Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Synchronschwimmen ist für Langweiler – probier Indoor Skydiving

03.10.16, 10:52

Das Video zeigt das tschechische Team «Mad Ravens» an der Weltmeisterschaft 2016 im Indoor Skydiving. Schööön.

(luc)

Mehr Beifang? Hier entlang …

Fang des Tages – Languste sitzt auf einer Dose Bier und pafft eine Zigarette 🤷🏻‍♀️ 

Blerinho, Shükürü, McSissor: So würden die Nati-Stars in anderen Ländern heissen

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Best of Hate: So reagieren die watsons auf eure Hasskommentare

Cambridge Analytica: Der Facebook-Skandal einfach erklärt

«Auä» ist sooo vielfältig einsetzbar – Knäck erklärt's!

Das kommt dabei heraus, wenn sich Männer mit dem Mens-Schmerz-Gerät therapieren

So musst du dich an kalten Tagen verhalten – genau so!

Lieber Steve Bannon, willkommen auf Breitbart.ch (ja, genau …)

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Dieser Schweizer Roboter macht dir den Platz auf der Tanzfläche streitig

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bowell 03.10.2016 20:37
    Highlight Ach du Schande, wie geil ist das denn?
    4 0 Melden
  • Mr. Riös 03.10.2016 13:29
    Highlight Hiess das nicht mal Bodyflying? 🤔
    2 0 Melden

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

Der eine «bumst eine nervige Frau», der andere leidet unter Trennungsschmerz , ein Dritter sendet falsche Signale. Der Vierte verpennt alles. Und die heimliche Fünfte ... bin ich!

«Shiiit, Alter, hast das Füdli gesehen?!» Der «Alte» dreht sich um, inspiziert die zum Po dazugehörige Frau: «Scho easy, aber biz z chlini Brüscht!»

Es könnte der Eindruck entstehen, dass ich eine Horde Teenager auf dem Pausenplatz beobachte. Das ist nicht so. Ich liege an diesem Samstagnachmittag alleine in der Badi. Neben einer Gruppe Männer. Ich schätze sie auf Anfang 30.

Einer spielt in einer Band. Der Zweite ist sauer, weil sein Fixie geklaut wurde. Der Dritte ist so verkatert, dass er, …

Artikel lesen