WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nächster Rücktritt

Trainer Queiroz tritt bei den Iranern ab

Nach dem WM-Out in der Gruppenphase hat Carlos Queiroz seinen Abschied als Nationaltrainer des Irans bestätigt. Der 61-jährige Portugiese sagte nach der 1:3-Niederlage gegen Bosnien-Herzegowina, dass die Zusammenarbeit mit dem Verband nicht weitergeführt werde. Offenbar konnten sich die beiden Parteien vor allem in finanziellen Fragen nicht einigen. (tom/si/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vor Viertelfinalpartie

Costa-Rica-Trainer kritisiert Schwalbenkönig Robben

Costa Ricas Trainer Jorge Luis Pinto hat Arjen Robben für dessen Täuschungsversuche auf dem Rasen harsch kritisiert. «Das ist etwas, was uns Sorgen macht. Ich hoffe, dass die FIFA und die Schiedsrichter genau auf Robbens Schwalben aufpassen», sagte Pinto vor dem heutigen WM-Viertelfinal gegen Holland in Salvador.

Dabei sei Robben ein grossartiger Spieler und habe solche Betrugsversuche gar nicht nötig, ergänzte Pinto am Freitag vor dem Abschlusstraining seines Teams in der Arena Fonte …

Artikel lesen
Link zum Artikel