WM 2014 kompakt

Rücktritt

Stephen Keshi ist nicht mehr Nationaltrainer von Nigeria

01.07.14, 17:19

Nigerias Nationaltrainer Stephen Keshi trat nach der 0:2-Niederlage im WM-Achtelfinal gegen Frankreich zurück. Der 52-Jährige teilte seinen Abschied via Twitter mit: «Meine Freunde, es war ein guter Lauf und ich habe jeden Moment genossen. Es war mir eine Ehre, die 'Super Eagles' zu coachen. Aber es ist Zeit, sich zu verabschieden.»

Im letzten Jahr hatte Keshi Nigeria zum Gewinn des Afrika-Cups in Südafrika geführt. (dux/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Elfenbeinküste atmet auf

Toure-Brüder bleiben trotz Tod ihres Bruders in Brasilien 

Yaya und Kolo Toure werden trotz des Todes ihres Bruders Ibrahim im WM-Camp der Elfenbeinküste in Brasilien bleiben. Ibrahim Toure (28) war am Donnerstag in England an Krebs gestorben.

Yaya (Manchester City) und Kolo Toure (Liverpool) trainierten am Samstag mit dem Team in ihrem WM-Quartier in Aguas de Lindoia. Die Afrikaner treffen am Dienstag auf Griechenland. (si)

Artikel lesen