WM 2014

Favelas abgerissen

250'000 Brasilianer müssen für die WM aus dem Weg

04.03.14, 07:13 04.03.14, 09:30

Weiterlesen auf 20 Minuten

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auf Diät gesetzt

Die FIFA zieht Suarez die Zähne: Sperre für 9 Länderspiele und 4 Monate – Urus legen Rekurs ein

Vier Monate lang soll der beisswütige Uruguayer kein Stadion von innen sehen, dazu 100'000 Franken als Busse abliefern. Mit dem Verband im Rücken geht Suarez in Berufung. Im Achtelfinal ist er bereits zum Zuschauen verdammt.

Die WM ist für Uruguays Stürmer Luis Suarez nach seiner Beissattacke im Spiel gegen Italien zu Ende. Die Disziplinarkommission der FIFA sperrt ihn für neun Länderspiele, weswegen er auch den Anfang der Copa America 2015 in Chile verpassen wird.

Noch schwerer wiegt für Suarez aber, dass der Weltverband ihn für insgesamt vier Monate von allen «fussballerischen Aktivitäten» suspendiert. Im Klartext: Suarez darf in dieser Zeitspanne weder mit Profi-Teams trainieren, noch sich in den Stadien …

Artikel lesen