Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei warnt vor gefälschten 50er-Noten

04.06.16, 17:00 04.06.16, 18:36


«Bitte Vorsicht beim Entgegennehmen von 50er Noten!»

Kantonspolizei Graubünden

Die Kantonspolizei Graubünden warnt auf ihrer Facebook-Seite vor gefälschten 50er-Noten. Das Papier der Blüten sei glänzend und auf beiden Seiten gleich bedruckt. Die Polizei bittet die Bevölkerung 50er-Noten beim Entgegennehmen gut zu prüfen und verdächtige Feststellungen zu melden.

(leo)

Das könnte dich auch interessieren:

Fluchthelferin (72): «Ich nehme die Strafe absolut in Kauf»

Babys an der Macht

Frauen, die sich trennen, sind keine Opfer – verdammt!

Lo & Leduc geben Geheimkonzert auf der kleinen Bühne – und der Gurten dreht durch

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

40 Jugendliche wegen Serie «13 Reasons Why» in psychiatrischen Notfall eingeliefert

Plötzlich Frieden in Eritrea: «Bei den Flüchtlingen wird es nun knallhart ums Geld gehen»

Kaum ein Land hat weniger als die Schweiz – der grosse Sommerferien-Report

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dario4Play 05.06.2016 00:08
    Highlight Das kleine sichtfenster mit dem Schweizerkreuz fehlt :)
    2 0 Melden
  • Nosgar 04.06.2016 20:41
    Highlight Falls ihr es irgendwann schafft, Facebook-Posts wieder korrekt in die App einzubinden, wäre das nicht so ganz übel.
    24 0 Melden
  • Echo der Zeit 04.06.2016 20:18
    Highlight Graubünden, Aha - Grauer Bund - Mich verwundert gar nichts.
    4 22 Melden
  • kleiner_Schurke 04.06.2016 19:56
    Highlight Meine Farbkopien mit denen ich bezahlt haben, sind bisher noch nicht aufgeflogen :-)=)
    35 0 Melden
    • Maya Eldorado 04.06.2016 21:41
      Highlight Was für einen Drucker haben Sie verwendet?
      Er muss sehr gut sein, dass das noch nicht aufgeflogen ist.
      4 2 Melden
    • samy4me 05.06.2016 04:25
      Highlight Probiers mal mit selbstgedruckten Scheinen während der Fasnacht. Bei dummen Fragen gehören die Blüten einfach zum Kostüm und den 100er haben die Typen bei etwa 4 von 5 Zahlungsvorgängen entgegengenommen....🙈 Echt bedenklich wie einfach man mit so Blödsinn durchkommt.
      1 0 Melden
  • Matrixx 04.06.2016 19:47
    Highlight Beidseitig gleich bedruckt? Das tönt sehr stark nach "Lausbubenstreich".
    34 0 Melden
  • Maya Eldorado 04.06.2016 19:38
    Highlight Wo gingen denn die Fälscher zur Schule?
    Sie scheinen nicht sonderlich begabt zu sein, weder intellektuell noch praktisch.
    Oder rechneten sie mit der Dummheit der Menschen?
    Oder hatten sie aus Versehen, statt weiteres Papier einfach die schon gedruckten umgedreht?
    Fragen über Fragen......
    19 2 Melden
    • Olf 04.06.2016 22:15
      Highlight Irgendjemand hat das sogar noch übertroffen und die besagten scheine angenommen
      19 0 Melden
  • Andreas19 04.06.2016 19:22
    Highlight Auf beiden Seiten gleich bedruckt xD ist gut ich werd aufpassen.
    45 0 Melden
  • atrottmann 04.06.2016 18:44
    Highlight "Hey, wir fälschen die neue 50-Franken-Note!" - "Super Idee! Wie bauen wir die 13 Sicherheitsmerkmale nach?" - "Mir egal, wir machen einfach doppelseitige Farbkopien der Vorderseite auf glänzendem Papier" - "OK!"
    90 0 Melden
  • Maya Eldorado 04.06.2016 18:18
    Highlight Das ging aber schnell! Die sind doch höchstens seit einem Monat im Umlauf.
    10 3 Melden
    • Matrixx 04.06.2016 20:04
      Highlight Ein Monat ist genug, um eine Note in den den Drucker zu legen und eine doppelseitige Kopie der Vorderseite zu machen.
      38 0 Melden
    • kaderschaufel 04.06.2016 20:22
      Highlight Deshalb funktioniert die Fälschung ja auch: die Leute wissen noch nicht wie sie aussieht, oder, wohl noch wichtiger, wie sie sich anfühlt.
      23 0 Melden
    • Karl Müller 04.06.2016 20:29
      Highlight Ist auch die beste Zeit dafür, wenn noch nicht alle so vertraut damit sind.
      18 0 Melden
  • sophiia 04.06.2016 17:33
    Highlight das Papier der Blüten?!
    12 28 Melden
    • sophiia 04.06.2016 17:40
      Highlight grad eben geschnallt dass das umgangssprachlich für Falschgeld verwendet wird... und mit geschnallt mein ich auf Wikipedia nachgeschaut
      93 6 Melden
    • Yelina 04.06.2016 19:50
      Highlight Eindeutiger Nachholbedarf bei älteren Gangster-Filmen 😉
      28 1 Melden
    • sophiia 04.06.2016 20:57
      Highlight das Wort hab ich echt noch nie gehört! :D

      super, werd mich da mal umsehen bei den älteren Filmen! ;)
      8 0 Melden

Whistleblower-Plattform Swiss Leaks nimmt Betrieb auf

Swiss Leaks ist am Freitag offiziell gestartet. Die Whistleblowing-Plattform soll Leuten, die in der Schweizer Wirtschaft, Politik oder Verwaltung Missstände aufdecken wollen, eine Meldung unter Wahrung der Anonymität ermöglichen.

Das Team besteht aus rund 30 Freiwilligen, unter anderem auch dem Julius Bär-Whistleblower Rudolf Elmer, wie die Kampangenenorganisation Campax, die Gründerin von Swiss Leaks, am Freitag mitteilte.

Eingaben über die Website swiss-leaks.net sollen nach einer ersten …

Artikel lesen