WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussballfieber auf Kuba

Fidel Castro dankt Maradona für TV-Sendung

25.06.14, 13:26 25.06.14, 14:32

Kubas langjähriger Machthaber Fidel Castro hat sich auch vom WM-Fieber anstecken lassen. «Ich habe jeden Tag das Vergnügen, dein Programm bei Telesur über die spektakuläre Fussball-WM zu verfolgen», schrieb der 87-jährige Ex-Präsident in einem am Dienstag von den kubanischen Staatsmedien veröffentlichten Brief an Diego Maradona. 

Der frühere Star Argentiniens und enge Castro-Freund kommentiert täglich das Geschehen in Brasilien für den venezolanischen Sender Telesur. (si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach blamablen Auftritten

Kamerun-Legende Milla fordert völligen Neuanfang

Nach der blamablen Vorstellung Kameruns bei der WM in Brasilien ohne Punkt und mit nur einem Tor holt Altstar Roger Milla zum Rundumschlag gegen Verband, Spieler und Trainer Volker Finke aus.

Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur DPA forderte er einen völligen Neuanfang. Sein Land solle sich dazu für einige Jahre aus internationalen Wettbewerben zurückziehen. Finke warf er vor, falsche Entscheide bei der Aufstellung und Auswechslung von Spielern getroffen zu haben.

«Uns fehlt es nicht an …

Artikel lesen