Waffen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Schmuggler-Ehepaar

5000 Schuss im Gepäck

24.01.14, 10:27

Ein niederländisches Ehepaar hat versucht, mit 5000 Schuss Munition nach Deutschland einzureisen. Zöllner entdeckten im Auto der beiden zudem ein Sportgewehr, das vor drei Jahren in der Schweiz gekauft, aber nicht verzollt worden war.

Die Eheleute hatten gesagt, sie hätten keine anmeldepflichtigen Waren dabei. Für das Gewehr konnte die Frau eine Waffenbesitzkarte vorweisen, nicht aber für die Munition. Gegen die 39-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Munition wurde beschlagnahmt. (sda) 

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schluss mit Wildem Westen

Seit dem Besuch dieser zwei Verlierer hat die Fastfood-Kette Chipotle genug: Keine Waffen mehr in unseren Lokalen!

Die US-Fastfood-Kette Chipotle bittet ihre Gäste neuerdings, auf die Ausübung eines Rechts zu verzichten: «Das offene Tragen von Waffen in unseren Restaurants hat eine Atmosphäre geschaffen, die viele Gäste als einschüchternd oder unangenehm empfinden könnten», teilt Chipotle mit.

Dem Entscheid war eine Petition der Organisation «Moms Demand Action for Gun Sense in America» vorausgegangen, die wiederum auf eine Aktion von zwei Waffennarren reagierte, die am Wochenende in einem …

Artikel lesen