Wirtschaft

Rauchpausen – für viele ein tägliches Ritual. Bild: KEYSTONE

Firma gibt Nichtrauchern 6 Tage mehr frei – um Rauchpausen zu kompensieren

01.11.17, 13:51 01.11.17, 14:27

In beinahe jeder Firma gibt es sie – Raucher, die sich regelmässig auf dem Balkon oder vor der Tür treffen, um gemeinsam eine zu paffen. Auch in der japanischen Marketing-Firma Piala Inc. zieht sich ein Teil der Mitarbeiter regelmässig in die Rauchpause zurück, während die Nichtraucher weiterarbeiten. Einer von ihnen fühlte sich dadurch benachteiligt und beklagte sich beim CEO. Mit dessen Reaktion hat er aber kaum gerechnet. 

Takao Asuka stimmte der Klage seines Mitarbeiters zu und traf eine Entscheidung: Nichtraucher werden zukünftig mit sechs zusätzlichen freien Tagen im Jahr belohnt. «Ich hoffe, dass ich die Arbeitnehmer dazu ermutigen kann, das Rauchen durch Anreize und nicht durch Sanktionen oder Nötigung einzustellen», sagte Asuka gegenüber «Kyodo News». 

Umfrage

Was hältst du von zusätzlichen Ferientagen für Nichtraucher?

  • Abstimmen

3,225 Votes zu: Was hältst du von zusätzlichen Ferientagen für Nichtraucher?

  • 75%Nur fair. Mich nerven die Raucher mit ihren ständigen Rauchpausen.
  • 25%Nichts. Warum auch? Nichtraucher können ja auch auf dem Balkon eine Pause machen.

Gemäss der Weltgesundheitsorganisation (WHO) raucht in Japan jeder fünfte Erwachsene. Vor allem die ältere Generation und Männer greifen gerne zum Glimmstängel.

Auch in der Schweiz ein Thema

Mehr Ferientage für Nichtraucher ist aber keine skurrile japanische Idee. Auch in der Schweiz stand dieses Konzept bereits einmal zur Debatte.

Der Teamleiter des Liestaler Schulheims Schillingsrain hatte im April 2016 bei der Institutionsleitung einen ähnlichen Antrag gestellt: «Als Institution stehen wir zu unserem Konzept und setzen ein klares Statement. Mitarbeitende, die während der Arbeitszeit nicht rauchen, erhalten einen Vorbildbonus in Form von zusätzlichen fünf Ferientagen jährlich.» 

Doch die Geschäftsleitung lehnte den Antrag ab, wie die «Basler Zeitung» berichtete. Dafür dürfen die Sozialpädagogen und Lehrkräfte jetzt nur noch während der offiziellen Pausen rauchen. (fvo)

Schaff dir KEINEN dieser Praktikanten-Typen an!

2m 51s

Schaff dir KEINEN dieser Praktikanten-Typen an!

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Hast du auch dieses Teil an deiner Heizung? So funktioniert es richtig

Weil es schon wieder früh dunkel wird: 13 Glühbirnen-Witze zum Abschalten

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Uber vertuscht massiven Hackerangriff – 57 Millionen Kundendaten weg

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

Nach dem «Haka» der «All Blacks» bleiben die Waliser einfach stehen 

Das sind die beliebtesten (und fairsten) Smartphones der Schweiz

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
122
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
122Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Flusch 02.11.2017 07:45
    Highlight Egal ob man Rauchen oder Kaffee trinken geht, für mich ist es sonnenklar, dass es sich dabei um eine Pause handelt und nicht um Arbeitszeit! Da ich bisher noch nie daran gedacht habe, dass diese Zeiten tatsächlich von jemandem als "Arbeit" verrechnet werden könnten, wäre es mir auch nie in den Sinn gekommen als Ersatz dafür Ferien zu verlangen...
    1 1 Melden
  • stimpy13 01.11.2017 22:27
    Highlight Das mit dem Rauchen ist so eine Sache. Ähnlich wie mit den Pausen, Facebook, Kaffee usw. Dass Nichtrauchen belohnt wird halte ich für lobenswert aber Produktivität als Begründung nicht wirklich. Dass Rauchen ungesund ist, dessen sind wir uns glaube ich einig und es wird eine Zeit kommen, da schauen sich Menschen Bilder von rauchenden Menschen an und denken nur: WTF war da los??? Nicht heute und nicht morgen aber irgendwann. Von daher finde ich nichts verwerfliches daran, Nichtrauchen zu belohnen.
    10 2 Melden
  • stadtzuercher 01.11.2017 21:24
    Highlight passt. die schweiz verbietet demnächst rauchen auf den bahnperrons. japan führt positive anreize ein zum nichtrauchen. letzteres ist mir sympathischer.
    6 3 Melden
  • Rendel 01.11.2017 20:59
    Highlight Ich find die Rauchpausen, nicht so relevant. Die Krankheitstage aber, die bei Rauchern markant höher sind.
    7 8 Melden
  • Toerpe Zwerg 01.11.2017 20:37
    Highlight Gemessen an den Kommentaren sind Nichtraucher kurzsichtige, asoziale Egoisten und brutale Spassbremsen.

    ... eigentlich sind solche Nichtraucher Grund genug, wieder mit dem Rauchen anzufangen.
    20 13 Melden
  • Majoras Maske 01.11.2017 20:27
    Highlight Und wenn man während den gesetzlich vorgeschriebenen Pausen raucht? Nicht alle Raucher rennen ständig nach draussen...

