WM 2014 kompakt

Logischer Schritt

Lamouchi nicht mehr Trainer der Elfenbeinküste 

25.06.14, 08:25
Ivory Coast's French coach Sabri Lamouchi reacts during the Group C football match between Greece and Ivory Coast at the Castelao Stadium in Fortaleza during the 2014 FIFA World Cup on June 24, 2014.  AFP PHOTO / ISSOUF SANOGO

Sabri Lamouchi. Bild: AFP

Nach dem italienischen Nationalcoach Cesare Prandelli zieht mit Sabri Lamouchi auch der Trainer der Elfenbeinküste die Konsequenzen aus dem Scheitern in der Vorrunde. «Mein Vertrag endet mit dieser WM. Es geht nicht weiter», erklärte der Franzose bei der Pressekonferenz nach der entscheidenden 1:2-Niederlage in Fortaleza gegen Griechenland.

Dieser Schritt sei logisch, da sie weder beim Afrika-Cup (Out im Viertelfinal) noch bei der WM erfolgreich gewesen seien. Lamouchi hatte das Amt im Mai 2012 übernommen. «Das waren keine zwei einfachen Jahre, aber ich war extrem stolz, dieses Team betreuen zu dürfen», so der 42-Jährig.

Das Ende war für ihn mehr als bitter. Das Siegestor der Griechen fiel in der 93. Minute per Penalty. Mit einem Unentschieden hätte die Elfenbeinküste erstmals an einer WM den Achtelfinal erreicht. (si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das Kader ausgereizt

Van Gaal sorgt für WM-Rekord: alle 23 Holländer eingesetzt

Als erstes Team bei einer WM setzte Holland alle 23 Spieler des Kaders mindestens einmal ein – als letzten den dritten Goalie Michel Vorm im Spiel um Platz 3.

In der dritten Minute der Nachspielzeit gönnte Louis van Gaal selbst Michel Vorm noch ein paar WM-Momente. Mit der Einwechslung seines dritten Goalies für Jasper Cillessen beim 3:0 gegen Brasilien im Spiel um Platz 3 sorgte der holländische Coach für ein Novum: Erstmals in der Geschichte der Fussball-Weltmeisterschaft …

Artikel lesen