WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dank 360 Grad Ultra HD

2016 können sie den WM-Final in Zürich nochmals «live» erleben

Der WM-Final wird rundum für die Nachwelt festgehalten. Eine der vielen Kameras im Stadion filmt im 360 Grad Ultra HD.

Die von Wissenschaftlern des Heinrich-Hertz-Instituts in Berlin entwickelte Kamera bietet eine zehnmal so hohe Auflösung wie HDTV-Modelle.

Diese Rundumsicht soll im neuen Museum des Weltverbandes den Betrachtern das Gefühl vermitteln, im Stadion die Partie noch einmal verfolgen zu können. Das Museum soll 2016 in Zürich eröffnet werden. (si/syl)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fussball-wM 2014

Cabaye kämpft mit Adduktorenproblemen

Im französischen WM-Camp in Ribeirão Preto bereitet nur der Gesundheitszustand von Yohan Cabaye ein wenig Sorgen. Der zentrale defensive Mittelfeldspieler musste in der Partie gegen Honduras (3:0) ausgewechselt werden und leidet weiterhin an Adduktorenproblemen.

Ein Forfait für das Spiel gegen die Schweiz am Freitag sei zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht befürchtet, meinte Frankreichs Assistenztrainer Guy Stéphan. (pre/si)

Artikel lesen
Link to Article