    Ausserdem erfährt man das richtige Insiderwissen eher beim Rauchen und nicht im Postfach...
    10 7 Melden
    • Charlie Brown 02.11.2017 07:20
      Highlight Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Pause von

      - einer Viertelstunde bei einer täglichen Arbeitszeit von mehr als fünfeinhalb Stunden,
      - einer halbe Stunde bei einer täglichen Arbeitszeit von mehr als sieben Stunden,
      - einer Stunde bei einer täglichen Arbeitszeit von mehr als neun Stunden.
      0 0 Melden
  • SonShine 01.11.2017 20:08
    Highlight 6 Tage mehr Freizeit?
    Und das aus dem Land, dass dem Tod durch Überarbeiten erst einen Namen gab? (Karōshi)

    Achja, dieses Nötigungs-Ding hat dort auch einen Namen.
    Man nennt es "Ijime".
    Da wird man mit Sisifus-Arbeit gemobbt bis man kündigt oder sich vor einen Zug wirft.

    Was ich damit sagen möchte?

    Man kann eine Abhängigkeit auch als Vorwand benutzen, um das letzte Bisschen Effizienz aus seiner Belegschaft raus zu quetschen.

    Super, was?

    Nein danke... http://Überarbeitung er
    12 1 Melden
    • Toerpe Zwerg 01.11.2017 22:00
      Highlight Problematik erfasst. Danke.
      7 0 Melden
  • The Origin Gra 01.11.2017 19:57
    Highlight Ungerecht, ich rauche in den beiden 15min Pausen und in der Mittagspause.
    Andere Rauchen nicht haben aber oft 20min Pause
    4 2 Melden
  • züristone 01.11.2017 19:32
    Highlight Verstehe die Aufregung nicht. Wenn den Raucher Ferien gestichen werden, fände ich es unfair. So, kann man doch einfach allen gratulieren die 6 Tage mehr Urlaub haben, wer will das nicht? Ich würde auch auf Kaffetrinken verzichten für 6 Tage mehr Urlaub! Wenn es dazu noch Rauchern das Abgewöhnen erleichtert, dann haben alle dabei gewonnen.
    17 9 Melden
    • Toerpe Zwerg 01.11.2017 22:02
      Highlight Super. Und wenn Sie ganz auf unproduktivität verzichten, müssen Sie gar nicht mehr arbeiten und erhalten Ihren Lohn trotzdem.
      3 4 Melden
  • Tropfnase 01.11.2017 18:59
    Highlight Nicht nur Raucher sind unproduktiv.
    19 0 Melden
  • Aroki 01.11.2017 18:53
    Highlight Ich verstehe das ganze Tamtam um diese Raucherpausen nicht. Bei uns haben alle um die selbe Zeit Pause da kann man raus wenn man rauchen will und dann geht man wieder arbeiten. Aber keiner geht irgendwie mal einfach so raus eine rauchen.
    16 2 Melden
    • Toerpe Zwerg 01.11.2017 20:34
      Highlight Traurig. Wir machen Pause, wenn wir Pause machen möchten.
      9 1 Melden
  • Schnuderbueb 01.11.2017 18:50
    Highlight Fragt doch einfach eure Chefs, wenn ihr kein Kaffee trinkt, kein FB habt, eure Ausgänge bis am Feierabend zu klemmt, oder sonstige Zeiteinsparungen an den Arbeitstag legt. Wer weiss? Hat ja beim Japaner auch geklappt. Sind da etwa Neider auf die Nichtraucher am Trollen? Übrigens! Ist die Umfrage blöd gestellt. Mich nerven die Raucher die eine Pause keines Wegs.
    10 4 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 01.11.2017 18:22
    Highlight Wenn Raucher argumentieren, dann tun sie das immer und ausnahmslos auf dem Level von Kindergärtnern.

    Welchen Schluss können wir daraus ziehen? Rauchen scheint die kognitive Leistung extrem negativ zu beeinflussen.
    12 34 Melden
    • Majoras Maske 01.11.2017 20:33
      Highlight Als Raucher möchte ich dich auf das Phänomen der Projektion aufmerksam machen und dich zum Nachdenken einladen.

      Man projeziert dabei Charaktereigenschaften, die man bei sich selber hasst, auf andere Personengruppen, damit man sie dort kritisieren kann um sich besser zu fühlen. Je anonymer und unpersönlicher diese Gruppe ist (wie "die Muslime", "die Schwulen" oder "die Raucher"), desto einfacher geht es. Dabei spielt es keine Rolle ob die Zielgruppe entsprechende Merkmale aufweist oder nicht, denn man spricht den Menschen der Zielgruppe jegliche Individualität und Persönlichkeit ab.
      15 2 Melden
    • Toerpe Zwerg 01.11.2017 22:15
      Highlight Sie übersehen, dass die kognitive Fähigkeit nur genau während des Rauchens gegen null tendiert, sich jedoch in Phasen der Nikotinsättigung kurzfristig zu Genialität Potenziert.

      Oder anders: Provokatiönchen sind das Salz in der Kommentarsuppe ... versalzen schmeckt aber nichts und silent speaker ist verliebt.

      Oder einfacher: Sie sind ein ganz toller Hecht. Viell toller als die rauchenden Hechte.

      Der Zwerg ist Fischer.
      6 1 Melden
    • SomeoneElse 01.11.2017 22:16
      Highlight Kindergärtner sind pädagogische Fachkräfte. Meinst du also dass diese über eine schlechte kognitive Leistung verfügen? Oder lässt du dich einfach nicht gerne von uns belehren wie ein Kindergartenkind und darum findest du uns Kindergärtner-Raucher so doof?
      3 1 Melden
  • Ass 01.11.2017 18:18
    Highlight Ich rauche nicht und es gibt Leute die sind ständig krank, ständig auf dem WC, ständig am Smartphone, ständig am ins leere schauen, ständig am diskutieren mit jemandem, ständig am essen, haben eine Lesebrille und tragen sie nicht und brauchen dadurch 1000 Std. bis sie etwas lesen können, ständig........
    So das bedeutet das ich bei vollem Lohn 365 Tage Ferien haben müsste!
    22 1 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 01.11.2017 18:17
    Highlight Das einzig richtige. Zudem sollten Nichtraucher mehr verdienen.
    3 33 Melden
    • Toerpe Zwerg 01.11.2017 20:32
      Highlight Genau. Und mehr Sex haben und weniger Steuern zahlen und ausserorts bei Nebel schneller fahren.

