Wirtschaft

Arbeitsmarkt

Schweizer Wirtschaft sucht Personal wie noch nie

15.04.14, 16:05 15.04.14, 16:36

Schweizer Firmen suchen so intensiv nach Personal wie schon lange nicht mehr. Der mit der Universität Zürich erhobene Adecco Swiss Job Market Index steigt im ersten Quartal auf ein Allzeithoch von 118 Punkten. Gegenüber dem Vorjahreswert ergibt sich ein Anstieg um 21 Prozent. 

Die Stellenangebote hätten in allen Regionen und für alle Berufe zugenommen. Der Zuwachs sei für das normale Frühlingserwachen zu stark. Die Schweizer Wirtschaft scheine sich damit von den Jahren der Unsicherheit vollständig erholt zu haben, schreibt der Stellenvermittler.

Insbesondere in der Zentralschweiz (+24 Prozent) und in der Nordwestschweiz (+18 Prozent) wurden im Vergleich zum Vorquartal deutlich mehr Stellen ausgeschrieben. Weniger markant ist die Entwicklung im Grossraum Zürich (+8 Prozent), in der Ostschweiz (+7 Prozent) und im Espace Mittelland (+5 Prozent).

Dringend gesucht ist Personal in allen Berufsfeldern, am stärksten im Gastgewerbe und bei persönlichen Dienstleistungen (+20 Prozent). Ähnliches gelte für die Berufe in Büro und Verwaltung (+19 Prozent), aber auch Managementpositionen (+18 Prozent). (tvr/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Freie Fahrt für Zweiräder: In Zürich sind vier Velo-Highways geplant

Was in Kopenhagen Alltag ist, soll es auch bald in Zürich geben: Das Stadtparlament hat eine Motion angenommen, die vier Veloschnellrouten durch die Stadt fordert. Zürich ist nicht allein. Auch an anderen Orten in der Schweiz könnten Velofahrer in Zukunft freie Fahrt geniessen. 

In Dänemark heissen sie «Cyclesuperstier» und in der Niederlande «Fietssnellweg»: Radschnellwege oder Velobahnen, auf denen Velofahrer möglichst störungsfrei und ungehindert vorankommen. Die Wege sind breit genug, dass gekreuzt oder überholt werden kann und die Velofahrer geniessen Vortritt, sogar vor den Autos.

Das Zürcher Stadtparlament hat am Mittwoch einer Motion zugestimmt, die für Zürich vier solcher Schnellrouten fordert. Neu ist die Idee nicht. Der Gemeinderat hatte bereits im April …

Artikel lesen