Video

Bild: JOSHUA ROBERTS/REUTERS

Das ist in letzten drei Jahren, äh Wochen mit Präsident Trump alles passiert

09.02.17, 10:43 09.02.17, 18:03

Seit drei Wochen ist Donald J. Trump Präsident der Vereinigten Staaten. Schon jetzt hat er bewiesen, dass er bereit ist, als Präsident neue Wege zu gehen – «alternative» Wege.

Dass diese nicht immer frei von Kontroversen sind, zeigt die folgende Liste von erwähnenswerten Ereignissen seit der Vereidigung. 

Einen Tag nach der Vereidigung: Demonstrationen vor dem Kapitol. Bild: JOHN TAGGART/EPA/KEYSTONE

Michael Flynn (am Telefon) sitzt bei einem Event des russischen Fernsehsenders RT gleich neben Vladimir Putin. Rechts davon: Filmemacher Emir Kusturica. Bild: AP/POOL SPUTNIK KREMLIN

Video: watson.ch

Ein Röhrenlager des Pipelineherstellers Transcanada in North Dakota. Bild: TERRAY SYLVESTER/REUTERS

Die gefeuerte Sally Yates. Bild: Pablo Martinez Monsivais/AP/KEYSTONE

Sean Spicer: der neue Sprecher des Weissen Hauses musste bereits viel einstecken. Bild: KEVIN LAMARQUE/REUTERS

Bald gibt's mehr davon: Die besten Tweets von Trump

Donald Trump

Trumps Erfolge – die unheimlich stille Veränderung der USA

Aufstand der «Hurensöhne» – jetzt gehen sie gegen Trump auf die Knie

Der herzloseste Trump-Gruss! Zumindest zog Melania diesmal nicht die Hand zurück ...

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

8 Wesenszüge, die Trump und Hitler gemeinsam haben

Das üble Spiel des Donald T.

Trumps Sprecherin fragt, was US-Bürger mit 4000$ machen würden. Die Antworten? Unbezahlbar

Trumps Asienreise macht klar: Amerikas Tage als Handelsmacht sind gezählt

«Grauenhaft und falsch»: Barack Obama sagt Trump die Meinung – aber so richtig

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

Soldaten-Witwe bestätigt Vorwürfe gegen Trump – der US-Präsident reagiert sofort 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
40
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 10.02.2017 14:36
    Highlight Lügen sind ja nichts im Drecksgeschäft der Politik mit unzähligen Intrigen zwischen eitlen Mächtigen.
    Neu aber ist dieses unverfrorene "den Menschen direkt ins Gesicht lügen", in dem Moment, wo sie die eigentlichen Tatsachen mit eigenen Augen sehen können!
    Eine solche widerwärtige Ausformung der Lüge hat es wohl noch nie gegeben bisher.
    Selbst die Nazis verheimlichten und vertuschten die systematische Vernichtung von Menschen, die ihnen nicht passten.
    Sie hatten also einen kümmerlichen Rest eines Gewissens.
    Heute sagt Trump: "Wir foltern, damit Amerika wieder gross wird! Das ist die Wahrheit."
    7 0 Melden
  • Der Artikelleser 10.02.2017 10:53
    Highlight Da fällt mir nur ein Wort dazu ein: HILFE!
    2 2 Melden
  • theluke 10.02.2017 00:56
    Highlight Dasch ja we wenn d svp alli bundesröt woerd stelle xD
    15 4 Melden
  • sebi25 09.02.2017 16:55
    Highlight Diese Welt macht mich traurig...
    18 4 Melden
    • Sophia 09.02.2017 19:39
      Highlight Mich auch, aber ich resigniere nicht!
      9 3 Melden
  • chilli37 09.02.2017 16:52
    Highlight Trump ist der Präsident der USA. Seine Handlungen haben gewichtige Auswirkungen auf den Rest der Welt und das rechtfertigt die Berichterstattung meines Erachtens.

    Über das 'Volumen' kann man diskutieren, aber auch das wird sich wohl einpendeln.

    Schwierig finde ich es allerdings, wenn in die Aufzählung von Fakten plötzlich 'Hören-Sagen Stories' gemischt werden (Bademantel). Überlasst dieses Futter doch den Comedians die uns daraus ein lustiges Menu zubereiten.
    Als Newsportal nehmt ihr euren eigenen Stories sonst den Drive.
    23 4 Melden
  • Charlie B. 09.02.2017 16:15
    Highlight Erst 3 Wochen? Wisst ihr was? Ich hör auf Trump News zu lesen. Das wird mir sonst einfach zu viel für die nächsten 205 Wochen!
    20 0 Melden
  • Eagle21 09.02.2017 15:49
    Highlight Sorry Watson; Kritik an Trump ist wünschenswert und nötig, aber ein Medium, dass sich wie Ihr als Bastion gegen "fake news" und "alternative facts" betrachtet, kann diese Liste nicht als neutrale Aufzählung verkaufen: Wo bleibt das äusserst strenge Dekret gegen den durchaus problematischen Lobbyismus in Washington? Wo bleibt die Nomination des zwar konservativen, jedoch rundum respektierten Neil Gorsuch (wenn Ihr schon Betsy DeVos erwähnt)? Und wo bleibt beispielsweise sein in den USA offenbar sehr positiv bewertetes Treffen mit zahlreichen Gewerkschaftsführern?
    12 9 Melden
    • Sophia 09.02.2017 17:34
      Highlight Mensch Eagle, Gutes wird doch einfach erwartet, nur das Negative ist interessant! Oder hat du schon mal gelesen, dass eine Frau völlig ohne Unfall und Regelüberschreitungen mit dem Velo durch Zürich fuhr? Du wirst erst davon hören, wenn die Frau eine Berühmtheit ist und einen schrecklichen Unfall hatte.
      Ich kann diese Gejammer der "Aufrechten und Aufrechnern" viel schlechter ertragen, als alle die
      Fakes von Trump.
      14 5 Melden
    • Gummibär 11.02.2017 20:50
      Highlight Liebe Sophia. Jetzt will mir das Bild nicht mehr aus dem Kopf wie eine Frau auf dem Velo den Trump im Bademantel über den Haufen fährt.

      Und die Frage bleibt unbeantwortet, was er trägt, wenn er nachts durchs Weisse Haus geistert.
      Ein rosa Baby-doll ?
      2 0 Melden
    • Sophia 12.02.2017 01:09
      Highlight Ja, genau das sind die Fragen, welche sich die Wissenschaft stellt, Gummibär;-) Falls der Trump nun gar nichts träge, wie der König seine neuen Kleider? Und er gar kein Gemächte hätte?
      0 0 Melden
  • blaubar 09.02.2017 13:15
    Highlight Sind wir ehrlich, all diese vielen Aufzählungen sind beinahe Pipikram (aber luschtig für die Boulevardpresse), wenigstens aussenpolitisch, vergleicht man die Ergebnisse von Bush und Obama.

    Die USA hat z.B. Afghanistan völkerrechtswidrig angegfriffen. Dort gibt es bisher als Folge 1 Million (1'000'000) Tote.

    Die Frage ist jetzt: Ist da Trumps Bademantel wirklich relevant im Vergleich?

