WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kurz vor dem Start

Brasilianische Aktivisten erhalten Zusagen – und sagen Proteste während der WM ab

11.06.14, 03:05 11.06.14, 09:36
RIO DE JANEIRO, BRAZIL - MARCH 27:  A protester hold placard during a demonstration against the 2014 FIFA World Cup Brazil at Central do Brasil train station on March 27, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil. The protesters demanded better social health services, security and education.  (Photo by Buda Mendes/Getty Images)

Bild: Getty Images South America

Kurz vor Beginn der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien hat sich die Bewegung Obdachloser Arbeiter (MTST) mit den Behörden darauf geeinigt, während des Turniers auf Proteste zu verzichten. Die Bewegung erhielt nach eigenen Angaben wichtige Zusagen. 

Die Aktivisten erklärten am Dienstag, sie dürften Häuser auf dem Gelände errichten, das sie im Mai nahe dem Stadion in São Paulo besetzt hatten. In der Arena findet am Donnerstag das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Brasilien und Kroatien statt. Die Bewegung MTST spielte in den vergangenen Monaten eine Schlüsselrolle bei den Protesten gegen das Sportereignis.

Die Behörden teilten zudem mit, die Mitglieder der Bewegung würden bevorzugten Zugang zu einem staatlichen Wohnungsprogramm erhalten. Tausende Familien der Obdachlosenbewegung haben wenige Kilometer vom Stadion Arena Corinthians entfernt eine Zeltstadt errichtet. (rey/sda/afp)



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verletzung im Testspiel

Kroatiens Pranjic droht WM-Aus

Linksverteidiger Danijel Pranjic wird Kroatiens Nationalmannschaft an der WM in Brasilien möglicherweise fehlen.

Der 32-Jährige von Panathinaikos Athen, der früher unter anderem für Bayern München gespielt hatte, zog sich in dem mit 1:0 gewonnen Testspiel gegen Australien eine Sprunggelenkverletzung zu. Die genaue Diagnose liegt noch nicht vor. (si)

Artikel lesen