Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Unser Haus stand noch. Aber das Nachbarhaus war abgebrannt» – Feuer an der Costa Blanca wüten weiter

06.09.16, 11:07


Video: reuters.com

Die Wald- und Buschbrände an der spanischen Costa Blanca haben auch am Montag weiter gewütet. Mehr als 1000 Menschen mussten gefährdete Gebiete verlassen, teilten die Rettungskräfte mit.

Die Behörden gehen derzeit davon aus, dass zumindest ein Teil der Brände vorsätzlich gelegt wurde. In der Region um die Stadt Alicante lagen die Höchsttemperaturen in den letzten Tagen über 40 Grad. Starker Wind hatte die Flammen schnell vorangetrieben.

Hunderte Menschen waren zunächst in Notunterkünfte gebracht worden: «Wir mussten innerhalb von einer Stunde raus, weil man nicht abschätzen konnte, wie schnell das Feuer kommt. Sehr beängstigend.»

«Wir hatte einfach Glück. Wir sind gestern Abend weggegangen und heute morgen um sieben Uhr zurückgekommen. Unser Haus stand noch. Aber das Nachbarhaus war abgebrannt.» Die Feuerwehr setzte mehrere Löschflugzeuge zur Bekämpfung der Flammen ein. Auch die Armee war im Einsatz. (reuters.com)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Alle, die sich auf Reisen selbst finden wollen, gehen mir auf den Sack!»

«Wein doch!» – das Format, in dem sich watson-Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeit betrinken dürfen (es wird niemand dazu gezwungen, falls jemand das Gegenteil behaupten sollte) und sich ihr Leid von der Seele reden. Diese Woche: Christoph, über Leute, die reisen, um sich «selber zu finden».

Artikel lesen