Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Hier ist ein Penis ...» Wir erklären die neue SRF-Serie «Wilder» im Video



Der Chef sagt immer: Macht Videos! Alternatives Storytelling und so! Hab ich halt ein Video gemacht. Und dabei konstant in die falsche Kamera geschaut, sagt Emily. Sie findet das lustig. Ich hab gesagt: Nimm doch einfach die Stimme und die Fötteli und mach mich weiss oder türkis oder sonstwie unsichtbar. Wollte sie nicht.

Ziemlich sicher ist das mein letztes Video ever. Ich find's furchtbar. Aber «Wilder» find ich fantastisch. Weshalb ich mich hier geopfert hab. Für «Wilder». Das ist diese Serie, in der Menschen arbeiten, die immer in die richtige Kamera schauen. Wieso ihr «Wilder» schauen sollt? Ist im Video. Irgendwie. Sorry für dieses Video. Eure euch echt sehr fest liebende Frau Meier.

«Wilder» in Bildern: Wir analysieren den neuen SRF-Krimi

Play Icon

Video: watson/Simone Meier, Emily Engkent

Hier noch einmal und ausführlicher die Grafik

Image

PS: Im Anschluss an die erste Folge gibt’s auf diesem Kanal übrigens Anna Rothenfluhs nach allen Regeln der watson-Kunst gedrechseltes «Wilder»-Quizz. Stay tuned!

«Wilder» läuft ab heute immer dienstags um 20.05 Uhr auf SRF 1.

Dieser Beitrag spiegelt nicht die Meinung der ganzen watson-Redaktion ... «Filme sind eine Verblödung der Gesellschaft!»

Play Icon

Video: watson/Aiste Katkute, Emily Engkent

Von diesen Serien wünschen sich die watson-User ein Remake

Das könnte dich auch interessieren:

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mad_aleister 07.11.2017 21:44
    Highlight Highlight sehr schönes video. danke.
    1 1 Melden
  • Luca Brasi 07.11.2017 20:18
    Highlight Highlight Ich bin gegen Videos! Die hübschen Damen der Watson-Redaktion lenken mich nur vom Inhalt ab. 😉
    Besten Dank für diese sowohl quantitativ als auch qualitativ robuste wissenschaftliche Analyse in Kurvenform der Sendung.
    2 0 Melden
  • clint 07.11.2017 13:32
    Highlight Highlight HAMMER gemacht, frau meier. es ist sehr schön zu sehen wie die watson-attitude bei jeder/m mitarbeiter etwas anders ausgeprägt ist, undaber immer sichtbar. das nenn ich corporate identity auf einem sehr sympathischen level.
    24 7 Melden
    • Simone M. 07.11.2017 13:43
      Highlight Highlight Dankeschön! Langsam erhol ich mich von meinem Kameratrauma ...
      13 3 Melden
  • Randy Orton 07.11.2017 13:18
    Highlight Highlight Ein sehr sympathisches Video, Wilder kommt auf meine „to watch“ Liste, danke!
    16 2 Melden
    • esmereldat 07.11.2017 18:47
      Highlight Highlight In meine auch, danke für den Gluschtigmacher
      1 1 Melden
  • TanookiStormtrooper 07.11.2017 11:39
    Highlight Highlight Ich glaube Emily hat absichtlich immer die Kamera genommen, in die Frau Meier gerade nicht kuckt. 😂
    38 0 Melden
  • fant 07.11.2017 11:03
    Highlight Highlight "Der Chef sagt immer: Macht Videos!" Bitte nicht. Nein. Wenn es wirklich um Meinungen, Infos, etc (und nicht nur um Spass), möchte ich das Tempo selber bestimmen können. Bei Videos habe ich immer das Gefühl, dass ich 5 Minuten schauen müsste für 10 Sekunden Info.
    102 4 Melden
    • Alle haben bessere Namen als ich. 07.11.2017 12:47
      Highlight Highlight Zusätzlich sind Videos schrecklich in der App. Vollbildmodus ist kompletter Bullschit.
      30 1 Melden
    • Madison Pierce 07.11.2017 13:45
      Highlight Highlight Stimmt normalerweise, aber dieses Video ist eine Ausnahme. Denn Frau Meier kann sprechen. :)

      Nervig finde ich Videos, in denen nur Musik läuft, ein paar Bilder gezeigt werden und man den Inhalt von Untertiteln ablesen muss.
      18 7 Melden
  • René Obi (1) 07.11.2017 10:47
    Highlight Highlight Danke Frau Meier. Habe mich sehr über die Blicke in die falsche Kamera amüsiert. :-)
    Das war ganz ernsthaft eine sehr lustige Werbung für Wilder (ich liebe Oxymorons). Ich werd mir die vielen Leichen heute Abend antun.
    17 2 Melden
  • grumpygina 07.11.2017 10:42
    Highlight Highlight Mehr Videos mit garnichtsooftfalschguckender Simone!
    31 6 Melden
    • Simone M. 07.11.2017 13:44
      Highlight Highlight Jöh, Gina! <3 <3 <3
      13 1 Melden
  • Donald 07.11.2017 10:41
    Highlight Highlight Geil, ein Pulli aus den 90ern!
    20 1 Melden
    • Simone M. 07.11.2017 13:43
      Highlight Highlight Davon besitz ich noch ein paar mehr! Und danke, der Pulli freut sich.
      11 1 Melden

Lieber Röbi Rapp, leb wohl! Als Queer-Pionier bleibst du unsterblich. Merci!

Röbi Rapp und Ernst Ostertag lebten 62 Jahre lang die vielleicht grösste Liebesgeschichte der Schweiz. Ein Nachruf.

Es gibt Menschen, denen verdanken viele andere unendlich viel. So viel, dass es gerade schwer fällt, diesen Nachruf zu schreiben. Trauer ist eine besonders gründliche Form der Überwältigung.

Röbi Rapp war einer dieser Verdienstvollen. Der zarte Coiffeur aus Zürich, der sich in Jahren, als dies gefährlich war, auf der Bühne zur Frau verwandelt und singt, dass alle betört sind. Der 1956, im Alter von 26 Jahren, einen schönen Lehrer namens Ernst kennenlernt. 2003 lassen sie sich als erstes …

Artikel lesen
Link to Article