    Mir kommt vorher, dass hier mit ungleichen Ellen gemessen wird.
    18 42 Melden
    • trio 09.02.2017 13:54
      Highlight Den Titel nicht recht gelesen? Trump ist seit 3 Wochen!! im Amt. Wie kam man das mit den insgesamt 16 Jahren Amtsjahren von Bush/Obama vergleichen? Und dan noch von ungleichen Ellen reden!
      Ist nicht dein Ernst, oder?
      44 5 Melden
    • Sophia 09.02.2017 17:49
      Highlight Es ist einfach unverantwortlich, zu schreiben, die USA befinde sich mit Afghanistan im Krieg. Sie ist dort, weil die Taliban eine ganze Nation wie in einem Gefängnis halten und weil von dort der internationale Terror ausgeht. Sie arbeiteten dort mit einer gewählten Regierung zusammen (Karzai) und bauten die afghanischen Sicherheitskräfte aus. Fehlt nur noch, dass du behauptest, die USA sei an afghanischem Erdöl oder sonsigen Bodenschätzen interessiert. Oh, ich kann diese "Aufrechner", die ewig jammern "Der aber auch!" einfach nicht riechen.
      10 4 Melden
    • rodolofo 10.02.2017 14:39
      Highlight Die ungleichen Ellen verwendest DU!
      Oder willst Du etwa leugnen, dass "Arbeiterführer" Trump ganz kleine, feine Händchen hat?
      1 0 Melden
  • blaubar 09.02.2017 13:06
    Highlight Ich finde, es reicht jetzt dann langsam mit dem ewigen Trumpbashing. So rein gefühlsmässig.
    13 41 Melden
    • Sophia 09.02.2017 17:50
      Highlight Wer basht der wird gebasht! Basta!
      20 2 Melden
  • Thinktank 09.02.2017 12:59
    Highlight Das sistieren von Frank-Dodd wird die Schweizer Finanzindustrie zu früherer Grösse zurückführen. Die Selbstkastration die uns durch OECD und EWS aufgezwungen wurde hat endlich ein Ende.
    3 27 Melden
    • Azrael 09.02.2017 17:15
      Highlight Zu früherer Grösse?! Die Sistierung von Frank-Dodd mündet bestenfalls in einer neuen Finanzkrise.
      5 0 Melden
  • Jazzdaughter 09.02.2017 12:50
    Highlight Mir ist jetzt schon schlecht.
    Das schlimmste ist:
    Ja, die Medien berichten viel über Trump.
    Ja, es ist ermüdend. Doch: Das ist die Realität, es passieren viele Dinge auf einmal, so dass ein normaler Mensch mit der Informationsflut überfordert ist und irgendeinmal abstellt. Und vielleicht ist das das Ziel Trumps. Es ist einfach, sich über eine Sache zu ärgern, sich auf Dauer, immer wieder zu ärgern saugt Energie aus. Man nimmt es als neue Realität hin. Dabei sollte man sich im Klaren sein, dass das nicht normal ist, was passiert, dass es gefährlich ist. Und gut, dass darüber berichtet wird.
    56 2 Melden
  • o.o 09.02.2017 12:48
    Highlight Wenn man überall die Hälfte weglässt sind das zwar noch Fakten, aber halt nicht die Wahrheit.
    8 11 Melden
    • daszebra 10.02.2017 06:34
      Highlight in welcher Welt sind Fakten nicht die Wahrheit? Mal abgesehen von alternative facts ;)
      1 0 Melden
  • HunterCH 09.02.2017 12:36
    Highlight Watson, ihr Lügenpresse. ;-) Alles alternative Fakten die ihr da bringt. Trump is great, a great man, absolut amazing leader, good man, excellent work. XD

