WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

«Gibt nur Probleme»

Capello verteidigt Social-Media-Verbot für seine Russen

17.06.14, 15:36

Russlands Nationaltrainer Fabio Capello hat das Social-Media-Verbot für seine Spieler während der WM in Brasilien verteidigt. «Tweets können Probleme hervorrufen», sagte der Italiener. Seit Mitte Mai hat Capello seine Spieler zur Vorbereitung auf die WM zusammen.

Seither durften sie sich weder über den Kurznachrichtendienst Twitter noch über Facebook, Instagram oder ein anderes soziales Medium via Internet äussern. (pre/si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Statt am Sterbebett bei der Titelfeier

Nach Tod von Bruder: Tourés Vorwürfe gegen Manchester City

Yaya Touré hat schwere Vorwürfe gegen seinen Klub Manchester City erhoben. Der 31-jährige Ivorer schrieb im Magazin «France Football», Englands Meister habe ihm Ende Mai verboten, einige Tage mit seinem todkranken Bruder zu verbringen. Ibrahim Touré starb letzte Woche in Manchester an Krebs, während seine Brüder Yaya und Kolo mit der Elfenbeinküste bei der WM in Brasilien weilten. 

Nach Saisonende wollte ich vor dem Beginn der WM-Vorbereitung vier oder fünf Tage bei meinem Bruder …

Artikel lesen