Videos

Und so entschärft man sexistische Kackscheisse, liebe Kinder

03.03.17, 18:24 04.03.17, 17:27

Die spanische Abgeordnete im EU-Parlament Iratxe García Pérez macht's vor: Nachdem Janusz Korwin-Mikke, ein rechtspopulistischer Volksvertreter aus Polen, mit herablassenden und frauenfeindlichen Phrasen um sich geschlagen hatte, erzürnten sich gleich mehrere weibliche Parlamentarierinnen zu Recht. Dem kollektiven Missmut gab die Spanierin eine Stimme: 

video: srf / text: can kgil

Umfrage

Was ist deine Meinung?

  • Abstimmen

1,387 Votes zu: Was ist deine Meinung?

  • 36%Ich finde, sie hat recht.
  • 10%Ich finde, er hat unrecht.
  • 7%Ich will nur das Ergebnis sehen.
  • 21%💩
  • 26%Was ist das für 1 Umfrage vong objectivity her?

Von diesen Bildern kann Janusz Korwin-Mikke was lernen: 51 Bilder aus aller Welt von 51 Frauen in 51 Berufen

Give me more Feminismus, Sexismus, starke Frauen ...

Showbusiness heisst nicht Sexgewerbe! Der Sturz des Fotografen Terry Richardson 

Im Fall Weinstein gibt's vor allem eins zu sagen: «Fuck you!» – an mehrere Adressen

FOMO, Squish & Vanilla: Das grosse Sex- und Gefühls-ABC der Generation Z

«Playboy» zeigt das erste Transgender-Playmate

«Es gibt kein Geschlecht. Es gibt keine Regeln. Es gibt nur mich.»

WTF? 23 vergenderte Produkte, die keiner braucht 

«American Apparel»-Gründer so: «Mit Mitarbeiterinnen zu schlafen, ist unvermeidlich»

Wütende Österreicher fordern Tod und Zwangssterilisation für die «Katzentreterin»

Fast alle ungenügend, aber auf gutem Weg: Disney-Prinzessinnen im Gender-Check

Hinter dem Film übers Schweizer Frauenstimmrecht steckt ein Skandal-Baby

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

Lügen-Quellen! Frauen erobern ihren wahren Platz in der Weltgeschichte zurück

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

Absätze, Lippenstift und neutrale Unterwäsche – darf man Frauen das vorschreiben?

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die ägyptische Traumfrau Kleopatra

«Fleisch» – Lehrer mit teigigen Figuren und Kopflesben sollten dieses Buch nicht lesen

Kaiserin Agrippina: Das herrschsüchtige Teufelsweib, das ganz Rom verführte und die Männer zu Sklaven machte

#SchweizerAufschrei: 21 Tipps gegen den ganz alltäglichen Sexismus

Sie haben genug: 22 Schweizerinnen erzählen, wie sie sexuelle Gewalt im Alltag erlebten

Diese Frau steckt hinter der Aktion #SchweizerAufschrei

Du bist jung, weiblich und in deine beste Freundin verliebt? Dies erwartet dich <3

Diese 15 genialen Bilder beschreiben perfekt, wie es ist, die Mens zu haben

In 6 Schritten zum Stalker: Der Aktionsplan für die Frauen-mit-Kopfhörer-Anmache

Du wirst bald 30? Freu dich, jetzt wird dein Leben echt fantastisch!

Der BH als Spiegel unserer Gesellschaft: Ist es wieder mal Zeit für eine Befreiung der Brüste?

«So nicht, liebe Männer!» Tinder-Knigge zweier watson-Userinnen macht aus Eseln Hengste

Stefanie gegen die rechte Welt: Was der Spruch «Feministinnen sind hässlich» wirklich bedeutet 

Auf der Tür zur Hölle der Frau stehen 3 Buchstaben: PMS. Prämenstrueller Supergau

«Voll zwischen die Beine» – «Habe ich schon x-mal erlebt» – «Man hat sich daran gewöhnt»: Wie Frauen im Ausgang sexuell belästigt werden

