Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Berner Sprayer-Grosi hat es wieder getan

12.04.17, 15:17 12.04.17, 16:53


Ja, sie hat es wieder getan! Louise Schneider hat für uns noch einmal die Spraydose in die Hand genommen. «Geld für Waffen tötet» – diese Parole hat die Berner Seniorin am Dienstagmorgen an eine Baustellenabschrankung am Bundesplatz gesprayt und ist nun schweizweit bekannt. Wir haben die 86-jährige Louise in Bern besucht und uns von ihrer Lebensfreude anstecken lassen. (nfr)

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Ford ruft in den USA halbe Million Autos zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

30
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ron Collins 12.04.2017 21:43
    Highlight Diese Omi sollte erst mal etwas üben gehen mit diesem Geschmiere. Wenigstens etwas mehr Anspruch an diese Typografie wäre nicht schlecht. Sieht ja jämmerlich aus. Auch wenn ich die Message gut finde, die lettern sind hässlich!!
    23 42 Melden
    • Hedonist 12.04.2017 22:35
      Highlight du wirst mit 86 und arthrose bestimmt eine bildhübsche typografie haben....
      und überhaupt geht es bei politischen statements zuerst mal um stil und nicht etwa um inhalt.
      29 17 Melden
    • Ron Collins 12.04.2017 23:22
      Highlight Eben Stil! Du sagst es! ;) die Bomber Oma ist low end! Hässliches gekrakel soll etwa Kunst sein??;)
      8 20 Melden
    • Gummibär 13.04.2017 01:31
      Highlight Julian I hear you ! Wir wollen stilvolle Politiker.
      Inhalt ist uns Wurst. Die künstlerische Darstellung ist alles. Kalligraphen in den Bundesrat.
      6 1 Melden
  • Klaus K. 12.04.2017 18:57
    Highlight Am 1.Mai werden ganz viele junge Menschen ihrem Beispiel folgen.
    21 49 Melden
    • JohnDoe 12.04.2017 21:17
      Highlight Sachbeschädigung? Wo...?
      23 19 Melden
  • Don Huber 12.04.2017 16:51
    Highlight Sie soll gescheiter Lismen gehen. Möchte ja nicht wissen was die alles in jungen Jahren versprayt hat. Sicher die schönen alten SBB Wagons :-( Böses Grosi !!! Böses Grosi !!!
    52 145 Melden
    • Tschedai 12.04.2017 18:04
      Highlight Nein, das hat sie nicht. Das hast lediglich du dir ausgedacht, aus welchen Gründen auch immer. Hat nichts mit ihr zu tun.
      63 21 Melden
    • Don Huber 12.04.2017 20:18
      Highlight Wie kannst du dir da so sicher sein ? Du hast sie ja nicht erlebt als sie Jung war. Jeder kann sagen dass sie das nicht gemacht hat, sogar sie. Komm schon. Die hat doch alles vollgesprayt !! Die kostete viel Steuergelder. Böse Oma ist das !!
      10 51 Melden
    • HansDampf_CH 12.04.2017 20:48
      Highlight Die Aktion soll uns ermuntern nachzudenken was sie geschrieben hat.
      21 19 Melden
    • JohnDoe 12.04.2017 21:19
      Highlight Hoffentlich hat sie einen dieser rollenden Werbebanden erwischt #crimewithoutvictim
      7 6 Melden
  • Angelo C. 12.04.2017 16:24
    Highlight Wird wohl nicht mehr allzulange dauern, bis sich die KESB um sie kümmert und ihr einen Beistand verpasst 😁!

    84 77 Melden
    • Tschedai 12.04.2017 18:04
      Highlight Solange der Beistand den Deckel der Spraydose hält, während sie am sprayen ist, wäre er auch nützlich.
      59 21 Melden
  • Thinktank 12.04.2017 16:23
    Highlight Jööö, es Grosi rettet d' Wält. Sie kann ja die AHV zurückgeben, wenn sie durch Waffen finanziert wurde.
    65 166 Melden
    • Liselote Meier 12.04.2017 17:19
      Highlight Jöö der Kleine versucht sich in Politik.
      Mit der AHV hat dies ziemlich wenig zu tun, wäre wohl anders wenn die Kosa-Initiative angenommen worden wäre und der SNB Gewinn direkt in die AHV geflossen wäre. Von den SNB Anlagen sind aber "nur" 0.5% betroffen.

      Bei den Pensionskassen sieht es anders aus Privat wie Staatlich. Die SBB Pensionkasse z.B. hat z.B. 3 Millionen Anlagen in der Anlagekategorie "kontroverse Waffen", was ist damit wohl gemeint? Fängt mit einem A an und hört mit dem Wort Bombe auf. Haben im Betrieb zum Glück eine eigne Pensionskasse unter nachhaltigen Kriterien.
      71 36 Melden
  • thepusher 12.04.2017 15:45
    Highlight Die isch doch de hammer!:D
    110 52 Melden
    • Genital Motors 12.04.2017 16:05
      Highlight Die betreibt Sachbeschädigung....momol isch dr bööörner.
      61 127 Melden
    • niklausb 12.04.2017 16:37
      Highlight Nunja ob es eine beschädigung ist eine Bauabschrankung zu kolorieren ist für mich äusserst fraglich
      86 38 Melden
    • Martiis 12.04.2017 16:54
      Highlight Und dann war die Farbe auch noch wasserlöslich. Viel Beschädigung bleibt da nicht übrig.
      76 22 Melden
    • Genital Motors 12.04.2017 17:05
      Highlight Es legitimiert die Aktion nicht. Aber witzig finde ich das ömi allemal. Sie hat Schmackes.
      32 38 Melden
    • Martiis 12.04.2017 17:30
      Highlight Eigentlich legitimiert es die Aktion schon. Denn, wenn eine Sprayerei mit einfachen Putzuntensilien entfernt werden kann, liegt keine Sachbeschädigung (zerstören/unbrauchbar machen einer Sache) vor.
      59 22 Melden
    • Findolfin 12.04.2017 18:18
      Highlight @Martiis: Ja, aber es entstehen (theoretisch) Kosten fürs Putzen, die irgend jemand zu tragen hat.

      Nicht, dass die in diesem Fall sehr hoch wären, aber nur so, weil du es so genau nimmst ;)
      24 16 Melden
    • Friction 12.04.2017 21:00
      Highlight A propoz Sachbeschädigung mit wasserlöslicher Farbe. Meine Tochter malt mit Kreide... bisher hab ich das echt nicht mit einem Straftatbestand in Verbindung gebracht.
      @Genital Motors: Danke, da werde ich die Kleine ab nun eines Besseren belehren 😂😂😂
      26 9 Melden

«Ein alter Zopf» – GLP-Politiker will Geschlechter abschaffen

Verschwindet das Geschlecht aus dem Pass? Nach GLP-Nationalrat Beat Flach soll der Bund nicht mehr zwischen Mann und Frau unterscheiden.

«Bist du ein Mann oder eine Frau?»: Egal, ob wir neue Schuhe bestellen, ein Abo lösen oder eine Umfrage ausfüllen – wir werden nach unserem Geschlecht gefragt. Auch der Staat gehört zu den Fragenden, und dies kaum sind wir auf der Welt. Die Antwort schreibt er in die Akten und druckt sie auf den Pass und die ID.

Was die meisten nicht hinterfragen, findet GLP-Nationalrat Beat Flach «ein alter Zopf». Geht es nach ihm, sollen das M oder F ganz aus dem Pass und dem Personenstandregister …

Artikel lesen