Videos

«House of Cards» in Bern! So grossartig würde das Serien-Intro in unserer Bundesstadt aussehen

02.06.16, 14:21 03.06.16, 17:00

Rund drei Monate haben Simon Radlinger, Patricia Lussi und Anna Muff für die HTW Chur an ihrem eigenen Projekt gebastelt. Herausgekommen ist ein eindrücklicher Zusammenschnitt des Intros der Serie «House of Cards» mit Bildern von Bern.

Die drei Studenten Anfang 20 haben dazu zuerst Standorte ausgewählt, die den Intro-Aufnahmen der Serie gleichen. «Das war ein langer Suchprozess», erzählt Simon Radlinger. Ausserdem seien sie sehr wetterabhängig gewesen. «Wenn wir Wolken im Bild brauchten, mussten wir jeweils warten, bis ähnlich viel Wolken am Himmel waren wie in House of Cards. Und dann sofort hinter die Kamera stehen», sagt der Student. Rund eins bis zwei Stunden hätten die Aufnahmen für ein einziges Bild gedauert.

Die Arbeit hat sich gelohnt: Herausgekommen ist eine zum Verwechseln ähnliche Kopie des berühmten Serien-Intros – nur eben in Bern. (dwi)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
40
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 03.06.2016 19:42
    Highlight Super Idee und Umsetzung. Gratulation.
    1 0 Melden
  • raphi_niert 03.06.2016 11:26
    Highlight Einfach genial!
    6 0 Melden
  • Sivu 03.06.2016 11:03
    Highlight Und als wer spielt Frank Underwood? Schade steht Couchepin nicht mehr zur Verfügung! - Gut, die SVPler hätten gewisse Übung im (Videos) drehen...
    0 0 Melden
    • Kian 04.06.2016 13:04
      Highlight Tschäppät.
      1 2 Melden
  • Sivu 03.06.2016 11:00
    Highlight Genial!!
    2 0 Melden
  • c_meier 03.06.2016 00:32
    Highlight sehr gut gemacht.
    kleines Detail: wenn man schon das Berner Wappen einblendet, müsste man dann am Schluss auch das Berner Rathaus zeigen und nicht das Bundeshaus ;)
    1 8 Melden
  • danmaster333 02.06.2016 22:10
    Highlight Bei mir steht "video nicht verfügbar"
    18 1 Melden
    • giguu 03.06.2016 05:30
      Highlight Bei mir auch... komisch
      2 1 Melden
    • SiIvan 03.06.2016 09:57
      Highlight Geht mir gleich...
      0 1 Melden
    • giguu 03.06.2016 12:51
      Highlight Ich wittere eine Verschwörung...
      1 0 Melden
  • Maximus Decimus Meridius 02.06.2016 19:53
    Highlight Richtig geil gmacht! Top! Grüess us Züri! Grandios
    17 0 Melden
  • Cirino Marin 02.06.2016 19:22
    Highlight Schaut gut aus. Weniger gut gefällt mir, dass statt den horizontalen Kamerafahrten oft nur die Kamera gedreht wurde.
    6 2 Melden
  • j_west3 02.06.2016 17:58
    Highlight Sehr cool. Gute Arbeit! 👍
    26 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.06.2016 17:52
    Highlight Alternativer Soundtrack: Mani Matter - Dynamit
    17 3 Melden
  • Sigmund Freud 02.06.2016 17:31
    Highlight Ich frage mich wie es wohl wäre, wenn die Serie in Bern spielen würde.

    (Das war eine Aufforderung liebes SRF !😜)
    36 3 Melden
    • poesie_vivante 02.06.2016 18:35
      Highlight langweilig.
      4 27 Melden
    • DrEurovision 02.06.2016 19:30
      Highlight do it
      19 1 Melden
    • SeKu 02.06.2016 20:06
      Highlight Das Kommentarfeld darf nicht leer sein
      5 0 Melden
    • Reto Disk 02.06.2016 22:07
      Highlight Das dachte ich auch. Dass so ein Thema auch für ein kleines Land funktioniert, beweist die dänische Serie "Borgen". So etwas könnte sogar ein sprachübergreifendes Projekt werden (Tessin, Romandie & Deutschschweiz) = finanzierbar. Problem: Erfahrungsgemäss wird das von unseren Medienschaffenden weder subtil, noch mit dem nötigen, kritischen Biss umgesetzt. Ich befürchte, dass da allenfalls eine Schenkelklopfer-Komödie zum Fremdschämen rauskommt.
      Aber wer weiss: Vielleicht macht ja Netflix mal was hierzulande. Die Hoffnung stirbt zuletzt. :-)
      Das Intro haben wir ja schon mal. Gut gemacht!
      12 0 Melden
    • MichaelTs 03.06.2016 10:30
      Highlight Eine Komödie wär wohl passender und auch lustiger. Aber statt Bundesbern wäre da wohl ein Setting mit einem Stapi lustiger, der sich mit alltäglichen Problemchen, unfähigen Mitarbeitern und nervenden Stadtparlamentariern, die zu gross denken, auseinandersetzen müsste. :)
      0 1 Melden
  • bromberus 02.06.2016 17:12
    Highlight Zu geil :)
    s'Chaartehuus z'Bärn, starring Christa Markwalder.
    44 1 Melden
    • 's all good, man! 02.06.2016 21:24
      Highlight Und Adrian Amstutz in der Rolle des Franz Unterwalder ^^
      13 0 Melden
    • seventhinkingsteps 02.06.2016 23:23
      Highlight Korrektur: Franz Unterholzer. Und Adrian Umstutz ist ungeeignet, Underwood ist ein Liberaler. Auch wenn er Lehrer-Gewerkschaften über den Tisch zieht. Muss also ein Mitte-Linker sein. Ich bin für Dani Jositsch :D
      4 0 Melden
  • maxi 02.06.2016 16:53
    Highlight Das in wien gedrehte finde ich auch klasse ! :)
    9 0 Melden
    • maxi 02.06.2016 17:04
      Highlight https://vimeo.com/98315356