«Und was ist mit den Männern?!» Das Schreckgespenst Feminismus geht wieder um 

Das Fazit von Köln: Frauen müssen lernen, nicht vergewaltigt zu werden

Es ist ganz einfach: Feminismus ist das neue Cool

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
45
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eine_win_ig 05.03.2017 21:31
    Highlight Etwas aufheiterung:
    In der Türkei gibts Lokiführerinnen... MARVEL kässt grüssen... *höhöhö* *flach*
    2 1 Melden
  • DinahK 05.03.2017 17:11
    Highlight Genau wegen solchen Id**ten ist der Feminismus wichtiger den je!
    Die Frauen vor uns haben bis aufs Blut gekämpft! Heute scheint ja alles i.o! Es trügt und das ist gefährlich. Ich bin Feministin und nicht weil ich das so toll finde, sondern weil es leider noch nötig ist.
    Genau das Gleiche mit Rassismus, Homophobie und Sexismus.
    Meiner Meinung hat das nichts zu tun das ich eine Frau bin, sondern ein empathischer Mensch!
    Wir müssen geschlossen gegen diese antiquierten Meinungen aufstehen!
    16 9 Melden
    • Wehrli 06.03.2017 09:31
      Highlight Mimimimimi
      1 7 Melden
  • The Origin Gra 04.03.2017 16:15
    Highlight Also mir sind Frauen, die nicht auf den Kopf gefallen sind, die Feuer unter dem Hintern haben, die auch mal was wagen und einem ggf. auch mal die Meinung Geigen und/oder Abenteuerlustig sind lieber als das vom PiS Herren angestrebte Unterwürfige, Stille und Graue Hausmäuschen die zu allem was man(n) sagt brav Ja und Amen sagen.
    Den mit "starken" Frauen wird einem nie Langweillig und man muss selber in jeglicher Art aktiv bleiben um mithalten zu können.
    Aber ist meine Persönliche Meinung
    30 4 Melden
  • Herr Fluri 04.03.2017 14:44
    Highlight Vielen Dank für die tolle Bildstrecke. Hätte mich leider beinahe nicht durchgeklickt. Denn ich vermutete dass die ewig gleichen Leuthards, Hillarys, und Yahoo- Chefinnen abgebildet wären. Als schwacher Versuch um zu beweisen, dass auch Frauen was erreichen können. Aber nein, es werden endlich mal wirklich Frauen gewürdigt.
    23 2 Melden
  • The Origin Gra 04.03.2017 14:42
    Highlight Bin ich der einzige der sich sorgen macht, das die PiS Polen zurück ins Mittelalter schicken will?
    20 2 Melden
    • sowhat 04.03.2017 16:44
      Highlight Nein, bist du nicht. Da mach ich mir schon seit längerem Sorgen....
      14 2 Melden
  • blueberry muffin 04.03.2017 14:32
    Highlight Das es solche Menschen noch gibt? Was ist das für ein Stuss? Alles was die Aussage belegt ist das deutlich mehr Männer Schach spielen...
    16 6 Melden
  • http://bit.ly/2mQDTjX 04.03.2017 14:22
    Highlight Ich weiss nicht recht...."sexistische Kackscheisse"? Braucht watson inzwischen solchen anal-neurotischen Fäkal-Wortschatz, um Klicks zu generieren? Auf mich wirkt dieser geistige Erguss unreif wie von einem Vierjährigen. Kein wunder, schämt sich der/die Autor/in, seinen/ihren Namen hinzuschreiben.

    In welche Kategorie gehört das "liebe Kinder" im Titel?

    Es gibt übrigens auch keinen einzigen Schweizer unter den Top-100.

    Und vielleicht sollte man fairerweise auch erwähnen, dass unter den Top-100-Schachspielerinnen kein einziger Mann zu finden ist.

