Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die afrikanische Milliardärin Isabel dos Santos. Bild: EPA

Übernahme-Poker

Sie will für Milliarden Portugal Telecom kaufen

Um den portugiesischen Telekommunikationskonzern Portugal Telecom (PT) ist ein milliardenschwerer Bieterstreit entfacht.

10.11.14, 10:12

Mit der afrikanischen Milliardärin Isabel dos Santos tritt eine zweite Bieterin für das ehemalige Staatsunternehmen auf den Plan. Die Tochter des angolanischen Präsidenten Jose Eduardo Dos Santos habe eine Offerte für den Telekomkonzern vorgelegt, teilte die Santos-Firma Terra Peregrin am Sonntagabend mit. Dos Santos biete 1,35 Euro je Portugal-Telecom-Aktie. Das ist ein Aufschlag von elf Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag.

Erst vor einer Woche hatte der Kabelnetzbetreiber Altice des Unternehmers Patrick Drahi für die PT-Geschäftsbereiche in Portugal rund 7 Mrd. Euro geboten. Ziel des Gebots sei auch der Kauf eines grossen Anteils am brasilianischen Telekomkonzern Oi, teilte Terra Peregrin weiter mit. Man strebe aber keine Kontrollmehrheit bei den Brasilianern an. Portugal Telecom ist an Oi mit 25,7 Prozent beteiligt. (whr/sda/reu)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erdogan stolpert über die Lira

Die türkische Währung crasht, das Land schlittert in eine Rezession. Das könnte Erdogan den sicher geglaubten Wahlsieg kosten.

Am Mittwoch hat die türkische Lira gegenüber den wichtigsten Währungen 5 Prozent, seit Beginn dieses Jahres mehr als 20 Prozent verloren. Die Inflation liegt bei 11 Prozent und die türkische Nationalbank musste die Leitzinsen von 13,5 auf 16,5 Prozent erhöhen.

Gleichzeitig haben allein die türkischen Unternehmen Auslandschulden in der Höhe von 295 Milliarden Dollar. Die Last der Schuldzinsen wird höher, je tiefer die Lira fällt. Mit anderen Worten: die türkische Volkswirtschaft befindet …

Artikel lesen