      Dafür dürfen die Raucher den Nichtrauchern ab und an einen Magenbox verpassen.
      21 2 Melden
  • Hallosager 01.11.2017 17:18
    Highlight Zeiterfassung und so? Trotz einmaliger Rauchpause am Tag, bin ich in meiner Abteilung derjenige mit den meisten Überstunden, obwohl ich mich für diese 5Minuten ausstemple. Ist für mich völlig selbstverständlich, da es meine Firma nichts angeht ob ich nun raus gehe um eine zu rauchen oder nicht. Wenn ich an all die Zeit denke, die andere am Kaffeeautomaten verbringe, sind meine unbezahlten 5 Minuten wohl das kleinere Übel.
    39 10 Melden
    • Hptm Arnold Schick 01.11.2017 19:28
      Highlight Mehr rauchen und weniger schaffen, das solltest Du....
      12 2 Melden
    • Hallosager 02.11.2017 00:49
      Highlight @ Arnold: das gute grüne Zeug darf ich leider nicht mehr rauchen :P
      Aber mache meinen Job auch so gerne, ansonsten würde ich mir sofort eine neue Stelle suchen :-)
      0 0 Melden
  • Toerpe Zwerg 01.11.2017 17:14
    Highlight Die Produktivität von Nichtrauchern ist alleine schon deshalb tiefer als die von Rauchern, weil sie sich ständig über die Raucher und die eigene Benachteiligung aufregen.
    60 57 Melden
    • derEchteElch 01.11.2017 18:04
      Highlight Selten so einen Bockmist gelesen, wie du gerade von dir gibst, Herr Doppel Zwerg.

      (Und falls du dich wieder ärgerst, weil ich dich Doppel Zwerg nenne; du heisst doch Toerpe Zwerg, oder? Also -> Törpe Zwerg -> Zwerg Zwerg -> Doppel Zwerg)
      8 17 Melden
    • Toerpe Zwerg 01.11.2017 20:30
      Highlight Da muss ich Sie enttäuschen. Das ärgert mich nicht. Ihr Scharfsinn hingegen ist beachtlich.

      Meine These zur Produktivität steht und Ihre Meinungsäusserung wird geschätzt.

      *Applaus*
      6 0 Melden
  • Charlie Brown 01.11.2017 17:03
    Highlight Das Thema ist offensichtlich zu emotional um es vernünftig in einer Kommentarspalte zu diskutieren.
    49 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 01.11.2017 16:33
    Highlight Will Watson jetzt auswerten wer Raucher ist?
    9 4 Melden
  • Eltriangoli 01.11.2017 15:57
    Highlight Ich war einst bei einem Unternehmen, bei dem ich bei einer Zigi/Kaffeepause ausstempeln musste. Mein Mitarbeiter der neben mir stand und nur Kaffee trank musste nicht Stempeln. Da soll mir jemand den Sinn dahinter erklären, ich sehe jedenfalls keinen
    64 9 Melden
  • derEchteElch 01.11.2017 15:53
    Highlight Ich hatte bis jetzt einen rauchenden Kollegen, der fairerweise wegen seinen Raucherpausen mehr gearbeitet hatte (mit Stempeluhr, freiwillig, um seine Stunden im Griff zu haben).

    Ich finde die Regelung nicht schlecht, aber man muss eben berücksichtigen, ob man bezahlte Pausen hat und diese nutzt oder nicht..
    17 10 Melden
    • Toerpe Zwerg 01.11.2017 22:17
      Highlight Produktivität kann in vielen Berufen gemessen werden.

      Möchten Sie das?
      2 1 Melden
  • Ylene 01.11.2017 15:50
    Highlight Hach, als Nichtraucherin begrüsse ich natürlich die Haltung, dass man nur mit rauchen unproduktiv sein kann... :-) Aber so unter uns: Hat mal jemand ausgerechnet, wie sich der Picdump auf die durchschnittliche Produktivität der Schweizer Arbeitnehmer auswirkt? ;-)
    52 3 Melden
  • gambinho 01.11.2017 15:46
    Highlight Super Anreiz! Dann schauen alle Raucher dass sie anderswie zu Nikotin kommen und schon hat jeder 6 Tage mehr Ferien. Viel Spass dem CEO wenn er die Entscheidung aus wirtschaftlichen Gründen rückgängig machen muss...
    27 13 Melden
  • dääd 01.11.2017 15:46
    Highlight Gute Idee aus Japan, denn Rauchen ist bekanntlich kein Menschenrecht und als NR bezahle ich auch jene Gesundheitskosten, die wegen des Rauchens anfallen.
    33 58 Melden
    • Toerpe Zwerg 01.11.2017 17:08
      Highlight Sie sind ein guter, toller Mensch. Bravo.
      28 22 Melden
    • Hallosager 01.11.2017 17:21
      Highlight Und als Raucher bezahle ich zusätzliche Steuern. Ich treibe aber regelmässig Sport und bin Kerngesung, also verlange ich einen Ausgleich für alle, die sich regelmässig krankmelden ;-)
      So fertig mit der Ironie
      26 8 Melden
  • WalterWhiteDies 01.11.2017 15:35
    Highlight Eine Frechheit.. Weiss nicht wie es in anderen Firmen abläuft aber bei uns gehen Nichtraucher halt in den Pausenraum und trinken einen Kaffe. Also wieso die Raucher bestrafen?
    35 17 Melden
    • Sazasa 02.11.2017 20:29
      Highlight Weil das nicht bei jeder Furma so abläuft. Viele können dann Pause machen, wenn sie wollen. Normalerweise macht dann ein Raucher mehr Pausen als andere!
      0 1 Melden
    • WalterWhiteDies 03.11.2017 10:35
      Highlight Es gibt sowoh Raucher wie auch Nichtraucher welche unverantwortlich Pausen machen. Ein Raucher gönnt sich evt einem Glimmstengel zu viel. Andere rauchen nicht und sitzen ewig auf dem WC rum. Man kann nicht generell sagen, dass Raucher mer Pausen machen!! Das ist viel zu veralgemeinert.
      1 0 Melden
  • Bokidoki 01.11.2017 15:32
    Highlight in japan entsprechen 6 tage etwa 60 prozent mehr Ferien. Da hat man oft nur 2x5 Tage pro jahr, wovon man aber nur einen Teil einzieht und dies auch für Krankheitsfälle!
    16 5 Melden
    • Mafi 01.11.2017 16:14
      Highlight Klar kann man sich immer mit allen vergleichen. Aber, man muss nicht. Japan hateine ganz andere Kultur, da müssen wir uns nicht vergleichen.
      8 12 Melden
  • loree_n 01.11.2017 15:28
    Highlight Ob jemand raucht oder nicht hat meiner Meinung nach keinen Einfluss auf seine Arbeitsleistung. Präsenzzeiten sind Schuld daran dass wir Arbeiten in die Länge ziehen und ineffizient statt produktiv sind. Zu meinen Raucherzeiten rauchte ich auf Arbeit am meisten, um hi und da mal Zeit tot zu schlagen.