    https://ratings.fide.com/toplist.phtml
    28 8 Melden
  • blaubar 04.03.2017 01:52
    Highlight was ist Kackscheisse? Eine Unterform von anderen Scheissen, die nicht Kack sind?
    38 7 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 04.03.2017 14:24
      Highlight Jedenfalls ein anal-fäkal-neurotischer Ausdruck und ein Hinweis auf die unreife geistige Verfassung des Autors, bzw. der Autorin. Dazu passend, "liebe Kinder".
      11 8 Melden
    • alessandro 06.03.2017 10:58
      Highlight Ach laurent, erwähne deine empörung doch unter jeden kommentar...
      Weisst du, manchmal ist etwas so verschissen, dass man mit dem vorhandenen vokabular der situation nicht gerecht werden kann, und frei nach Chomsky neu kombinieren muss.
      2 0 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 06.03.2017 11:33
      Highlight easy, alessandro... manchmal brauche ich einfach etwas länger, um solche Inkonsistenzen irgendwann vielleicht doch mal noch auf die Reihe zu kriegen.. ;)
      0 0 Melden
    • alessandro 06.03.2017 16:45
      Highlight Kein ding, nimm dir zeit ;-)
      1 0 Melden
  • Luca Brasi 03.03.2017 22:25
    Highlight Warum gibt es eigentlich keine einzige Frau bei den Top 100 der Schachspieler?
    38 14 Melden
    • lilie 04.03.2017 10:23
      Highlight @Luca: Weil Frauen Besseres zu tun haben?

      😉
      20 22 Melden
    • Pfauenfeder 04.03.2017 10:49
      Highlight Weil Frauen ihr strategisches Können in wichtigers investieren...
      17 22 Melden
    • TobaFett 04.03.2017 11:01
      Highlight Vielleicht weil die in der Rangliste der Top100 Schachspielerinnen sind?
      Es gibt auch keine einzige Frau bei den Top100 Skifahrer aber bei den Top100 Skifahrerinnen schon...
      34 12 Melden
    • fabianhutter 04.03.2017 12:22
      Highlight Das ist ein statistisches Phänomen. Da es viel mehr männliche als weibliche Schachspieler gibt.

      Durch die höhere Anzahl ist die Anzahl Ausreisser (Weltklassespieler) grösser.
      15 9 Melden
    • Luca Brasi 04.03.2017 13:28
      Highlight Habe mich noch selber schlau gemacht. Anscheinend gibt es beim Schach eine gemischte Weltrangliste (macht ja auch Sinn, weil es ein Denksport ist und da kein Geschlechtervorteil vorherrschen sollte). Die Männer sind einfach zu dominant, sodaß sie auch diese Liste dominieren. Es gibt aber auch Turniere und Weltmeisterschaften für Frauen, wobei die beste Schachspielerin der Geschichte da nicht mitmachte, weil sie lieber gegen Männer antrat.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Schachweltmeisterschaft_der_Frauen

      Also liebe Frauen, mehr Schach und weniger Bachelor oder GNTM, dann klappt es bestimmt. ;)
      16 12 Melden
    • lilie 04.03.2017 13:30
      Highlight Auf Wikimannia gibts einen ellenlangen Artikel, warum es nicht mehr Top100-Schachspielerinnen gibt (wobei die Frauen selber auch nicht gerade hilfreiche Ideen haben):

      http://de.wikimannia.org/Frauen_beim_Schach

      Man könnte aber geradesogut anders herum fragen: Warum SOLLTE es denn mehr Top100-Schachspielerinnen geben? Klassische Männerdomänen zu erobern ist eine Option, keine Pflicht.

      Ich finde es wichtiger, mehr Frauen in der Politik und sonstigen wichtigen Positionen zu haben, wo sie etwas für die Gesellschaft bewirken. Das hat die spanische Abgeordnete ja gut auf den Punkt gebracht.
      16 5 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 04.03.2017 15:19
      Highlight lilie: Erstaunlicherweise gibt es bei den Top-100-Schachspielerinnen alles nur Frauen. Und es sind nicht nur 100 wie bei den Männern, sondern sogar noch eine Frau mehr: 100+1!

      https://ratings.fide.com/top.phtml?list=women

      Ergo: Die Frauen sind bei den Top-100 in der Mehrheit.

      Frauen 101 - Männer 100,
      Knapper Sieg für die Frauen. ;)
      3 8 Melden
    • Maett 04.03.2017 16:07
      Highlight @Luca Brasi: weil ein hoher IQ von Nöten ist, um Grossmeister werden zu können.

