Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - The Oct. 2, 2013 file photo shows the logo of Bayer at the Berlin Brandenburg Airport in Schoenefeld, Germany.  German drug and chemicals firm Bayer says it has increased its offer for U.S. seed company Monsanto Co. to US$125 per share from its initial bid of US$122 per share. Bayer AG said Thursday July 14, 2016  that the revised all-cash offer follows several weeks of private talks with Monsanto. (AP Photo/Michael Sohn, File)

Bayer bietet angeblich mehr als 66 Milliarden Dollar: Monsanto-Übernahme soll kurz bevor stehen. Bild: Michael Sohn/AP/KEYSTONE

Grösste Barofferte aller Zeiten: Monsanto kurz vor Übernahme durch Bayer

14.09.16, 04:55 14.09.16, 06:06


Bayer soll nach Insider-Informationen kurz vor der Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto stehen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mehrere «mit der Angelegenheit vertrauten Personen» berichtet, hat Bayer seine Offerte erneut aufgebessert.

Nach der Erhöhung sei es zum Durchbruch in den bereits mehr als vier Monate andauernden Verhandlungen gekommen. Das Angebot soll neu bei mehr als 66 Milliarden Dollar liegen. Die Transaktion werde womöglich bereits an diesem Mittwoch vor US-Börsenbeginn öffentlich gemacht, meldete Reuters weiter. Bayers Kaufgebot ist die höchste Barofferte aller Zeiten.

Den Insidern zufolge sollte der Monsanto-Verwaltungsrat den Deal noch am Dienstag absegnen. Der Bayer-Aufsichtsrat werde sich dann an diesem Mittwoch treffen, um dem Geschäft zuzustimmen. «Es geht voran, eine Einigung ist mit Händen greifbar», sagte einer der Insider.

Der deutsche Konzern hatte erst vor einer Woche mitgeteilt, die Offerte für Monsanto auf mehr als 65 Milliarden Dollar erhöht zu haben. Die Amerikaner hatten sich zurückhaltend gegeben und nur «konstruktive Verhandlungen» bestätigt. Das nun abermals aufgestockte Angebot liegt Insidern zufolge etwas über dem zuletzt gebotenen Preis von 127.50 Dollar je Aktie. Die von Monsanto erhofften 130 Dollar seien es aber nicht.

Bayer hat in den Verhandlungen seine Offerte mehrmals erhöht. Gestartet war das Unternehmen im Mai mit 122 Dollar je Anteilsschein. Die letzte Aufstockung auf 127.50 Dollar ermöglichte Bayer Insidern zufolge einen vertieften Blick in die Bücher von Monsanto. Der US-Konzern hatte damit lange gezögert. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gewinnt Putin den Krieg nach dem Kalten Krieg?

Die USA werden immer mehr wie Russland. Werden die Zwischenwahlen im November diesen Trend stoppen?

Donald Trump hat einst damit geprahlt, dass er am helllichten Tag jemanden auf der Fifth Avenue in New York erschiessen könne – ohne Folgen. So weit ist es (noch) nicht gekommen. In der vergangenen Woche ist jedoch klar geworden, dass er sich problemlos wie ein Mafiaboss verhalten kann. Seiner Beliebtheit bei den Hardcore-Fans hat dies keinerlei Abbruch getan, ebensowenig sein schäbiges Verhalten nach dem Tod von John McCain.

Amerika hat den Kalten Krieg gewonnen. Demokratie und Rechtsstaat …

Artikel lesen