      Wenn ich den link noch beifüge macht mein kommentar mehr sinn 🙈
      16 0 Melden
  • Gringoooo 02.06.2016 16:38
    Highlight "Video nichtverfügbar"
    Wurden die ohne Scheiss schon nach 123 Aufrufen gestriked?
    Youtube kann Content wohl doch besser überwachen, als sie zugeben =D Musik oder Bilder geklaut?
    22 2 Melden
    • Fabio Friedli (Tungsten) 02.06.2016 17:40
      Highlight Sie müssen einfach vor den Domainnamen ein ss schreiben.
      Also: http//www.ssyoutube.com/wasauchimmer

      Funktioniert bei fast allen gesperrten Videos aif Youtube.


      19 0 Melden
    • Gringoooo 02.06.2016 18:37
      Highlight Sänks! Da lernt man zwischendurch mal was neues ^^
      Hat hier leider nicht geklappt :(
      Ich nehme an ist eine art Proxy in einer Bananenrepublik?

      Wenn ich mir die neueren Kommentare anschaue - bin ich der Einzige, bei den es nicht geht?
      0 0 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 02.06.2016 19:42
      Highlight @Gringooo: Bei mir ging es auf dem Smartphone nicht, PC/Laptop jedoch schon.
      Evtl deaktiviert für Smartphones oder sowas.
      3 0 Melden
  • MichaelTs 02.06.2016 16:35
    Highlight Der echte Berner Politbetrieb gleicht aber wohl eher den Handlungsrahmen von Veep als von House of Cards. (Gut, auch in Washington liegt die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte). Das wäre dann mal eine Aufgabe, dieses Intro auf Bern zu münzen :) Aber echt gut gemacht.
    5 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.06.2016 17:53
      Highlight Veep? Kenn ich noch gar nicht. Heisst das so oder ist das eine Abkürzung? :)
      2 0 Melden
    • MichaelTs 02.06.2016 19:27
      Highlight Ist ne Komödie über Washington auf HBO. Achtung Fluchgefahr.
      2 0 Melden
  • Tiny Rick 02.06.2016 15:34
    Highlight Ganz geil
    21 1 Melden
  • fischbrot 02.06.2016 15:24
    Highlight Wie geil!! Sogar ans umgedrehte Fähnli gedacht ;-)
    31 1 Melden
  • TanookiStormtrooper 02.06.2016 14:38
    Highlight Das Intro musste aber in Bern sehr viel schneller abgespielt werden, da es sonst aussieht wie normale Geschwindigkeit. ;)
    80 13 Melden
    • oXiVanisher 02.06.2016 15:50
      Highlight Oh Züri isch truurig wüus nid in Züri träit worde isch :D
      30 46 Melden
    • TanookiStormtrooper 02.06.2016 17:43
      Highlight HEY! Ich bin ja vieles, aber Zürcher nehme ich dir jetzt übel!
      17 11 Melden
    • oXiVanisher 02.06.2016 17:45
      Highlight @TanookiStormtrooper: Sorry, ich wollte dich nicht persönlich angreifen. :)
      7 8 Melden
  • Entenmann 02.06.2016 14:29
    Highlight Sehr gut gemacht! Da fühlt man sich als Berner gleich weniger provinziell:-)
    46 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.06.2016 14:26
    Highlight Einfach die falsche Fahne ausgewählt, aber wäre sowieso schwierig geworden die Schweizerfahne auf den Kopf zu stellen :D
    76 3 Melden

Die Post soll zum Thema in der Session werden – aber nicht nur wegen des Postauto-Skandals

Nach dem Buchhaltungsskandal bei Postauto soll sich das Eidgenössische Parlament in der Frühjahrssession mit der Post befassen. SP und FDP wollen eine dringliche Debatte verlangen. Bundesrätin Doris Leuthard soll Red und Antwort stehen.

SP-Fraktionschef Roger Nordmann bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA einen Bericht der «SonntagsZeitung». Seine Fraktion werde eine dringliche Debatte verlangen. Die Unregelmässigkeiten bei der Postauto AG seien «sehr schwerwiegend», sagte der Waadtländer Nationalrat. Aber es gebe noch weitere schwerwiegende Probleme bei der Post – etwa die Schliessung der Poststellen. Die SP befürchtet, dass Resultate künstlich verschlechtert wurden, um Schliessungen zu rechtfertigen.

Die SP ist …

Artikel lesen