WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zum WM-Start

Flughafenangestellte in Rio streiken 

12.06.14, 04:25 12.06.14, 09:19
RIO DE JANEIRO, BRAZIL - JUNE 10:  Mexican soccer fans look for their bus as they exit from the Rio de Janeiro Galeao International Airport in anticipation of watching the World Cup soccer tournament on June 10, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil.   Brazil continues to prepare to host the World Cup which starts on June 12th and runs through July 13th.  (Photo by Joe Raedle/Getty Images)

Diese Fans haben Glück: Sie waren schon vor dem Streik in Rio. Bild: Getty Images South America

Pünktlich zum Auftakt der Fussball-WM tritt das Bodenpersonal an den drei Flughäfen von Rio de Janeiro in Streik. Wie die Gewerkschaft am Mittwoch mitteilte, soll ein Fünftel der Mitarbeiter für 24 Stunden die Arbeit niederlegen. 

Der Ausstand begann am Mittwoch um Mitternacht. Betroffen sind der internationale Flughafen Galeao, über den ein grosser Teil des Flugverkehrs während der WM laufen wird, ebenso wie der Santos Dumon Airport, über den Inlandsflüge abgewickelt werden – darunter auch nach São Paulo, wo am Donnerstag das Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien stattfinden wird. 

Die Gewerkschaften, die unter anderem die Beschäftigten am Check-in und in der Gepäckabfertigung vertreten, fordern Lohnerhöhungen von mindestens 5,6 Prozent. Ein Arbeitsgericht hat die Gewerkschaften angewiesen, mindestens 80 Prozent des üblichen Personals im Dienst zu belassen. Andernfalls wird eine Geldstrafe im fünfstelligen Bereich fällig. 

Die U-Bahn-Bediensteten in Sao Paulo stimmten dagegen gegen einen neuen Streik in der 20-Millionen Metropole. (rey/sda/afp/ap) 



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht nur Siege zählen

Das sind die 10 schönsten Schweizer WM-Momente – bei Nummer 7 gab's ganz viel Ärger dazu

Den Weltmeistertitel gewann die Schweiz bislang zwar nur mit der U17-Nati. Doch seit der ersten WM-Teilnahme vor 80 Jahren gab es auch bei den «Grossen» immer wieder etwas zu feiern. Das ist unsere Top Ten.

Bei der WM-Première 1930 in Uruguay ist die Nati nicht am Start, dafür vier Jahre später in Italien. Bei ihrem allerersten Spiel an einer Weltmeisterschaft gewinnt die Schweiz gegen Holland mit 3:2. Poldi Kielholz, der Stürmer mit der Brille, schiesst im San Siro zwei Tore.

Der Torjubel Philippe Senderos', dem Blut über die Nase rinnt, ist ein Bild für die Schweizer Fussballewigkeit. Der Hüne prallt mit einem Südkoreaner zusammen – während er zur 1:0-Führung einköpft. Der 2:0-Sieg in …

Artikel lesen