Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

2Pac Shakur wusste es schon 1992: Für Trump geht es nur um «push, push, push, crush, crush, crush»

20.04.16, 09:47


In einem bisher unveröffentlichten Interview spricht die 1996 erschossene Rap-Legende 2Pac Shakur über soziale Ungleichheit in den USA, Gier als Antrieb von Unternehmern – und Donald Trump

Wenn man erfolgreich sein will, so wie Donald Trump, dann gebe es nur eines, sagt Shakur im Interview mit dem Musiksender:

«Gimme, gimme, gimme. Push, push, push, push. Step, step, step. Crush, crush, crush. That’s how it all is, it’s like nobody ever stops.»

Ab ca. 0.16 Min

MTV schreibt über das Interview, das am Dienstag publiziert wurde: «Tupac Shakur spricht auf leidenschaftliche Art und Weise über Grosszügigkeit und Verantwortung in einer Gesellschaft, Wesenszüge, die seiner Meinung nach gewissen Leuten mit extrem viel Geld, wie etwa Donald Trump, abgehen.»

RIP, Tupac Shakur: «Ghetto Gospel»

YouTube/2PacVEVO

Musik

Punk oder Schlager? Erkennst du es an der Textzeile?

Heil, Heil, Rock'n'Roll: Weshalb fahren gewisse Rocker auf Nazi-Kram ab?

26 grosse Fragen der Popmusik – von Queen bis Gölä – und die Antworten darauf

Der gefährlichste Song der Welt ist ...?

«Die heissen WIE? Hitler Stole My Potato? Eh nöd!»: Welche dieser absurden Bandnamen sind echt?

16 extrem deprimierende Musik-Fakten (der Schweizer Beitrag ist fast der schlimmste imfall)

Und NUN: 10 hammergeile Elvis-Songs, die du vermutlich nicht kennst. Gern geschehen!

Zum 25. Todestag: Das war das extravagante Leben von Freddie Mercury

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

SIDO macht endlich wieder Hip-Hop und greift gleich alle (Medien) an, Masafaka!

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

28 super Surf-Music-Tracks, um deinen Sommer noch etwas zu verlängern

Adieu, Leonard Cohen: Du warst die harte Liebesprüfung, die mein Vater bestehen musste

Halloween mit passendem Soundtrack: 10 Psychobilly-Bands, die du kennen solltest

«Kräss!» – Es folgt ein Interview, das sich auch Vegetarier problemlos anschauen können: FETTES BROT – tschäggsch? Haha. Okay, sorry ...

Kool Savas im Interview: «Wem ich gerne mal die Fresse polieren würde? Dem Nestlé-Chef»

Wenn du dieses Interview mit Admiral James T. liest, wirst du es noch mehr bedauern, dass er geht

Wir waren bei Bastian Baker im Hotelzimmer – und ja, es gibt ein Video davon! Sogar zwei

Wie aus Winterthurer Utopie schönste Schweizer Musikgeschichte wurde

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der Artikelleser 21.04.2016 09:55
    Highlight Kein Wunder wird der Typ als Legende bezeichnet! "Changes" Remaster von 1998 ist immer noch mein absoluter Lieblingssong und aktueller denn je. Man bedenke, dieser Track wurde 93 oder so geschrieben.
    1 2 Melden

Ein Bub spielt in einer Kunstgalerie – es passiert, was passieren muss

Der Albtraum aller Eltern: Ein fünfjähriger Junge in Overland-Park, Kansas, klettert auf ein Kunstwerk und dann passiert das, was passieren muss. Die äusserst wertvolle Glas-Statue fällt runter. Schaden: 132'000 US-Dollar.

Bei der Familie Goodman sitzt der Schock tief, als die Rechnung für das kaputte Kunstwerk ins Haus flattert. Diese wird jedoch glücklicherweise nicht persönlich für die Schadensumme aufkommen müssen, denn diese übernimmt ihre Versicherung.

Artikel lesen