Wirtschaft

wird benzin billiger?

Iranische Megatanker fluten die Ölmärkte

02.02.14, 17:17

Seit dem Wochenende ist das Öl-Embargo der EU und der Schweiz gegen den Iran gelockert. Das Land darf sein Rohöl wieder an wichtige Abnehmerländer direkt verkaufen. Gemäss einem Bericht der Welt lagern derzeit riesige Rohöl-Mengen exportbereit auf iranischen Tankern.

Nach Einschätzung von Experten wird dies kurzfristig zu einem steigenden Ölangebot – und damit zu einem nicht weiter steigenden Benzinpreis – führen.

Die Schweiz hat ihr Sanktionsregime gegen den Iran jenem der EU angepasst. Die Suspendierung gilt bis am 14. August 2014. Die Meldepflicht für den Transport von iranischem Rohöl und Erdölprodukten gilt vorläufig nicht mehr. (egg/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bis zu 100 Stellen betroffen: SIX plant Stellenabbau

Die Finanzinfrastrukturbetreiberin SIX plant bis zu 100 Stellen in der Schweiz abzubauen. Nach der Übernahme des Kartenakzeptanz- und Verarbeitungsgeschäfts der Aduno Gruppe zieht die SIX ihre Standorte an ihrem Hauptsitz am Hardturm in Zürich zusammen.

Die Niederlassungen in Bedano im Tessin und in Oerlikon ZH sollen auf Ende 2018 geschlossen werden. Ein Teil der Stellen soll bis dahin durch natürliche Fluktuation abgebaut werden, wie die SIX am Montag mitteilte.

Das gesetzlich vorgeschriebene …

Artikel lesen