Wirtschaft

Falschgeld

Achtung: Gefälschte Fünfliber in den Kantonen Genf und Waadt in Umlauf

10.07.14, 14:37 10.07.14, 16:52

In den Kantonen Genf und Waadt sind gefälschte Fünfliber entdeckt worden. Das Bundesamt für Polizei (fedpol) untersucht derzeit die Qualität des Falschgeldes und versucht, das Ausmass der Fälschung herauszufinden.

Die Genfer Polizei wurde vergangene Woche alarmiert, wie Mediensprecher Silvain Guillaume-Gentil sagte. Er bestätigte einen Bericht der Zeitung «Tribune de Genève». Es habe sich zu Beginn um sehr wenig Fälle gehandelt, aber die Zahl der in Umlauf gebrachten Münzen habe sich offenbar erhöht.

Das Bundesamt für Polizei ist alarmiert. Die Zentralstelle Falschgeld des Fedpol untersucht derzeit die beschlagnahmten Exemplare. Gemäss mehreren Quellen sollen die Fünfliber-Kopien von guter Qualität sein.

Weil die falschen Münzen ein ähnliches Gewicht haben wie die echten, dürften sie schwierig von echten Fünflibern zu unterscheiden sein. Die Post informierte inzwischen bereits ihre Mitarbeitenden, wie die gefälschten Münzen zu erkennen sind. (pma/sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Seriensucht, Wein, verruchte Romane: Das hat uns die Romandie voraus

Jenseits des Röstigrabens warten Glück und Inspiration! Hier ein paar Bonbons, ausgewählt nach enorm subjektiven Kriterien wie «macht Spass», «macht was mit Leichen», «macht was im ‹Bachelor›» oder «macht was mit Royals».

Dieser Input kommt von unserer Lina Selmani. Einer Frau, die ihr Leben ausserhalb von watson dem schönen Tattoo und der guten Musik widmet. Viiiiiel besser sei die Musik aus der Romandie als die aus der Deutschschweiz, sagt sie, aber auf die Frage hin, was sie denn konkret meine, kam zuerst: «Vor allem Puts Marie!» Die Bieler also. Haben wir schon einmal gross gefeiert. Sie sind aber auch toll. Androgyne Avantgarde oder so. Melancholische Masochisten. Süss.

Und dann hatte Lina noch viele weitere, …

Artikel lesen