Videos

Google-Autos können einpacken: Die Schweiz hat jetzt selbstfahrende Busse, Baby!

08.03.17, 12:33 08.03.17, 13:19

Ein weiser Mann sagte einst: «They see me rollin'. They hatin'». Es war der Rapper Chamillionaire. Frei übersetzt heisst das so viel wie: «Sie sehen mich rumfahren. Sie lästern». Damit bezieht sich der Sprechgesangkünstler auf den Neid, den Menschen hegen, wenn sich jemand offensichtlich an einem technologischen Vorteil durch ein moderneres Gefährt bedient. Beschert der selbstfahrende Bus namens Olli dem Schweizer ÖV-Volk diesen technologischen Vorteil? Video: srf / text: can kgil

Hintergründe zu Olli, dem selbstfahrenden Bus:

Passend zum Thema: Das sind die ersten selbstfahrenden Autos:

Umfrage

Wie findest du den selbstfahrenden Bus?

  • Abstimmen

309 Votes zu: Wie findest du den selbstfahrenden Bus?

  • 21%Nieder mit dem Teufelszeug! Ein Hoch auf unseren Busfahrer ...
  • 54%Was?! Man kann damit aussteigen, wo man will? Voll chillig!
  • 5%Ich habe eine differenziertere Meinung dazu, und zwar [Insert: Meinung in den Kommentaren unter dem Artikel].
  • 20%Ich will nur das Resultat sehen.

Mehr Videos? Hier entlang …

Und du dachtest, sich an normalem Papier zu schneiden, sei schlimm...

Hallelujah! Dieser Brunnen ist der perfekte Ort für ein Leonard-Cohen-Cover

Hahn oder Mensch? Wir sind uns nicht ganz sicher

Your daily Jööö: Rayna und der Roboter 🤖

So schön können schmelzende Süssigkeiten aussehen

Wie dieser Seelöwe fast den Kopf einer Rentnerin zerfetzte

«Die Sendung mit der Maus» gibt's jetzt auch auf Klingonisch

Fast hätten wir das Grossartige in diesem Video übersehen

Kühe können endlich wieder auf die Weide

In Australien muss man sich auf 300-Kilo-Seebären vorbereiten

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Behindertenfeindliche SBB-Züge: 6 Stück dürfen in Betrieb gehen, entschied das Gericht

Von den neuen Doppelstockzügen der SBB können sechs Stück am 26. Februar auf der Basis der befristeten Betriebsbewilligung im Fernverkehr eingesetzt werden. Dies geht aus einer Zwischenverfügung des Bundesverwaltungsgerichts hervor.

Inclusion Handicap, der Dachverband der Behinderten-Organisationen der Schweiz, ist damit einverstanden, wie aus der am Freitag publizierten Verfügung hervorgeht. Der Verband hat im Januar eine Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht.

Unbegleitete Reisende …

Artikel lesen