WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bereits vor einer Woche sind Militäreinheiten in ein Armenviertel von Rio eingerückt. Bild: EPA/EFE

WM wirft Schatten

2500 Soldaten besetzen Favela in Rio bis die WM vorbei ist

Mit Panzern und sogar Flugzeugen wird Brasiliens Armee am Samstag in eine Armensiedlung im Norden von Rio de Janeiro einmarschieren und dort bis zwei Wochen nach der Fussball-WM bleiben.

04.04.14, 09:52 04.04.14, 10:52

Brasiliens Armee wird mit über 2500 Soldaten am Samstag eine Armensiedlung im Norden Rio de Janeiros besetzen. Das teilte General Ronaldo Lundgren am Donnerstag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz mit. Die Einheiten sollten bis zum 31. Juli, zwei Wochen nach dem WM-Finale in Rio, bleiben. Bei dem Einsatz sollen gepanzerte Fahrzeuge und Flugzeuge eingesetzt werden. An der Aktion werden auch 200 Polizisten teilnehmen. 

Die Siedlung liegt auf dem Weg von Rios internationalem Flughafen zum Stadtzentrum und gilt als wichtiger Rückzugsort für Drogengangs. Die Armee wird während der Zeit ihrer Anwesenheit auf der Basis eines Gesetzes zum Schutz der öffentlichen Ordnung auch polizeiliche Aufgaben übernehmen. 

Am vorigen Wochenende waren bereits Einheiten der militarisierten Polizei in den aus über einem Dutzend Favelas bestehenden Complexo da Maré mit rund 140'000 Bewohnern eingerückt. Hintergrund der Besetzung sind wiederholte Angriffen auf Polizeiwachen, bei denen mehrere Polizisten getötet wurden. Rios Gouverneur Sérgio Cabral hatte die Zentralregierung um Entsendung von Truppen gebeten. (whr/sda/dpa)

Mehr zu Brasilien und zur Fussball-WM

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lamas auf dem Spielfeld

Sie möchten wissen, warum Fussballer so oft auf den Rasen spucken? Nein, körperliche Gründe sind es nicht

Sie tun es so oft, dass man es schon gar nicht mehr wahrnimmt: Sobald ein Fussballspieler den Rasen betritt, hat er ihn auch schon benetzt. Es fliegt öfter Spucke übers Spielfeld, als Flankenbälle geschlagen werden. Das ostentative Spucken gehört zum Fussball wie Eckball und Elfmeter. Nur sieht man es öfter. 

Kein Wunder fragt sich der zivilisierte Teil des Publikums, warum in Gottes Namen die Kicker ihre Speicheldrüsen nicht im Griff haben. Wobei es genau genommen gar nicht um die …

Artikel lesen