Wirtschaft

Wirtschaftsdachverband

Monika Rühl soll die Economiesuisse aus dem Tief führen

20.02.14, 08:46 20.02.14, 12:04

Monika Rühl im Dezember 2009. Bild: PHOTOPRESS/GESA LUECHINGER

Monika Rühl soll den Wirtschaftsdachverband Economiesuisse fortan leiten. Dies hat der Vorstandsausschuss am Donnerstag entschieden. Die Wahl findet an der Vorstandssitzung am Freitag statt. 

Rühl verfüge als Generalsekretärin des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) über ausgewiesene Führungserfahrung, schrieb Economiesuisse in einer Mitteilung. Praktisch alle für die Schweizer Wirtschaft relevanten Dossiers seien ihr vertraut. 

Zu den weiteren Vorzügen Rühls zählt Economiesuisse ihre gute Vernetzung im Bundesrat und in der Verwaltung. Ausserdem kenne sie die parlamentarischen Prozesse. Der Wirtschaftsverband erhofft sich von der «ausgewiesenen Vermittlerin», dass sie Brücken zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik schlagen kann. (sda/meg)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Swisscom, UPC oder das neue Yallo? Der Vergleich zeigt, welches Internet-Abo besser ist

Yallo lanciert einen Home-Internetanschluss, der das Mobilfunknetz von Sunrise nutzt. Kunden fahren so nicht nur günstiger als mit Swisscom und Co., sie umgehen auch die Anschlussgebühr der Kabelnetzanbieter.

Sunrise läutet mit seiner Günstigmarke Yallo die nächste Runde im Preiskampf gegen Swisscom und UPC ein: Der Mobilfunkanbieter Yallo bringt mit dem Produkt «yallo home» einen Internetanschluss, der vorwiegend – aber nicht nur – für die Nutzung zu Hause gedacht ist. Das Spezielle daran: Die Datenübertragung erfolgt nicht über fest verlegte Kabel (Kupferkabel, Glasfasernetz oder Koaxialkabel), sondern über das Mobilfunknetz.

Da die teure Kabelinfrastruktur bis in die Wohnungen umgangen wird, ist …

Artikel lesen