      Der geschlechtsspez. Durchschnitts-IQ ist zwar je nach Studie mal bei Frauen etwas höher, mal bei Männern, aber grundsätzlich sehr ähnlich.

      Allerdings haben die Männer viel mehr Ausreisser nach oben (und dementsprechend nach unten), wohingegen Frauen sich sehr viel näher am Durchschnitt orientieren. Bei einem IQ ab 155 kommen auf 5,5 Männer gerade noch eine Frau.

      Dementsprechend ist das Schachmeister-Potential bei Frauen um ein vielfaches kleiner.

      Quellen: http://bit.ly/2lKqjtF, http://bit.ly/2mDDOj2 (6./7.)
      13 5 Melden
    • Luca Brasi 04.03.2017 16:26
      Highlight @lilie: Was ist denn so männlich an Schach (Die Göttin der strategischen Kriegsführung ist Minerva/Athene, ergo eher weiblich ;))? Und sind professionelle Schachspielerinnen für Sie weniger wichtig als Skifahrerinnen, etc.? Sind Politik, Wissenschaft und Wirtschaft die einzigen Berufsfelder, die zählen und wenn man anderweitig begabt ist, hat man Pech gehabt?
      4 8 Melden
    • lilie 04.03.2017 18:52
      Highlight @Luca: Naja, Chriegerlis spielen lieber die Jungs - am liebsten mit der Vorstellung, dass sie es für eine schöne (göttliche) Frau tun. ;)

      Und sonst soll jeder und jede machen, was ihm oder ihr entspricht. Aber ich von meiner Seite sehe weder die Welt am Abgrund noch die Gleichberechtigung in Frage gestellt, wenn es ein paar Schachspieler mehr als Schachspielerinnen gibt.
      10 3 Melden
    • http://bit.ly/2mQDTjX 06.03.2017 13:35
      Highlight Maett: Sowohl die Sache mit dem IQ als auch die Logik mit den Ausreissern (Streuung) vermag nicht alles zu erklären. Es führt irgendwie auch zu merkwürdigen Überlegungen und seltsamen Folgerungen:

      Denn nach dieser Logik müssten die meisten der Top-100 Schwarze/Afrikaner sein. Schon wegen deren genetischen Vielfalt müssten deren statistische Variabilität am grössten sein. Wenn aber keine Schwarze unter den Top-100 sind, müsste das gemäss deiner Logik zur Schlussfolgerung führen, dass Schwarze im Durchschnitt dümmer sind.

      http://www.zeit.de/1969/18/sind-neger-wirklich-duemmer/komplettansicht
      0 0 Melden
    • lilie 06.03.2017 14:48
      Highlight @Lorent: Die Schlussfolgerungen des Abgeordneten sind eh Müll, weil er von 100 Personen auf den gesamten Rest der Menschheit schlussfolgert. Maett hingegen hat nur auf Wahrscheinlichkeiten hingewiesen.
      0 0 Melden
  • Lagertha 03.03.2017 22:04
    Highlight Der kann sich gerne mal bei meinen vollen 1,80, meinem Uniabschluss und meinem linken Haken melden mit "kleiner, schwacher, dümmer". Bleibt zu hoffen dass diese Sorte zurückgebliebener Dinosaurier, die Handkuss kann, Frauen aber sonst verachtet, irgendwann ausstirbt.
    71 20 Melden
    • Wehrli 06.03.2017 09:36
      Highlight Volle 1,80, ist das die Breite?
      1 2 Melden
  • banda69 03.03.2017 21:52
    Highlight Für die SVP sind Frauen auch Menschen zweiter Klasse und hätten heute z.B. nach wie vor kein Stimmrecht.
    50 35 Melden
    • hueberstoebler 04.03.2017 14:17
      Highlight falsch
      10 14 Melden
    • alessandro 06.03.2017 11:06
      Highlight Was dann? Dritter klasse?
      0 1 Melden
    • hueberstoebler 06.03.2017 15:14
      Highlight soweit ich informiert bin sind in der SVP wie in allen anderen rechtlichen Parteien der Schweiz die beiden Geschlechter gleichgestellt.