    Vlt bestünde da potential...
    (Ist halt auch Branchenabhängig.)
    49 2 Melden
  • kettcar #mo4weindoch 01.11.2017 15:09
    Highlight 1. Anerkennung dafür, dass er gemerkt hat, dass sich mit Belohnung besser steuern lässt als mit Bestrafung. Allerdings 2. Gibt es zwei Arten von Führung:
    a.) Ich hatte ein Chef der mir gesagt hat: Bei jedem Gespräch, dass du im Büro führst, bei jeder Tätigkeit, soll ich mir überlgen, ob das für die Firma nun nützlich war. Wenn nicht, war es keine Arbeitszeit.
    b.) Ich habe ein Team von Spezialisten, ich lasse ihnen viel Freiheiten und mir ist eigentlich egal wann sie wie lange da oder nicht da sind. Das Resultat zählt für mich.
    Ich bevorzuge b. Und "meine" Raucher sind nicht unproduktiver
    44 3 Melden
  • Closchli 01.11.2017 15:09
    Highlight Da bin ich dankbar, dass in unserer Firma zum Rauchen ausgestempelt wird. Ich klaue der Firma und den Kollegen keine Zeit. Manchmal wundere ich mich über Nichtraucher, die nicht ausstempeln (schliesslich sind das keine lasterhafte Wesen) und dafür freiwillig bei den "bösen Raucher" passivrauchen. Vielleicht brauchen die dann tatsächlich ein paar Tage um sich in den Zusatzferien in einer Reha vom Passivrauchen zu erholen. Wie auch immer, jedem das Seine
    21 8 Melden
  • 2fel 01.11.2017 15:07
    Highlight Kurze Pausen fördern die Produktivität.
    50 2 Melden
  • helios 01.11.2017 15:06
    Highlight Klingt fair:
    "Smokers take an average of eight days more sick leave a year than non-smoking colleagues, according to a new study published today."
    https://www.theguardian.com/world/2007/mar/29/smoking.science
    22 9 Melden
  • Sir Konterbier 01.11.2017 15:02
    Highlight Japan ist doch eh das Land wo die Mitarbeiter "freiwillig" auf ihre Ferien verzichten. Interessierte mich jetzt noch ob jetzt die Angestellten diese Tage wirklich beziehen oder ob Watson einem Cio mit PR-Begabung auf den Leim gekrochen ist.
    22 1 Melden
  • Sir Konterbier 01.11.2017 14:57
    Highlight Obwohl ich selber Nichtraucher bin störe ich mich auch an der ständigen Bevormundung der Raucher. Hier hat aber ein Unternehmer selbständig die Initiative ergriffen, es ist also kein unnötiges Gesetz und sein gutes Recht. Ob man das jetzt so oder durch Ausstempeln löst kann man ja jeder Firma selbst überlassen.
    19 5 Melden
  • saukaibli 01.11.2017 14:51
    Highlight Rauch- oder Dampfpausen sind bei uns immer eine Gelegenheit zusammenzukommen und über Supportfälle zu diskutieren, die man gerade so an der Backe hat. Schon oft wurden in diesen Pausen Lösungen für schwierige Fälle gefunden. Die Kommunikation ist mehrheitlich geschäftlich, darum zählen wir das auch zur Arbeitszeit. Bekommen Leute ohne Facebook-Konto dann auch Urlaubstage, weil sie nicht dauern bei der Arbeit auf FB hocken? Die Arbeitsleistung hat doch nichts damit zu tun, ob jemand mal kurz eine rauchen geht, ein guter Mitarbeiter holt diese Zeit dann erholt wieder auf.
    259 117 Melden
    • AllknowingP 01.11.2017 15:49
      Highlight Klar.... übers Jahr gesehen 5x am Tag 10min..... Lerne Rechnen ;-)
      9 36 Melden
    • PhilippS 01.11.2017 15:53
      Highlight Das heisst, wer nicht raucht bleibt von diesen Lösungsfindungsprozessen ausgeschlossen? Super Teambildung...
      Kreative Pausen sind gut, sollten aber nicht mit einer Sucht verbunden sein und allen im gleichen Umfang möglich sein.

      Natürlich könntest du jetzt sagen, „die Nichtraucher können ja mitkommen“. Nur will ich mich als Nichtraucher nicht unnötigerweise dem Qualm aussetzen, nur schon der Gestank an den Kleidern empfinde ich als eklig.

      Es gibt aber aus meiner Sicht kein plausibles Argument, um Rauchpausen zu legitimieren. Der volkswirtschaftliche Schaden ist unverhältnismässig.

      30 43 Melden
    • Eltriangoli 01.11.2017 15:54
      Highlight Läuft bei uns Ähnlich. Zusätzlich sagte die GL einst, dass andere MAs pro Tag eine halbe Stunde auf dem WC die Zeitung lesen und dabei auch nicht Ausstempeln.
      26 2 Melden
    • Stibbs 01.11.2017 15:58
      Highlight Bei mir ist es so, dass ich auch beim Mittagessen (eine Stunde pro Tag) über Supportfälle diskutiere, ja selbst auf dem Arbeitsweg (wenn ich einen Kollegen treffe, pro Tag zwei Mal eine Stunde). Diese Zeit sollte ich also gemäss Deiner Logik zur Arbeitszeit anrechnen dürfen.
      20 7 Melden
    • Pedro Salami 01.11.2017 16:07
      Highlight Hört man oft dass Raucher die am besten informierten Mitarbeiter sind. Ist auch bei uns so. Man trifft sich im freien, auch mit Leuten aus anderen Abteilungen und auch bei uns wird praktisch nur über geschäftliches geredet.
      22 6 Melden
    • axantas 01.11.2017 16:09
      Highlight Saukeibli hat nicht ganz unrecht. In den Rauchpausen trifft man vor allem auch Kollegen, die man sonst nicht regelmässig sieht, weil man nicht direkt miteinander zu tun hat.
      Da wurden schon interessante Ideen entwickelt bzw. Informationen ausgetauscht.

      Aber wir gestehen den Nichtrauchern die Haltung zu, dass wir nur Suchthäufen sind und das als Ausrede verwenden...
      20 9 Melden
    • PhilippS 01.11.2017 16:20
      Highlight Und die Raucher gehen nicht auf die Toilette Zeitung lesen? Die machen das alles vor der Türe beim kreativen Lösungssuchen? Bei +30 und -10 Grad....
      13 20 Melden
    • Gelöschter Benutzer 01.11.2017 16:41
      Highlight Die Nichtraucher sind da aber nicht dabei - sonst wäre es ja eine normale Pause.

      Aber es könnte auch durchaus ein Abwesender eine Lösung oder so haben.

      Ihr Prinzip ist durchaus ok. Aber es teilt die Firma bzw. das Team auf - ob das förderlich ist?
      8 1 Melden
    • Sam1984 01.11.2017 16:44
      Highlight Kann dies nur bestätigen. Bei uns werden in den Rauchpausen die schweren Supportfälle diskutiert, da man dort auch Leute aus anderen Abteilungen (Netzwerk, Storage, VMware) trifft.

      Wenn dies unterbunden wird dann dauert die Bearbeitung von den komplizierten Fällen halt einfach länger, da ich bei jedem Kollegen dann zuerst ein Ticket eröffnen muss, für etwas, was man schnell in einer Pause diskutieren könnte.
      6 4 Melden
    • Unclemitch 01.11.2017 17:55
      Highlight Haha, lustig...
      0 0 Melden
  • Snowy 01.11.2017 14:42
    Highlight Bei unserer Firma müssen die Raucher nicht ausbadgen. Macht bei zwei Rauchpausen pro Tag (was eher wenig ist) 20 Minuten zusätzliche Pausenzeit.
    Einen zusätzlichen Ferientag für die Nichtraucher fände ich angebracht - nur schon als Zeichen des guten Willens wegen.
    (Bin selber Raucher.)
    64 29 Melden
    • Asmodeus 01.11.2017 14:48
      Highlight 20 Minuten pro Tag sind hochgerechnet auf 200 effektive Arbeitstage rund 66 Stunden die man mit Rauchen verbringt.

      Oder 8.3 Arbeitstage (bei einem 8 Stunden Tag).
      37 12 Melden
    • Asmodeus 01.11.2017 14:52
      Highlight Ich bin aber ehrlich und muss sagen. Auch bei einer Rauchpause steht man normalerweise zusammen und diskutiert über offene Themen etc. Man ist also nicht unproduktiv.
      51 11 Melden
    • Stibbs 01.11.2017 15:59
      Highlight Beim Mittagessen ist man auch nicht unproduktiv. Auf dem Arbeitsweg auch nicht, wenn man über die Arbeit nachdenkt. Beim Frühstück auch nicht. Beim Einschlafen auch nicht ...
      14 8 Melden
    • Snowy 01.11.2017 16:27
      Highlight Ja, ich erlebe das auch häufig so, dass abteilungsübergreifende und interessante Businessgespräche in den Pausen entstehen...

      Ehrlicherweise müssen wir Raucher aber eingestehen, dass es mindestens genauso oft Raucherpausen gibt, wo alle Personen vor Ort sich mit Socialmedia beschäftigen oder sich über das Wetter oder das nahende Wochenende austauschen...
      12 0 Melden
  • SomeoneElse 01.11.2017 14:38
    Highlight Dabei ist es arbeitsmedizinisch längst erwiesen, dass Pausen die Produktivität steigern...

