WM 2014 kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Fussballturnier mit Robotern

Nach der WM kommt der RoboCup

15.06.14, 13:45

Nach der WM wird in Brasilien auch noch der «RoboCup» ausgetragen, ein Fussballturnier in Joao Pessoa im Nordosten des Landes für Roboter-Teams aus der ganzen Welt. Die einzelnen Roboterspieler werden nicht von Menschen gesteuert, sondern bewegen sich völlig autonom.

Mit eingebauten Sensoren erfassen sie den Ball und bewegen sich auf einem kleinen Feld vorwärts. Gleichzeitig verbindet eine drahtlose Software die Roboter zu einem Team, damit sie auch als Mannschaft interagieren können. Roboter, die hinfallen, dürfen von Menschenhand wieder aufgerichtet werden. (pre/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Statt am Sterbebett bei der Titelfeier

Nach Tod von Bruder: Tourés Vorwürfe gegen Manchester City

Yaya Touré hat schwere Vorwürfe gegen seinen Klub Manchester City erhoben. Der 31-jährige Ivorer schrieb im Magazin «France Football», Englands Meister habe ihm Ende Mai verboten, einige Tage mit seinem todkranken Bruder zu verbringen. Ibrahim Touré starb letzte Woche in Manchester an Krebs, während seine Brüder Yaya und Kolo mit der Elfenbeinküste bei der WM in Brasilien weilten. 

Nach Saisonende wollte ich vor dem Beginn der WM-Vorbereitung vier oder fünf Tage bei meinem Bruder …

Artikel lesen