    Oh Gott, wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, der Denver Clan ist zurück. :-) Kennt das überhaupt noch jemand?
    34 4 Melden
  • BananaJoe 09.02.2017 12:34
    Highlight
    8 1 Melden
  • lohessmile 09.02.2017 12:03
    Highlight Das mit der Homepage wusste ich gar nicht und hat mich irgendwie schokiert (die anderen Fakten hinterliessen natürlich auch Spuren). Und ist jetzt DeVos sicher im Amt???
    19 0 Melden
    • Rendel 09.02.2017 14:44
      Highlight Ja, ist sie.
      6 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 11:55
    Highlight Was ist eigentlich mit der Ausweisung von illegalen Migranten passiert? Wollte Trump das nicht an seinem ersten Amtstag durchführen? Nicht das es mich stört, aber um dieses Thema ist es überraschend still.
    15 1 Melden
  • Caprice 09.02.2017 11:53
    Highlight Ganz spannend: Neil Gorsuch kritisiert Trump öffentlich und (berechtigterweise) sehr empfindlich. Was wird Trump nun tun?
    12 0 Melden
  • lily.mcbean 09.02.2017 11:24
    Highlight Wie ich mir die Arbeit vom Trump Stab vorstelle:
    12 0 Melden
  • Der Tom 09.02.2017 11:17
    Highlight Super! Und weil er so schnell arbeitet ist er nächste Woche fertig und ein neuer Präsident kann übernehmen.
    34 1 Melden
    • rodolofo 11.02.2017 08:17
      Highlight Wenn der noch mehr Dekrete unterschreibt, kriegen seine kleinen, feinen Händchen noch einen Muskelkrampf.
      2 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 11:08
    Highlight "Der vormalige Dreisterne-General und Direktor der Defense Intelligence General, steht unter Verdacht, Russland zu nahe zu stehen."
    ...huuuu, voll schlimm, da hat es einer mit den Russen gut.
    12 21 Melden
  • PapaBär 09.02.2017 11:04
    Highlight Etwas vom Wichtigsten in der Auflistung ging vergessen: Donald Duck hat beim Papst um einen Termin gebeten mit dem Hintergrund, dass er gerne einen anderen Vornamen möchte....
    15 5 Melden
    • Sophia 09.02.2017 17:56
      Highlight Nein, einen Titel möchte der Trump! "Heiliger Vater" oder "cementarius maximus"
      2 0 Melden
  • Velowerfer 09.02.2017 10:57
    Highlight Australien hat einen Prime Minister und keinen Präsidenten. Aber da es das WH auf der Anrufliste auch falsch hatte, ist es halb schlimm 😉
    12 0 Melden
    • Patrick Toggweiler 09.02.2017 13:04
      Highlight Ui. Da ist die Fantasie mit mir durchgegangen. Ich ändere es!
      5 0 Melden
  • Butzdi 09.02.2017 10:54
    Highlight Ein interessantes Detail ist ihnen beim Photo von Flynn und Putin entgangen: Die grüne Präsidentschaftskandidatin Jill Stein sitzt auch am Tisch... ja genau, die welche bei den Wahlen das Zünglein an der Waage spielte und jetzt behauptet, die Demokraten seien Schuld an DeVos.
    42 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 12:00
      Highlight Ach Jill Stein... Ihr sind wohl die vielen Spenden die sie angeblich zur Untersuchung von Wahlbetrug benötigte, respektive wovon sie sehr viel selbst behalten hat, zu Kopfe gestiegen.
      6 4 Melden
  • ElendesPack 09.02.2017 10:50
    Highlight Ich finde, Watson sollte dringend mal einen Artikel über diesen neuen Präsidenten, ich glaube, er heisst Ronald Grump, schreiben. Über den liest man meiner Meinung nach noch viel zu wenig!
    75 12 Melden
    • Hand-Solo 09.02.2017 12:49
      Highlight Ich bin immer wieder erstaunt. Das es Leute Artikel kommentieren, welche sie nicht die Bohne interessiert.
      Ich für meinen Teil finde die Trump Story schlägt jede Soap opera und da wir eh nichts anderes übrig bleibt als zurücklehnen und mit Popcorn in der Hand die Show zu geniessen sage ich: Bitte weiterhin Berichten. Wie geht es weiter? Es bleibt spannend :P
      26 2 Melden

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

Im Club, am Arbeitsplatz, in Hollywood und jetzt auch im Bundeshaus, überall das gleiche Problem! Frauen, die sexuell belästigt werden? Äh, jajaja, das auch. Aber vor allem diese Hexenjagd auf Männer! Nur weil ein paar wenige sich ein bisschen daneben benehmen, stehen gleich alle Männer unter Generalverdacht!

«So nicht!», ruft die Männerwelt und solidarisiert mit sich selbst, was das Zeug hält. Und die Frauen verlassen teils weinend, teils kopfschüttelnd den Raum. Was das alles mit einem …

Artikel lesen