachtet.

Der Illustrator und Video-Cutter teilt nicht viele Informationen über sein persönliches Leben. «Ich bin eine gewöhnliche Person, die gerne Chemie mag», schreibt der Künstler auf Twitter. Aber seine Arbeiten sind weit entfernt von gewöhnlich.

Avogado6 schafft es, gehaltvolle und lebendige Bilder zu erschaffen, indem er Gefühle und Emotionen …

Artikel lesen