Wirtschaft

Über Jahre hinweg konnte Blatter das Geheimnis um sein Salär behalten. Nun soll damit Schluss sein.
Bild: ARND WIEGMANN/REUTERS

Das Geheimnis wird gelüftet: FIFA will Blatters letztes Gehalt veröffentlichen

27.02.16, 15:07 27.02.16, 15:22

Die FIFA wird im Finanzbericht 2015 im März erstmals den Lohn des ehemaligen Präsidenten Sepp Blatter veröffentlichen. Mit der am Freitag beschlossenen Änderung der FIFA-Statuten wird dies für Blatters Nachfolger Gianni Infantino künftig zur Regel werden. Blatter hatte aus seinem Salär immer ein grosses Geheimnis gemacht und damit auch Raum für Spekulationen gelassen.

Infantino wird zudem als FIFA-Präsident künftig weniger verdienen als sein eigener Generalsekretär. Der noch nicht benannte Top-Manager wird zum bestbezahlten Vertreter des Weltverbandes werden. Als Geschäftsführer bekommt der Generalsekretär in der künftigen Struktur mehr Befugnisse. Der Präsident soll hingegen eher repräsentative Aufgaben ausüben.

Blatters Lohn wird nur noch bis zum Ende des Monats Februar gezahlt. Auch die Miete für sein Appartement in Zürich wird dann nicht mehr von der FIFA übernommen. Der 79-Jährige müsste die Miete künftig selber bezahlen, wenn er dort weiterhin wohnen will. (lhr/sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2016 18:51
    Highlight Aufdringliche und neugierige Menschen sind gewöhnlich auch neidisch.

    Francis Bacon
    8 6 Melden
    • Spooky 27.02.2016 19:19
      Highlight Fancis Bacon war ein genialer Künstler. Diesen grenzdebilen Satz hat er aber 100% gesagt , als er besoffen war - falls er ihn überhaupt gesagt hat.
      8 5 Melden
  • Spooky 27.02.2016 18:48
    Highlight Super. Mich persönlich nimmt es immer wunder, wieviel diese cleveren Geldsäcke absahnen - weiss auch nicht warum.
    5 6 Melden
  • Calvin WatsOff 27.02.2016 18:10
    Highlight Verdient hat der überhaupt nichts mehr.
    6 7 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.02.2016 16:42
    Highlight Mich nimmt es mehr Wunder, was die Banker verdienen und wieviel über Spesenkontis abgerechnet werden. Lasst denn Herr Blatter mal in ruhe seine Rente geniessen😉
    23 11 Melden
    • mukeleven 27.02.2016 18:05
      Highlight ... trotzdem nimmts mich echt wunder, um wieviel er das salärs eines senior investment-bankers noch topt.
      10 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.02.2016 18:48
      Highlight Mich nimmt es mehr Wunder... Was hat er den ganzen Tag gemacht??? Hahahhahaa
      14 1 Melden

Schweizer Bauern sollen mehr Fleisch aus Südamerika schlucken

Die EU und der südamerikanische Mercosur stehen offenbar kurz vor dem Abschluss eines Freihandelsabkommens. Die Schweiz will im Interesse ihrer Exporteure nachziehen, was vielen Bauern nicht schmeckt.

Amtsmüdigkeit ist ein Begriff, mit dem Bundesrat Johann Schneider-Ammann häufig in Verbindung gebracht wird. Anfang Dezember war davon wenig zu spüren. In der Debatte zur Volksinitiative «für Ernährungssouveränität» der Bauerngewerkschaft Uniterre im Nationalrat redete sich der Wirtschaftsminister in Rage: «Der Bundesrat lässt sich nicht vorwerfen, dass er bereit wäre, die Landwirtschaft in den Tod gehen zu lassen. Das ist eine bitterböse Unterstellung.»

Anlass für Schneider-Ammanns Empörung …

Artikel lesen