Wetter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Blick vom Zürcher Uetliberg auf den Nebel. Bild: KEYSTONE

Silberstreifen am Horizont

Juhui, ab Freitag ist es am Abend wieder länger hell

Gute Nachrichten für alle Winter-Muffel. Noch einen Tag durchhalten, dann geht es wieder aufwärts, zumindest was den Sonnenuntergang betrifft.

11.12.14, 14:52 11.12.14, 16:04

Nicht am kürzesten Tag des Jahres geht die Sonne am frühesten unter, sondern schon heute Donnerstagabend. Damit bleibt es ab Freitag abends wieder länger hell. Am Morgen wieder früher hell wird es allerdings erst nach dem 1. Januar.

Umfrage

Mögen Sie den Winter?

  • Abstimmen

182 Votes zu: Mögen Sie den Winter?

  • 38%Ja, ich liebe den Winter
  • 32%Ja, er ist schon okay
  • 23%Nein, ich hasse den Winter
  • 5%Der Winter ist mir total egal

In Zürich sinkt die Sonne heute um 16.35 Uhr unter den Horizont. In Basel findet der theoretische Sonnenuntergang um 16.38 Uhr statt, wie SRF Meteo am Donnerstag mitteilte. Die letzten Sonnenstrahlen in der Schweiz gibt es heute Abend um 16.49 Uhr in der Stadt Genf – sofern der Himmel nicht wolkenverhangen ist.

Der kürzeste Tag ist dennoch am 22. Dezember

Obwohl es am Abend bereits wieder länger hell wird, werden die Tage bis am 22. Dezember, dem astronomischen Winteranfang, immer noch kürzer. Im Vergleich zum heutigen Donnerstag geht die Sonne am kürzesten Tag acht Minuten später auf. 

Am 22. Dezember vergehen zwischen Sonnenauf- und -untergang in Zürich 8 Stunden und 27 Minuten. Der kürzeste Tag fällt nicht immer auf den 22. Dezember. Im letzten Jahr war es noch der 21. Dezember. In diesem Jahr erreicht die Sonne aber erst am 22. Dezember um 00.03 Uhr den südlichsten Punkt ihrer jährlichen Bahn. (whr/sda) 



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Blitz und Donner! Erneut ist ein schweres Gewitter über die Schweiz gezogen

Am Montagabend wurde die Schweiz erneut von heftigen Gewittern heimgesucht. Die grössten Regenmengen fielen auf der Linie vom unteren Emmental BE bis zum Appenzellerland. In den Kantonen Luzern und Aargau musste die Feuerwehr mehrfach ausrücken.

In Affoltern im Emmental fielen 40,9 Millimeter Regen, im Wauwilermoos LU 43,4 Millimeter und in Muri AG sogar 54,5 Millimeter bzw. Liter pro Quadratmeter, wie SRF Meteo bereits am Abend mitteilte. Dazu gab es zum Teil kräftige Windböen. Der …

Artikel lesen