Videos

«Unser Haus stand noch. Aber das Nachbarhaus war abgebrannt» – Feuer an der Costa Blanca wüten weiter

06.09.16, 11:07

Video: reuters.com

Die Wald- und Buschbrände an der spanischen Costa Blanca haben auch am Montag weiter gewütet. Mehr als 1000 Menschen mussten gefährdete Gebiete verlassen, teilten die Rettungskräfte mit.

Die Behörden gehen derzeit davon aus, dass zumindest ein Teil der Brände vorsätzlich gelegt wurde. In der Region um die Stadt Alicante lagen die Höchsttemperaturen in den letzten Tagen über 40 Grad. Starker Wind hatte die Flammen schnell vorangetrieben.

Hunderte Menschen waren zunächst in Notunterkünfte gebracht worden: «Wir mussten innerhalb von einer Stunde raus, weil man nicht abschätzen konnte, wie schnell das Feuer kommt. Sehr beängstigend.»

«Wir hatte einfach Glück. Wir sind gestern Abend weggegangen und heute morgen um sieben Uhr zurückgekommen. Unser Haus stand noch. Aber das Nachbarhaus war abgebrannt.» Die Feuerwehr setzte mehrere Löschflugzeuge zur Bekämpfung der Flammen ein. Auch die Armee war im Einsatz. (reuters.com)

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Standseilbahn am Stoos wird gerade ziemlich abgefeiert – auf der ganzen Welt

LOL, der Führer: So haben die Deutschen über die Nazis gelacht

Geheimes UFO-Programm enthüllt – Video zeigt, wie US-Kampfjets ein «Raumschiff» verfolgen

«Oh nein, bitte nicht der ...» – mein erstes Mal an einer Kuschelparty

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Grünen-Politikerin on fire 🔥 – Hasselmann demontiert im Bundestag die AfD

Im deutschen Bundestag herrscht momentan Ausnahmestimmung. Die SPD und Union nähern sich in der Aussicht auf Sondierungsgespräche zwar an, doch eine Regierung steht noch nicht. Das hindert jedoch die Union, SPD und FDP nicht, ein kontroverses Anliegen durchzuboxen.

Der neue Bundestag will die in der vergangenen Legislaturperiode beschlossene Regelung zur automatischen Lohnanpassung der Abgeordneten weiterführen. Die Lohn soll sich also weiterhin an der allgemeinen Lohnentwicklung anpassen. …

Artikel lesen