WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Kader ausgereizt

Van Gaal sorgt für WM-Rekord: alle 23 Holländer eingesetzt

13.07.14, 08:34 13.07.14, 09:33
Netherlands' goalkeeper Michel Vorm (R) replaces teammate Jasper Cillessen during the third place play-off football match between Brazil and Netherlands during the 2014 FIFA World Cup at the National Stadium in Brasilia on July 12, 2014.  AFP PHOTO / VANDERLEI ALMEIDA

Als letzter Holländer betritt der dritte Torhüter Michel Vorm den Platz. Bild: AFP

Als erstes Team bei einer WM setzte Holland alle 23 Spieler des Kaders mindestens einmal ein – als letzten den dritten Goalie Michel Vorm im Spiel um Platz 3.

In der dritten Minute der Nachspielzeit gönnte Louis van Gaal selbst Michel Vorm noch ein paar WM-Momente. Mit der Einwechslung seines dritten Goalies für Jasper Cillessen beim 3:0 gegen Brasilien im Spiel um Platz 3 sorgte der holländische Coach für ein Novum: Erstmals in der Geschichte der Fussball-Weltmeisterschaft kamen alle Spieler eines 23er-Kaders bei einem Turnier zum Einsatz. (pre/si)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen Einmischung der Politik

FIFA droht Nigeria mit Suspendierung

Wegen unerlaubter Einmischung der Politik in die Arbeit des nationalen Verbandes (NFF) droht Nigeria eine Suspendierung durch die FIFA. Dies gab der Weltverband am Freitag in Rio de Janeiro bekannt. Mit der Ankündigung der Strafe reagierte die FIFA auf die Festnahme des nigerianischen Verbandspräsidenten Aminu Maigari unmittelbar nach der WM-Rückkehr des Teams in die Heimat nach dem Achtelfinal-Aus gegen Frankreich. Zudem seien Mitglieder der NFF-Exekutive unerlaubterweise von …

Artikel lesen