WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Feuerwerk und Laserpointern

Algerien muss 50'000 Franken Busse bezahlen

30.06.14, 22:35
Gif Akinfeev Laser Russland AlgerienGif Akinfeev Laser Russland Algerien

Russlands Keeper Igor Akinfejew wurde beim Spiel gegen Algerien mit Laserpointern geblendet. GIF: SRF

Kurz vor dem WM-Achtelfinal gegen Deutschland ist Algeriens Verband von der FIFA mit einer Busse in der Höhe von 50'000 Franken belegt worden.

Die Strafe wurde ausgesprochen, weil Fans der «Wüstenfüchse» im letzten Gruppenspiel gegen Russland (1:1) Feuerwerkskörper abgefeuert und Laserpointer aufs Feld gerichtet hatten. Fernsehbilder hatten gezeigt, dass der russische Goalie Igor Akinfejew vor seinem Fehler beim algerischen Ausgleich von grünen Strahlen geblendet wurde. (dux/si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Glück im Unglück

Ticket für Schweizer Spiel im Taxi verloren 

Ein Tourist aus den USA kann nun doch noch das WM-Spiel in Manaus zwischen der Schweiz und Honduras besuchen. Der 51-Jährige vergass in einem Taxi der Stadt ein ganzes Paket an Dokumenten mit Ausweis und zwei Tickets für das Spiel vom Mittwoch.

Fahrer Roberto Ramos fand nach Feierabend das kostbare Gut in seinem Wagen, wie die Veranstalter mitteilten. Der 39-Jährige informierte sofort den Boss der Taxigesellschaft und sorgte schliesslich dafür, dass der Tourist wieder zu seinem Besitz kam. …

Artikel lesen