Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luftverkehr

Swiss soll ab 2015 wieder kräftig wachsen

12.07.14, 09:43 12.07.14, 11:54
Harry Hohmeister, CEO SWISS, anlaesslich einer Medienkonferenz der Beschwerde gegen die umstrittenen Flughafengebueren, am Montag, 16. Dezember 2013 in Kloten. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Harry Hohmeister, CEO der Swiss. Bild: KEYSTONE

Die Fluggesellschaft Swiss wird nach den Worten von Konzernchef Harry Hohmeister ab 2015 wieder kräftig wachsen. «Allein mit der Einflottung der Bombardier-C-Series und später der Boeing 777 stellen wir rund 500 neue Mitarbeiter ein», sagte Hohmeister in einem Interview des Blick.

Im laufenden Jahr stagniere das Wachstum. Mit den neuen Fliegern im nächsten Jahr komme auch das Wachstum wieder, stellte Hohmeister aber in Aussicht.

Für den Schweizer Markt brauche es eine starke und wachstumsfähige Swiss. Darum investiere sie auch kräftig. Auf der Einkaufsliste stünden neue Flugzeuge für 2,5 Milliarden Franken. 2015 werde mit der C-Series von Bombardier das modernste Flugzeug der Welt eingeführt.

Die neue Bombardier C-Series, die ab 2015 bei der Swiss eingeführt wird. Bild: Bombardier.com

Hohmeister wies darauf hin, dass sich das Geschäft verändert habe. Heute unterscheide man nicht einfach nur zwischen Business- und Economyclass. Die Swiss müsse sich stärker auf die individuellen Wünsche der Kunden einstellen. «Die einen wollen nur günstig irgendwo hinreisen, die anderen legen Wert auf die Torte an Bord», sagte der Swiss-Chef weiter.

Das Aus für die Swiss in Basel stimme ihn ein wenig traurig. Basel sei zum Low-Cost-Standort geworden. «Hier zählt fast nur noch der Preis. Das passt nicht ins Swiss-Konzept», sagte Hohmeister weiter. (sda)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Doch kein Fluglotsenstreik bei Sykguide am nächsten Montag – die Verhandlungen laufen

Bei der Flugsicherung Skyguide wird am 23. Juli nicht gestreikt. Die Gewerkschaft Skycontrol und Skyguide vereinbarten am Dienstag bei der Schlichtungsstelle des Kantons Genf, ihren Dialog wieder aufzunehmen.

Dies teilten Skyguide und die Gewerkschaft Skycontrol am Dienstag gemeinsam nach einem Treffen vor der Genfer Schlichtungsstelle CRCT (Chambre des relations collectives de travail) mit. Nun solle gemeinsame Lösung zur Überwindung der Differenzen gesucht werden. Der für kommenden Montag …

Artikel lesen