Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Google-Autos können einpacken: Die Schweiz hat jetzt selbstfahrende Busse, Baby!

08.03.17, 12:33 08.03.17, 13:19


Ein weiser Mann sagte einst: «They see me rollin'. They hatin'». Es war der Rapper Chamillionaire. Frei übersetzt heisst das so viel wie: «Sie sehen mich rumfahren. Sie lästern». Damit bezieht sich der Sprechgesangkünstler auf den Neid, den Menschen hegen, wenn sich jemand offensichtlich an einem technologischen Vorteil durch ein moderneres Gefährt bedient. Beschert der selbstfahrende Bus namens Olli dem Schweizer ÖV-Volk diesen technologischen Vorteil? Video: srf / text: can kgil

Hintergründe zu Olli, dem selbstfahrenden Bus:

Passend zum Thema: Das sind die ersten selbstfahrenden Autos:

Umfrage

Wie findest du den selbstfahrenden Bus?

  • Abstimmen

309 Votes zu: Wie findest du den selbstfahrenden Bus?

  • 21%Nieder mit dem Teufelszeug! Ein Hoch auf unseren Busfahrer ...
  • 54%Was?! Man kann damit aussteigen, wo man will? Voll chillig!
  • 5%Ich habe eine differenziertere Meinung dazu, und zwar [Insert: Meinung in den Kommentaren unter dem Artikel].
  • 20%Ich will nur das Resultat sehen.

Mehr Videos? Hier entlang …

Fang des Tages – Languste sitzt auf einer Dose Bier und pafft eine Zigarette 🤷🏻‍♀️ 

Blerinho, Shükürü, McSissor: So würden die Nati-Stars in anderen Ländern heissen

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Best of Hate: So reagieren die watsons auf eure Hasskommentare

Cambridge Analytica: Der Facebook-Skandal einfach erklärt

«Auä» ist sooo vielfältig einsetzbar – Knäck erklärt's!

Das kommt dabei heraus, wenn sich Männer mit dem Mens-Schmerz-Gerät therapieren

So musst du dich an kalten Tagen verhalten – genau so!

Lieber Steve Bannon, willkommen auf Breitbart.ch (ja, genau …)

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Dieser Schweizer Roboter macht dir den Platz auf der Tanzfläche streitig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

90 Prozent der Schweizer pendeln – über die Hälfte von ihnen mit dem Auto

2016 waren 9 von 10 Erwerbstätigen in der Schweiz Pendlerinnen bzw. Pendler, also Personen, die zum Aufsuchen des Arbeitsplatzes ihr Wohngebäude verlassen. Dies entspricht rund 3,9 Millionen Menschen.

Hiervon arbeiteten 71% ausserhalb ihrer Wohngemeinde – deutlich mehr als noch im Jahr 1990 (59%). Entsprechend durchziehen heute weitaus grössere Pendlerströme das Schweizer Mittelland und die Alpentäler als noch vor wenigen Jahrzehnten.

Der Kantonsvergleich zeigt, dass Basel-Stadt und Zug gemessen …

Artikel lesen