      Würde ich so argumentieren müsste ich sagen dass alle SP'ler das Anzünden von SBB Lastern auf dem Grundstück der bernschen Reithalle gutheissen.
      1 1 Melden
    • banda69 06.03.2017 17:03
      Highlight Informiert Euch. Die SVP und ihr Frontmann von Herrliberg haben dich mit Händen und Füssen gegen das Frauenstimmrecht gewehrt.
      2 0 Melden
  • Schlafwandler 03.03.2017 20:29
    Highlight Korwin-Mikke setzt genau das Selbe ekelhafte Grinsen auf wie Glarner, Köppel und Konsorten. Ein herablassendes spitzbübisches Grinsen, das sagt: "Hehe, das war lustig! Ziel erreicht! Die Linke täubelt mal wieder, weil ich nicht das gesagt habe, was sie hören will. Das nächste mal übertreib ich noch ein bisschen mehr, mal schauen obs dann immer noch klappt!"
    Politik als reines Spiel ohne Rücksicht auf Menschen, Interessen und Verluste. Öffentliche Persönlichkeiten, die nichts sind und erreichen ausser ihrer Selbstdarstellung. Es wird langsam Zeit, dass wir aufhören uns diesen Luxus zu leisten.
    165 30 Melden
    • Echo der Zeit 04.03.2017 09:24
      Highlight Danke für diesen Kommentar - Genau so ist es - Es wird Zeit das man solch Menschen entschiedener entgegen Tritt - und sie Runterputzt so das sie sich wieder in ihren Löcher verkriechen aus denen sie gekrochen kammen.
      38 13 Melden
  • Max Havelaar 03.03.2017 19:13
    Highlight Ich denke, dass dies nicht der einzige geistige Tiefseetaucher im EU-Parlament ist...
    104 5 Melden
  • atomschlaf 03.03.2017 18:56
    Highlight Geil gekontert!!! ^^^

    Aber warum eine Untersuchung? Gibt es für EU-Parlamentarier keine Immunität?
    Fände ich jetzt ziemlich bedenklich, wenn Parlamentarier nicht mehr frei sprechen dürfen - egal wie abstrus das ist, was sie sagen.
    52 31 Melden
    • póg mo thóin 03.03.2017 23:46
      Highlight Finde ich nicht bedenklich, da auch sie gewisse Grenzen haben müssen. Diskriminierung, Rassismus usw. dürfen auch bei solchen Politikern nicht legitim werden. Sonst könnte man ja die Menschenrechte gleich wieder abschaffen. Aber jo geil gekontert.
      34 18 Melden
    • satyros 04.03.2017 07:48
      Highlight Von mir aus gesehen gäbe es Grenzen, wenn man zu Gewalt aufruft, den Holocaust leugnet o.ä. Aber dieser Unsinn disqualifiziert sich selbst.
      14 3 Melden
    • Crank 04.03.2017 09:49
      Highlight Ja, was will man da untersuchen, ob er ein Sexist ist? Das hat er doch schon klargemacht.
      26 2 Melden
    • E. Edward Grey 04.03.2017 13:56
      Highlight Ein Untersuchung hat nichts mit der Immunität zu tun. Ein mögliches Untersuchungsergebnis kann der Vorschlag zur Aufhebung der Immunität sein, bei dessen Annahme gegen den Betroffenen ein Strafverfahren eröffnet werden kann.
      9 0 Melden

Vermisst jemand seine Katze? Sie fährt gerade S-Bahn!

In einer deutschen S-Bahn-Linie findet jemand eine Katze und teilt das Bild auf Facebook. Der Kater ist als Abenteurer bekannt.

Am Dienstagmorgen um 7.30 Uhr bot sich den Fahrgästen der S-Bahn-Linie 1 zwischen Herrenberg und Kirchheim ein seltsamer Anblick: Ein rotbraun getigerter Kater machte es sich auf einem Doppelsitz bequem und pendelte auf der Strecke offenbar mehrmals hin und her.

Auf den Kater aufmerksam gemacht, wurde auch der Tiernotdienst aktiv. Laut einem Bericht der Esslinger Zeitung wurde das kleine Raubtier an der Haltestelle Stadtmitte in Stuttgart in Empfang genommen. Mehrere …

Artikel lesen