Wetter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bluehende Kamelien, aufgenomman am Lungolago von Lugano, am Dienstag 11. Maerz  2014. (KEYSTONE/Karl Mathis)

Bild: KEYSTONE

Hallo Frühling, danke «Ingo»

Die 20-Grad-Marke ist geknackt

12.03.14, 16:41

Erstmals in diesem Jahr hat die Temperatur in der Schweiz die 20-Grad-Marke erreicht. In Ilanz GR wurden am Mittwochnachmittag genau 20 Grad gemessen, wie SRF Meteo mitteilte. Verantwortlich für die anhaltend milden Temperaturen ist das Hoch «Ingo». 

Die höchsten Temperaturen wurden am Mittwoch generell in den inneren Alpentälern gemessen, wie SRF Meteo weiter schreibt. So wurden in Visp 18,9 Grad erreicht, in Sitten und Chur wurden Temperaturen von 17 Grad gemessen. Südlich der Alpen wurde der Höchstwert in Chiasso mit 18,3 Grad erreicht. 

Im Mittelland lagen die Werte etwas tiefer um rund 15 Grad. Mild war es auch in den Bergen. Auf dem Pilatus wurden am späten Vormittag gut neun Grad gemessen. 

Krokus bluehen unter der milden Fruehlingssonne in einem Park in Zuerich am Samstag, 8. Maerz 2014. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Crocuses grow in a park in Zurich, Switzerland, Saturday, 08 March 2014. Warm and sunny weather is forecasted for the next days in Switzerland. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

Auch für Donnerstag rechnete SRF Meteo wieder mit milden Temperaturen von 17 Grad im Mittelland. Im Rhonetal und am Alpenrhein dürften sogar Werte von 20 Grad und mehr möglich sein. Auch im Tessin dürfte die 20-Grad-Marke annähernd erreicht werden. 

Das schöne und milde Wetter dürfte auch am Freitag anhalten. Erst im Laufe des Samstags erwarten die Meteorologen eine schwache Schlechtwetterfront. (aeg/sda)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das Wetter macht Kapriolen: Heute gibt es kräftige Gewitter und bald wird es richtig heiss

Im Laufe des Nachmittags und am Abend drohen auf der Alpennordseite lokal heftige Gewitter mit grossen Niederschlagsmengen, auch Hagel ist örtlich nicht ausgeschlossen, wie Meteo News mitteilt. Die Schweiz befindet sich weiterhin in einer flachen Druckverteilung, in Verbindung mit der Sonneneinstrahlung können die Quellwolken im Tagesverlauf in den Himmel wachsen, und so können teilweise kräftige Gewitter entstehen.

Entlang der Berge und im Jura muss bereits am Nachmittag mit ersten Schauern …

Artikel lesen