Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Dümmer haben sich bei einem Eigentor ein Goalie und sein Verteidiger noch nie angestellt

07.11.16, 21:45 08.11.16, 06:27

Video: streamable

Fenerbahçe gewinnt am Sonntag gegen Akhisar Belediyespor 3:1. Zu reden gab danach vor allem die Verletzung von Robin van Persie. Dabei gab es auch noch eine sehr witzige Szene. Das 3:0 von Fener fiel nämlich in der 77. Minute durch ein unglaubliches Eigentor: Fenerbahçes Emmanuel Emenike brachte den Ball Richtung Tor. Verteidiger Serdar Kesimal war aber genauso zur Stelle wie sein Goalie Fatih Öztürk, um den Ball zu stoppen. Dumm nur, dachten beide, dass der andere genau dies machen würde. So lenkte Keeper Öztürk das Leder am Ende ins eigene Gehäuse. Kein Wunder liegt die Mannschaft auf dem zweitletzten Rang. (fox)

Die dümmsten Fussballer-Verletzungen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen