Wirtschaft

Coop erhöht Löhne 2018 um 1 Prozent - Migros um bis zu 0,9 Prozent

27.10.17, 10:40 31.10.17, 15:16

Bild: KEYSTONE

Mehr Lohn für Detailhandelsangestellte: Die Migros erhöht die Löhne im kommenden Jahr um 0.5 bis 0.9 Prozent. Coop zahlt durchschnittlich 1 Prozent mehr. Zudem erhalten die Coop-Mitarbeiter einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV).

Coop und seine Sozialpartner, die Gewerkschaften Syna, Unia sowie der Kaufmännische Verband, gaben am Freitag die Erneuerung des GAV sowie die Verlängerung um vier Jahre bekannt. Er gilt für 37'000 Mitarbeitende.

Unter anderem wird der Vaterschaftsurlaub von bisher einer Woche auf drei Wochen ausgedehnt. Auch Mütter erhalten ab dem dritten Dienstjahr mit insgesamt 16 Wochen zwei Wochen mehr voll bezahlten Mutterschaftsurlaub. Auch bei der Arbeitsplanung oder im Krankheitsfall von Kindern gibt es Verbesserungen.

Individuelle Verteilung

Ein «brauner Fleck auf der grünen Wiese» ist für Syna die rein individuelle Verteilung der Lohnsummenerhöhung. Steigende Krankenkassenprämien beträfen gerade Arbeitnehmende im Tieflohnsegment überdurchschnittlich. Den Angaben zufolge soll das zusätzliche Lohnsummenprozent aber mindestens zwei Dritteln der Beschäftigten zu Gute kommen.

Die Gewerkschaft Unia verfolgt zudem weiterhin das Ziel, den GAV auf die gesamte Coop-Gruppe auszudehnen. Heute unterliegen noch nicht alle Coop-Firmen dem Gesamtarbeitsvertrag.

Auch die Migros gab am Freitag das Ergebnis der Lohnverhandlungen für 2018 bekannt. Die Lohnsumme soll für die Mitarbeitenden und Branchen, die dem Migros-Landes-GAV unterstellt sind, um 0.5 bis 0.9 Prozent erhöht werden, wobei die Erhöhungen individuell nach Funktion und Leistung sowie «unter Berücksichtigung der strukturellen Bedürfnisse» erfolgen sollten.

Sowohl bei Coop und Migros fallen die Lohnerhöhungen stärker aus als noch im letzten Jahr. Im letzten Jahr hatte die Lohnerhöhung bei der Migros 0.3 bis 0.7 Prozent betragen, bei Coop 0.5 Prozent.

Laut einer Umfrage der UBS erhalten schweizweit Arbeitnehmer 2018 durchschnittlich 0.7 Prozent mehr Lohn, wobei der Wert je nach Branche stark schwankt. Wegen einer erwarteten Teuerung von 0.6 Prozent bleibt damit aber unter dem Strich kaum mehr im Portemonnaie. (sda)

11 Gäste-Typen, die garantiert jede Grill-Party crashen

2m 37s

11 Gäste-Typen, die garantiert jede Grill-Party crashen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Die Schweiz entdecken

Der Sommer kann kommen: Das sind 9 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Für Geniesser: Das sind 11 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel stellen dich auf die Probe! (Teil 3)

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel stellen dich auf die Probe! (Teil 4)

Das sind die 13 spektakulärsten Seilbahnen der Schweiz 

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel stellen dich auf die Probe! (Teil 1)

Dieser Ort mit den drei Wasserfällen ist etwas vom Spektakulärsten, das ich in der Schweiz gesehen habe

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel stellen dich auf die Probe! (Teil 2)

Auf alten Schmugglerpfaden der Schweizer Grenze entlang tanzen (gibt's auch ohne Schnee)

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Oban 27.10.2017 11:31
    Highlight Schön für die die bei Coop dem GAV unterstellt sind, bei den Töchtern zahlen sie dann wieder auf Umsatz, da reichen auch 1% mehr nicht aus, wenn man 5-10% des variablen Lohns verliert.
    2 6 Melden

Bis zu 100 Stellen betroffen: SIX plant Stellenabbau

Die Finanzinfrastrukturbetreiberin SIX plant bis zu 100 Stellen in der Schweiz abzubauen. Nach der Übernahme des Kartenakzeptanz- und Verarbeitungsgeschäfts der Aduno Gruppe zieht die SIX ihre Standorte an ihrem Hauptsitz am Hardturm in Zürich zusammen.

Die Niederlassungen in Bedano im Tessin und in Oerlikon ZH sollen auf Ende 2018 geschlossen werden. Ein Teil der Stellen soll bis dahin durch natürliche Fluktuation abgebaut werden, wie die SIX am Montag mitteilte.

Das gesetzlich vorgeschriebene …

Artikel lesen