    https://www.linkedin.com/pulse/perfect-amount-time-work-each-day-dr-travis-bradberry
    59 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 01.11.2017 16:43
      Highlight Pausen sind definitiv gesund - aber das Rauchen relativiert dann dieses "gesund"... man könnte sicher sinnvolleres tun als sich Rauch einzuziehen... :D
      10 4 Melden
  • Mike Boe 01.11.2017 14:36
    Highlight wo liegt das Problem? Jede Pause muss bei uns ausgestempelt werden. Auch die Rauchpausen. Somit ist alles klar. Jeder macht so viele Pausen wie er/sie will/braucht.
    68 4 Melden
    • öpfeli 01.11.2017 15:21
      Highlight Bei euch.
      Bei uns nicht.
      13 0 Melden
  • Lavamera 01.11.2017 14:35
    Highlight Das ist doch ein schöner Anreiz mit dem Rauchen aufzuhören. Der der 6 Tage mehr Ferien raucht einfach nicht. Es ist deren Entscheidung.
    28 25 Melden
    • Dageka 01.11.2017 16:37
      Highlight Dann rauche ich einfach nicht mehr während der Arbeitszeit und erfreue mich trotzdem an mehr Ferien. Win-Win
      7 0 Melden
    • Lavamera 01.11.2017 17:50
      Highlight Zu reduzieren ist ja auch gut :)
      1 0 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 01.11.2017 18:34
      Highlight @Dageka: Dann mach mal!
      1 2 Melden
  • Dharma Bum 01.11.2017 14:34
    Highlight Lasst die Leute doch einfach am Arbeitsplatz rauchen ... oder bin ich 20 Jahre zu spät mit der Idee?
    64 24 Melden
  • SVARTGARD 01.11.2017 14:32
    Highlight Schön
    14 16 Melden
  • Dharma Bum 01.11.2017 14:28
    Highlight Ich will zwei Tage mehr fürs Nichtfixen, denn da geht viel Zeit verloren wenn man da die Tastatur vollsabbert.
    10 7 Melden
  • Asmodeus 01.11.2017 14:24
    Highlight Mir fehlt da eine Zwischenantwort.

    "Ich finde den Anreiz gut dadurch Mitarbeiter zum Nichtrauchen zu bewegen."

    Alternativ.

    "Mir egal. Ich verbringe 2 Stunden täglich mit dem Handy auf dem Firmenklo"
    70 5 Melden
    • Nuka Cola 01.11.2017 15:05
      Highlight Oh, da hatte ich auch mal so nen genialen Mitschüler, der ist in ner Doppellektion wärend der 5 Minuten Pause aufs WC gegangen, und dann 5Minuten vor Lektionsende ins Zimmer zurück gekommen. Der Lehrer ganz verdutzt, woher er denn komme, und seit wann er weg sei, antwort:"ich war aufm WC und hab CoC gespielt, neue Basis erstellt, konnte nicht so recht scheissen" Lehrer war einfach nur noch sprachlos und verdutzt. Kollege beim Gong zack und weg, nicht mal eind Absenz musste er bringen...
      24 0 Melden
    • kettcar #mo4weindoch 01.11.2017 15:05
      Highlight Mit dem Firmenhandy? :)
      2 0 Melden
    • Asmodeus 01.11.2017 15:17
      Highlight Das ist ja richtig abgebrüht :D

      Dass es manchmal ein wenig länger dauert kann körperlich bedingt sein (oder dass man direkt nach dem aufstehen direkt wieder hinsitzen muss) aber es damit zu erklären, dass man noch zocken musste ist schon ein anderes Kaliber.

      8 0 Melden
  • pedrinho 01.11.2017 14:19
    Highlight ich wuensch mir eine untersuchung, wo der nutzen bzw. die kreativitaet fuer die firma mehr nutzen bringt - bei nichtrauchern die am sessel kleben oder bei rauchern die ihrem laster froehnend ideen und gedanken abseits vom getuemmel austauschen.
    61 54 Melden
    • Taebneged 01.11.2017 15:42
      Highlight Es gibt alternativen zum rauchen. Ausserdem sind Raucher nicht automatisch kreativ. Wir haben Begegnungszonen, da kann man ohne zu rauchen kreativ werden.
      16 4 Melden
    • Jöggu 79 01.11.2017 19:32
      Highlight Unsere Raucher sind definitiv die unproduktivsten und unkreativsten im ganzen Betrieb. Da diese nicht aus der gleichen Abteilung sind gibt es auch keine geschäftlichen Schnittpunkte die sie besprechen könnten. Wenn ich ab und zu am Gespräch teilhabe (sie rauchen vor meinem Fenster 🤢) ist nicht mehr als belangloses Blabla zu vernehmen. Betriebsnutzen gleich Null!
      3 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 01.11.2017 14:11
    Highlight Richtig so.
    193 185 Melden
    • Tomjumper 01.11.2017 14:36
      Highlight Aha. Ein Nichtraucher, der nie mit Kollegen quatscht, nie am Computer schnell was googlet und nie länger auf dem Klo ist als nötig wärend der Arbeitszeit. Falls das zutrifft hast du dir deinen Zusatzurlaub verdient.
      53 36 Melden
    • bokl 01.11.2017 14:59
      Highlight @Tomjumper
      Und Raucher googeln alles in der Rauchpause und kacken in den Aschenbecher ...
      43 14 Melden
    • öpfeli 01.11.2017 15:27
      Highlight Bei mir in der Firma gehen sogar auch Raucher aufs Klo (wie lange weiss ich nicht-stoppe nicht die Zeit), plaudern können sie auch wie man oft hört. Private Internet-suche betreiben sie auch.
      Grundsätzlich sind Raucher und Nichtraucher gar nicht soo verschieden. Ausser halt die Raucherpause 🤔

      😉

      23 4 Melden
    • WalterWhiteDies 01.11.2017 15:37
      Highlight Wolfus, bitte erkläre mir wieso? Machst du in der Arbeit keine Pausen? Holls du dir nie einen Kaffe oder einen Snack und sitzt dich in den Pausenraum? Ich sehe du hast deinen Kommentar um 14:11 gemacht. Solltest du um diese Zeit nicht arbeiten anstatt Kommentare auf einer Medienplatform zu machen? Ich habe eine Idee: 6 Tage mer Ferien für leute die keine Medien lesen!!
      14 3 Melden
    • Tomjumper 01.11.2017 15:49
      Highlight Ich glaube beim Aschenbecher gäbs auch wieder Beschwerden. Ich sehe keinen Beweis, dass Raucher weniger arbeiten oder weniger produktiv sind. Fünf Minuten rauchen oder fünf Minuten googeln sind nichts anderes, nur sind Raucher hald beliebte Opfer der sonst so toleranten Gesellschaft.
      13 12 Melden
    • DonChaote 01.11.2017 15:55
      Highlight @bokl nein, raucher kacken normalerweise morgens nach der Kaffee/Zigaretten Kombination. Und dies noch zu Hause.
      23 5 Melden
    • bokl 01.11.2017 16:19
      Highlight @Tomjumper
      "Fünf Minuten rauchen oder fünf Minuten googeln sind nichts anderes, nur sind Raucher hald beliebte Opfer..."

