Wirtschaft

Internet

Alibaba-Börsengang könnte über 24 Milliarden Dollar einbringen

05.09.14, 22:59 07.09.14, 14:53

Der chinesische Online-Handelsriese Alibaba plant den grössten Börsengang aller Zeiten an die traditionsreiche New York Stock Exchange. Das Unternehmen will zunächst bis zu 21,1 Mrd. Dollar bei Aktionären einsammeln. Durch eingeräumte Zusatzrechte von Investmentbanken könnten es sogar bis zu 24,3 Mrd. Dollar werden.

Das geht aus dem am Freitag bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereichten Börsenprospekt hervor. Demnach sollen zunächst 320 Mio. Aktien in einer Preisspanne zwischen 60 und 66 Dollar angeboten werden.

Da nur ein Teil des Unternehmens an der Börse gelistet wird, bewertet sich Alibaba auf dieser Grundlage insgesamt mit bis zu 163 Mrd. Dollar. Zum Vergleich: Der iPhone-Riese Apple, der derzeit wertvollste Konzern der Welt, bringt es auf 592 Mrd. Dollar. (sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bis zu 100 Stellen betroffen: SIX plant Stellenabbau

Die Finanzinfrastrukturbetreiberin SIX plant bis zu 100 Stellen in der Schweiz abzubauen. Nach der Übernahme des Kartenakzeptanz- und Verarbeitungsgeschäfts der Aduno Gruppe zieht die SIX ihre Standorte an ihrem Hauptsitz am Hardturm in Zürich zusammen.

Die Niederlassungen in Bedano im Tessin und in Oerlikon ZH sollen auf Ende 2018 geschlossen werden. Ein Teil der Stellen soll bis dahin durch natürliche Fluktuation abgebaut werden, wie die SIX am Montag mitteilte.

Das gesetzlich vorgeschriebene …

Artikel lesen