Wintersport

Erfolgreiche Schweizer: Die russischen Gegner gaben nach sechs Ends, zum frühest möglichen Zeitpunkt, auf. Bild: AP/The Canadian Press

Schweizer Curler lassen Russen an der WM keine Chance

04.04.17, 05:05 04.04.17, 08:20

Nach fünf Runden der Weltmeisterschaft in Edmonton weisen die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz schon vier Siege vor. Das 9:2 gegen die chancenlosen Gegner aus Russland war zugleich der vierte Schweizer Sieg in Serie.

Die Genfer, die 2014 bei ihrem ersten und bislang einzigen WM-Auftritt Bronze gewannen, lagen gegen die Russen schon nach drei Ends auf Siegeskurs. Sie stahlen im 1. End ein Dreierhaus und doppelten im 3. End mit einem Dreier zur 6:1-Führung nach.

Sie spielten selber makellos und nutzten überdies Fehler des russischen Skips Alexej Timofejew. Ein weiteres Dreierhaus stahlen die Schweizer im 5. End. Die Gegner gaben nach sechs Ends, zum frühest möglichen Zeitpunkt, auf. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

18.01.1987: Pirmin Zurbriggen kommt zum billigsten Weltcupsieg – er ist der einzige Starter

18. Januar 1987: Nur ein einziger Fahrer fährt in Wengen sowohl in der Abfahrt wie auch im Slalom. Weil Pirmin Zurbriggen in beiden Rennen ins Ziel kommt, gewinnt er die Kombination – und am Ende des Winters auch den Gesamtweltcup.

Es gibt nur einen Pirmin. Das Verzeichnis tel.search weist zwar aktuell 613 entsprechende Einträge auf. Aber wer Pirmin hört, denkt dabei automatisch an Zurbriggen. Das nationale Ski-Idol: 40 Weltcupsiege, Olympiasieger, vierfacher Weltmeister, vierfacher Sieger des Gesamtweltcups. Der erfolgreichste Skirennfahrer, den die Schweiz je hatte.

Unvergessen, wie er 1985 in Bormio Abfahrts-Weltmeister wird. Zurbriggen gewinnt in Kitzbühel beide Abfahrten, verletzt sich dabei jedoch am …

Artikel lesen