      Du behauptest somit, dass Rauchern nicht auch googlen?
      12 8 Melden
    • PhilippS 01.11.2017 16:23
      Highlight @Walter: Einige haben heute einen Feiertag. Die dürfen posten...😜🤣😉
      8 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 01.11.2017 16:51
      Highlight @WalterWhiteDies

      Tja, leider wohnst du nicht in einem katholischen Kanton hä ?! ^^

      War richtig angenehm draussen (nebst dem Posten) ... Sonnenschein satt!

      Ne, mache schon Pausen, aber soviel Pausen wie die Raucher mache ich dann doch nicht ... oder trinken die keinen Kaffe? Oder geht das gleichzeitig?! ^^ Da kumulieren sich "Pausengründe".



      4 2 Melden
  • Tomjumper 01.11.2017 14:04
    Highlight Wieder Mal die bösen Raucher, die nicht genug arbeiten. Wie ist es denn mit den Nachtmenschen die müde zur arbeit kommen, oder denen mit einer schwachen Blase die alle paar Minuten aufs Klo rennen? Raucher diskriminieren ist ist immer gut und alle verstehen es, aber wehe wenn es eine andere Gruppe trifft.
    74 78 Melden
    • grumpy_af 01.11.2017 14:35
      Highlight Werden ja nicht diskriminiert. Die Anderen nur priviligiert.
      50 21 Melden
    • Eifach öpis 01.11.2017 14:45
      Highlight Eine schwache Blase hat man ja nicht freiwillig. Das Rauchen hingegen ist eine Freizeitaktivität, die jeder freiwillig macht.
      Nachtmenschen kann man ja nichts nachweisen und deswegen wird es wohl schwierig Diese zu beschuldigen. Ausserdem gibts auch raucher die zu spät Schlafen gehen oder andauernd pipi müssen:)
      31 27 Melden
    • Tomjumper 01.11.2017 15:06
      Highlight grumpy andere die nicht zu einer bestimmten Gruppe gehören zu privilegieren ist keine diskriminierung?
      Eifach öbis Rauchen ist bestimmt keine Freizeitaktivität, sondern eine Sucht. Es gibt auch Raucher die anderen Gruppen zugehörig sind, aber nicht deswegen diskriminiert werden. Die anderen Gruppen habe ichnur als Beispiele genannt, es hätten auch Übergewichtige, Ausländer oder Frauen sein können, gegen die Diskriminierung dieser Gruppen wehren wir und bis jetzt mit recht, aber Raucher sind momentan Vogelfrei und jede abwertung oder einschränkung dieser wird bejubelt.
      16 12 Melden
    • Nuka Cola 01.11.2017 15:11
      Highlight Ausserdem gibt es einige Nachtmenschen, die dennoch am morgen top fit sind.

      Ich z.B. bin oft bis halb 4 Uhr auf, schlafe dann bis 6 und bin dennoch voll aktiv und produktiv dabei. Sogar an Montagen. Montagsmorgen bin gefühlt ich immer der einzige der sich an Diskussionen beteiligt und am Unterrichtsgeschehen teilnimmt.
      Die Noten passen auch, also wenn kümmerts, wie viele Stündchen ich schlafe, solange es meine Leistung nicht mindert.
      Wohingegen die Raucher, die aus 5Min Zimmerwechselpausen 12Min Raucherpause machen um sich dann stinkend wie ne Müllverbrenungsanlage neben einen zu setzten.
      17 15 Melden
    • grumpy_af 01.11.2017 15:19
      Highlight Nein, es ist nicht Diskriminierung, da ihnen nichts genommen wird.
      10 14 Melden
    • Tomjumper 01.11.2017 15:27
      Highlight Nuka Cola Ich bezweifel doch das du so fit bist, da du selbst Gefühlt schreibst. Nebenbei ist dieses eine Beispiel völlig nebensächlich, da es nur ein Beispiel ist. Ich hoffe für dich das du nie dein Deo vergisst oder zu viel Knoblauch ist und dich neben jemanden mit ähnlich empfindlicher Nase setzt. Deine Aussage würde auch nur Sinn machen wenn die Raucher schlechtere Noten als du hätten, denn dann würden sie weniger Leistung bringen.
      6 5 Melden
    • Eifach öpis 01.11.2017 15:45
      Highlight Ich meine damit, dass niemand etwas für Geschlecht, Nationalität usw. Kann. Mit dem Rauchen aufhören kann jedoch jeder mit dem nötigen Willen. Einer der Spielsüchtig ist, darf ja auch nicht während der Arbeit spielen.
      Ausserdem werden die Raucher ja nicht bestraft, sondern die Nichtraucher belohnt.
      6 6 Melden
    • Jöggu 79 01.11.2017 19:43
      Highlight Und Alkoholiker dürfen sich nicht am Arbeitsplatz besauffen und Heroin abhängige sich nicht während der Pause einen setzen. Wer, ausser den Raucher, kann sich dauernd das Recht rausnehmen sich wegen seiner Sucht diskriminiert zu fühlen? Dazu vermüllen viele von ihnen die Gegend mit den ganzen Zigarettenstummeln und verpesten rücksichtslos die Luft. Raucher, ihr werdet nicht diskriminiert, ihr belästigt! Es gibt immer Ausnahmen, aber ich kenne kaum welche.
      1 0 Melden
  • SonShine 01.11.2017 14:02
    Highlight Jaaa guet. Gits eine?
    16 12 Melden
    • Die verwirrte Dame 01.11.2017 15:12
      Highlight i wär eher für zwöi, drü, vierhunderzwänzg...
      5 1 Melden
  • spufi 01.11.2017 14:00
    Highlight gibt es auch mehr ferien für die die kein kaffee trinken?🤔
    330 54 Melden
    • DerElch 01.11.2017 14:47
      Highlight Ui kann ich dann als Nichtraucher UND Nicht-Kaffee-Trinker doppelt profitieren?
      23 3 Melden
    • Nuka Cola 01.11.2017 14:59
      Highlight Gehst du zum Kaffee trinken von der Arbeit weg?

