WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kurz vor dem Start

Brasilianische Aktivisten erhalten Zusagen – und sagen Proteste während der WM ab

11.06.14, 03:05 11.06.14, 09:36
RIO DE JANEIRO, BRAZIL - MARCH 27:  A protester hold placard during a demonstration against the 2014 FIFA World Cup Brazil at Central do Brasil train station on March 27, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil. The protesters demanded better social health services, security and education.  (Photo by Buda Mendes/Getty Images)

Bild: Getty Images South America

Kurz vor Beginn der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien hat sich die Bewegung Obdachloser Arbeiter (MTST) mit den Behörden darauf geeinigt, während des Turniers auf Proteste zu verzichten. Die Bewegung erhielt nach eigenen Angaben wichtige Zusagen. 

Die Aktivisten erklärten am Dienstag, sie dürften Häuser auf dem Gelände errichten, das sie im Mai nahe dem Stadion in São Paulo besetzt hatten. In der Arena findet am Donnerstag das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Brasilien und Kroatien statt. Die Bewegung MTST spielte in den vergangenen Monaten eine Schlüsselrolle bei den Protesten gegen das Sportereignis.

Die Behörden teilten zudem mit, die Mitglieder der Bewegung würden bevorzugten Zugang zu einem staatlichen Wohnungsprogramm erhalten. Tausende Familien der Obdachlosenbewegung haben wenige Kilometer vom Stadion Arena Corinthians entfernt eine Zeltstadt errichtet. (rey/sda/afp)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Armer Masseur

Das ist mal ein Geburigeschenk: Geknebelt und gefesselt ab ins Eisbad – und Trainer Hodgson schleicht sich davon

Mitglied im Staff der englischen Nationalmannschaft zu sein, ist kein Honigschlecken. Im Vorbereitungstrainingslager in Miami verletzte sich Assistenztrainer Ray Lewington am Knie – er hat seither einen Gips am Bein. Beim ersten Spiel verletzte sich Physio Gary Lewin beim Torjubel und musste mit viel Häme im Gepäck die Heimreise antreten. Steve Kemp ersetzte ihn.

Wie sich jetzt herausstellt, schützen auch freudige Ereignisse, wie beispielsweise ein 50. Geburtstag nicht vor Qualen. …

Artikel lesen