Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Amerikaner rastet wegen Niqab-Trägerin völlig aus

Kathleen Deady stand vergangenen Freitag in einem Kaffee in Riverside, Kalifornien, hielt einen Schlüsselanhänger in der Hand und trug eine traditionelle Niqab – für einen Kunden wohl Provokation genug. Er macht seinem Ärger Luft. Das Video davon ging viral.



abspielen

Video: watson

«Dinge, die man einer Burka-tragenden Frau nicht sagen sollte»

abspielen

Video: watson

Von Religion bis zur Gotteslästerung

6 alttestamentarische Grausamkeiten und die Frage, ob Gott eher Psycho- oder Soziopath war

Link zum Artikel

Jesus, du nervst!

Link zum Artikel

Zu wenig Exorzisten für immer mehr Klienten: Vatikan schlägt Alarm 

Link zum Artikel

Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker

Link zum Artikel

Dieses ständige Religions-Bashing nervt: Glauben verdient unseren Respekt

Link zum Artikel

In der Schweiz steigt die Nachfrage nach Exorzismus. Alles Quatsch? Dann sehen und hören Sie den Fall der Anneliese Michel

Link zum Artikel

Die Schweden wieder: Erster Atheisten-Friedhof eröffnet

Link zum Artikel

Ein apokalyptischer Sturm fegt über die Welt – glauben  die Frommen und die Bibel

Link zum Artikel

Feministinnen in der Moschee: So fordern dänische Imamas den patriarchalen Islam heraus

Link zum Artikel

Sunniten und Schiiten, Salafisten und Sufis: Das «Who is Who» der islamischen Gruppen

Link zum Artikel

Wie Gott uns die Theorie vom Urknall erzählt

Link zum Artikel

Machthungrige Föten, der «Dude» als Prophet und Sex mit der Hohepriesterin: Die 13 durchgeknalltesten Religionen

Link zum Artikel

Ein Ami baut die Arche Noah nach – und kreiert damit ein Disney-Land für Superfromme

Link zum Artikel

Burkaverbot: «Wir sehen nicht den Menschen, sondern nur noch das Kleid»

Link zum Artikel

Die Beschneidung von Knaben ist kein Männlichkeitsritual, sondern ein Verbrechen

Link zum Artikel

Gottloses Europa: Diese Grafiken zeigen, warum sich das Christentum Sorgen machen muss

Link zum Artikel

«Man muss sich eine ‹Schwulenheilung› wie eine psychische Vergewaltigung vorstellen»

Link zum Artikel

6 Grafiken, 16 Fotos und 1 Video für alle, die immer von «dem» Islam reden

Link zum Artikel

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

Link zum Artikel

Wenn Politiker von «christlichen Werten» sprechen: Was zum Teufel soll das eigentlich sein?

Link zum Artikel

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

Link zum Artikel

Gott ist tot – es leben die Götter!

Link zum Artikel

Wir haben endlich herausgefunden, was die Menschen auf diesen 12 mittelalterlichen Gemälden gedacht haben. Vielleicht

Link zum Artikel

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

Link zum Artikel

So unterdrücken Religionen die Sexualität ihrer Gläubigen und fördern Missbräuche 

Link zum Artikel

5 Punkte zum Islam, die wir mal endgültig klären sollten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wir-2 16.05.2018 21:24
    Highlight Highlight Der Typ spinnt und es war richtig in nicht zu bedienen! Aber ich persönlich fühle mich nicht wohl wenn ich von meinem gegenüber das Gesicht nicht sehen kann. Ob er einen Helm trägt oder eine Mütze oder sonst was. Gegen dieses Gefühl kann ich nichts machen. Aber mein Kopf sagt zum Glück bleib locker. Andere können das anscheinend nicht.
  • Roterriese 16.05.2018 19:51
    Highlight Highlight Burkaverbot, ab nächstem Jahr auch in der Schweiz 😉 ich schätze mindestens 70% Ja-Stimmen, wetten?
  • Der müde Joe 16.05.2018 18:48
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • einenVersuch 16.05.2018 17:16
    Highlight Highlight Islam die neue "Rasse".
    Schade, dass viele Läute diesen Begriff so leichtsinnig benutzen. Dennoch falsch von Ihm sie dumm zu nennen. Aber auf seine Statistik zumindest berechtige Angst vor Ihrer extremistisch ausgelebter Ideologie (tragen einer Nikab ein Indiz dafür) , Ihn einen Rassisten zu nennen ist meiner Meinung nach dumm und nichts anderes als eine deplatzierte Beleidigung.
    • Y. Pony 16.05.2018 20:52
      Highlight Highlight „...statistisch belegte Angst“!? Das würde ja bedeuten, dass du vor allen Autofahrern Angst haben müsstest.

      Musst du nicht, lieber ‚einenVersuch‘, viele sind ganz nett. 😊
    • Raembe 16.05.2018 22:34
      Highlight Highlight Naja die meisten Schiessereien in den USA werden immer durch weisse Ami Christen verbrochen.
    • einenVersuch 17.05.2018 10:42
      Highlight Highlight Y. Pony, ich denke dieser Vergleich hinkt, da so weit ich weiss Autofahrer statistisch gesehen keine Ideologen sind deren Ziel es ist mit ihrem Auto über dich zu herrschen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Knety 16.05.2018 16:40
    Highlight Highlight Na ja, völlig ausrasten ist was anderes.
  • Pana 16.05.2018 16:18
    Highlight Highlight "Get out of here you fucking racist!"

    Somebody get that guy a beer.
  • Scaros_2 16.05.2018 15:43
    Highlight Highlight Sein Argument "I don't know - I don't like it." - Mol, sehr Weltoffen - momol
    • Baba 16.05.2018 22:22
      Highlight Highlight "I don't talk to idiots!" Dann führt er also niemals Selbstgespräche...

Schweizer sind bei Expats unbeliebt – wir haben nachgefragt warum

Expats finden uns Schweizer unfreundlich und unzugänglich – das zeigt eine neue Studie. Wir haben im Zürcher Expat-Mekka nachgefragt, wie es um unsere Gastfreundschaft tatsächlich steht. 

Ein bisschen vor den Kopf gestossen fühlen wir uns schon: Expats schätzen die Schweiz immer weniger. Das Schweizerdeutsch, die hohen Kosten für die Kinderbetreuung und Wohnung, die Reserviertheit der Einheimischen – das alles drückt den in der Schweiz arbeitenden Ausländern laut einer neuen Umfrage aufs Gemüt. 

Die Expats fühlen sich hier deutlich unwohler als noch vor ein paar Jahren. 2014 lag unser Land auf Rang 4 der Umfrage des auf Expats spezialisierten sozialen Netzwerks …

Artikel lesen
Link zum Artikel