      Also ich würde ja derbe den Zusammenschiess bekommen, wenn ich in der Schule mit der Ausrede, "
      4 13 Melden
    • derEchteElch 01.11.2017 15:54
      Highlight Es gibt eine gesetzlich vorgeschriebene Pause unabhängig ob du Kaffee trinkst oder nicht..
      5 5 Melden
    • Johnny Geil 01.11.2017 16:10
      Highlight Und für die, die zu Hause scheissen?
      7 0 Melden
    • grumpy_af 01.11.2017 16:19
      Highlight Nein Nuka, der Kaffee kommt direkt aus meinen Werkzeugen. 🤦
      5 0 Melden
    • Sandro Lightwood 01.11.2017 16:25
      Highlight Ehm, trinke Kaffe am AP. Du so?
      2 1 Melden
    • Rocco Zumstein 01.11.2017 18:29
      Highlight Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebenen Pausen. Einzig die Mittagspause ist gesetzlich verankert, zählt aber nicht zur Arbeitszeit. Die Pausen während der Arbeitszeit kann der Arbeitgeber freiwillig erteilen und auch wieder ersatzlos streichen. Ausser man hat eine starke Arbeitnehmervertretung die es schafft diese Pausen in den entsprechenden Regelwerken der Betriebe zu verankern. Erst dann sind sie zwingend, sofern die GL versteht was Arbeitsfrieden wert ist.

      Aber was erwartet man in einem Land wo die Wähler sich sogar in die Hosen machen und gegen mehr Urlaub stimmen? 😉
      2 3 Melden
    • Mockingbird 01.11.2017 23:13
      Highlight Ich bin Nichtraucherin UND trinke keinen Kaffee. Darf ich morgen grad' liegenbleiben? 😊
      0 0 Melden
  • Die verwirrte Dame 01.11.2017 13:59
    Highlight Ernsthaft? Wie weit wollt ihr noch gehen mit eurem Anti-Raucher-Sche*ss?

    Wir müssen unsere Pausen stempeln. Ob wir rauchen gehen oder nicht ist da Wurst.
    87 84 Melden
    • Hansdamp_f 01.11.2017 14:35
      Highlight Bin Nichtraucher. Aber Du hast absolut recht. Sonst können wir auch gleich noch jene bestrafen, die am Mittag ein schweres Menü essen und dann am Nachmittag weniger Leistungsfähig sind als jene, die ein Salätli gegessen haben.

      Und wer unter den Rauchern nicht stempeln muss, wird (hoffentlich) einzig an seiner Leistung gemessen.
      36 2 Melden
    • Nuka Cola 01.11.2017 15:00
      Highlight In Japan vielleicht nicht, sonst hätte es doch sicherlich Widerstand gegeben.
      3 2 Melden
    • Bruno S. 88 01.11.2017 15:07
      Highlight Werte Dame, sind sie etwas verwirrt? Wenn Sie sich ausstempeln müssen, ist die Raucherfrage in ihrem Betriebt ja bereits gelöst.
      Nur gibt es noch viele Betriebe, die das von den Rauchern eben nicht verlangen. So haben die Raucher schlussendlich mehr Pausen und arbeiten weniger lang als die Nichtraucher.
      33 15 Melden
    • Die verwirrte Dame 01.11.2017 16:10
      Highlight @ Bruno, dann sollen doch die armen Nichtraucher auch einfach so zwischen durch mal an die frische Luft gehen. Oder ins Internet - ah nein, da wirkt man ja beschäftigt dann zählt es nicht als Pause...
      8 4 Melden
    • grumpy_af 01.11.2017 16:20
      Highlight Wieso Anti-Raucher? Ist eher Pro-Nichtraucher. Niemand wird bestraft.
      6 4 Melden
    • Bruno S. 88 01.11.2017 16:31
      Highlight @Verwirrte Dame
      Ne, für was unnötige Pausen? 6 Tage im Jahr zusätzlich Ferien für Nichtraucher ist eine sehr gute Lösung!
      PS: Artikel überhaupt gelesen?
      6 5 Melden

Rate mal, wie alt dieses Model ist! (Und dann rechne mal drei)

Risa Hirako ist Model. Und die Japanerin aus Tokio sammelt die Follower auf Instagram derzeit zu tausenden – und das vermutlich nicht, weil sie ganz attraktiv aussieht. 

Der wahre Grund für ihre Popularität dürfte ihr Alter sein. Beziehungsweise die Diskrepanz zwischen ihrem Alter und ihrer äusseren Erscheinung. Risa ist nämlich 45 Jahre alt. Nach eigenen Angaben, allerdings. 

Ob ihre Angabe stimmt, oder ob sie – wie viele behaupten – eiskalt lügt, sei hier dahingestellt. Wir lassen …

Artikel lesen