Wirtschaft

Der Euro stieg auf über 105 Rappen. quelle: swissquote.ch

Devisenkurse

Der Franken ist so schwach wie nie mehr seit dem SNB-Entscheid

30.01.15, 09:43 30.01.15, 10:46

Der Euro kostete am Freitagmorgen über 105 Rappen, so schwach war der Franken seit der Aufhebung der Euromindestgrenze durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) noch nie. Auch der Dollar kletterte auf einen Höchststand seit dem SNB-Entscheid, er war fast 93 Rappen wert. Analysten gehen davon aus, dass die SNB weiterhin mit Euro-Käufen am Markt interveniert.

Die Schweizer Börse startete im Plus. Der Swiss Market Index eröffnete bei 8'490 Punkten. Auch die europäischen Börsen lagen bei Eröffnung im grünen Bereich.

Der Schweizer Aktienindex SMI

Ermutigende Unternehmensbilanzen aus Japan und den USA haben am Freitag den Aktienmarkt in Tokio angetrieben. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index ging 0,4 Prozent höher aus dem Handel mit 17'674 Punkten. 

(whr)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Flash Crash ist eine Lektion für Donald Trump

Die US-Börsen erleben dem stärksten Kursknick seit 2011. Das könnte auf lange Sicht zwar eine normale Korrektur sein – doch sie kratzt am Image von Donald Trump, der sich gern als Retter der Märkte preist.

Donald Trump war am Montag mal wieder voll in seinem Element. Er reiste nach Ohio, stellte sich vor die Mitarbeiter einer Hydraulikfirma, gab erst ihnen, dann sich selbst gute Noten, bejubelte die US-Konjunktur, bezichtigte die Demokraten des Landesverrats und flog flugs wieder zurück nach Washington.

Nur einen, sonst bei jeder Rede üblichen Satz liess der US-Präsident diesmal weg – jenen Satz, in dem er den bisherigen Börsenboom einzig und allein auf sich selbst zurückführt. Etwa …

Artikel lesen