Wirtschaft

Belgien erzielt Einigung im Streit um Handelsabkommen Ceta 

27.10.16, 12:24 27.10.16, 12:47

Im Streit um das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die belgische Zentralregierung sich mit den Regionen des Landes geeinigt.

Das sagte am Donnerstag der belgische Regierungschef Charles Michel in Brüssel. Die Wallonie, die Hauptstadtregion Brüssel und die französischsprachige Gemeinschaft hatten sich bislang gegen Ceta gestellt und damit eine Zustimmung der Zentralregierung verhindert – das Handelsabkommen muss aber von allen EU-Mitgliedsländern angenommen werden. (sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilas 28.10.2016 08:29
    Highlight Und plötzlich ist es aus den Medien verschwunden als wäre es nie ein Thema gewesen
    1 0 Melden
  • lilas 27.10.2016 13:17
    Highlight Wie geeinigt? Bezahlt? Gedroht mit Sanktionen? Oder fanden die Wallonen plötzlich: " haja, wir waren total dagegen aber heute sind wir plötzlich dafür"?
    4 0 Melden
  • Schwanzus Longus 27.10.2016 13:16
    Highlight Traurig das CETA wohl doch über die Bühne geht. Somit wird die Demokratie ausgehebelt und die Schiedsgerichte haben damit das sagen die in Nordamerika liegen. Hätte Europa Politiker mit Rückgrat wäre es nie soweit gekommen.
    5 0 Melden
  • R&B 27.10.2016 13:12
    Highlight Weiss man schon, welche Vertragspunkte geändert wurden?
    3 0 Melden
  • The Destiny 27.10.2016 12:58
    Highlight Sich geeinigt wieviel Geld überwiesen wird?
    21 4 Melden
  • Seppe Toni 27.10.2016 12:51
    Highlight War ja nur eine Frage der Zeit bis die Kleinen weichgeklopft werden.
    18 3 Melden

Wir sind fast die reichsten Europäer – nur in zwei Ländern liegt der Durchschnitt höher

Mit dem durchschnittlichen Einkommen pro Kopf ist es so eine Sache: Einige extrem Reiche verzerren die Statistik. Etwa so, wie das durchschnittliche Einkommen in einem Lift im Credit-Suisse-Hauptsitz sofort in ungeahnte Höhen steigt, wenn CS-Chef Tidjane Thiam zusteigt. 

Trotz dieser Verzerrung ist es interessant, die europäischen Länder anhand des durchschnittlichen Einkommens zu vergleichen. Ins Auge fällt das doppelte Gefälle: Von Nord nach Süd und von West nach Ost sinken die Werte …

Artikel lesen