Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Public Eye Award für Gap

Schwarze Flecken auf der weissen Weste

24.01.14, 07:28 24.01.14, 08:19

• Dem US-Textilkonzern Gap wird Profitgier vorgeworfen; am WEF erhielt die Firma den Schmähpreis Public Eye Award. Der Textilriese weigert sich verbindliche Abkommen mit Gewerkschaften zu unterzeichnen. 

• Dafür ist die Selbstdarstellung von Gap umso rosiger: Der Kleiderhersteller wirbt damit, sich die Rechte seiner Arbeitnehmer zu Herzen zu nehmen. 

Lesen Sie weiter auf tagesanzeiger.ch



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was, wenn es zwei Internets gäbe?

China schottet sich zunehmend vom westlichen Internet ab und stellt eine Alternative auf die Beine. Andere Länder wie Russland und die Türkei folgen dem Beispiel.

In der Theorie ist das Internet ein Kommunikationsnetz, das die ganze Welt überzieht und allen Menschen erlaubt, Grenzen überschreitend miteinander in Kontakt zu kommen. In der Praxis ist eine ganz andere Entwicklung zu beobachten. Constanze Kurz und Frank Rieger beschreiben sie in ihrem Buch «Cyberwar» wie folgt:

Die Stars des Silicon Valley, Google, Facebook & Co., werden zunehmend als neue Imperialisten betrachtet. Länder wie die Türkei versuchen deshalb, sie mit Zensursystemen …

Artikel lesen