Wissen

So sprechen die Jungen in Deutschland

«Läuft.bei.Dir», «Gönn dir», «Senfautomat» – Langenscheidt kürt Jugendwort des Jahres in Deutschland

24.11.14, 09:43 24.11.14, 10:43

Das «Jugendwort des Jahres» ist in Deutschland ein Satz: «Läuft.bei.Dir» als Synonym für «cool» oder «krass» wurde in diesem Jahr gekürt, teilte der Langenscheidt-Verlag am Montag in München mit.

Die Redewendung sei unter Jugendlichen weit verbreitet und werde ohne regionale oder soziale Begrenzungen verwendet. Der Ausdruck beschreibe «einfach perfekt eine für Jugendliche typische Situation». 

Auf dem zweiten Platz landete «Gönn dir!», als Ausdruck für «Viel Spass dabei». Auf Rang drei findet sich «Hayvan»: Das aus dem Türkischen stammende Wort für Tier könne sowohl positiv als auch negativ verwendet werden – entweder als Synonym für «Muskelpaket» sowie «treuer Freund» oder für «ohne Denkvermögen». 

Das berühmte «Selfie» schaffte es nur auf Platz vier – gefolgt von «Senfautomat» für jemanden, der alles kommentiert, also immer seinen Senf dazu geben muss.

Mit dem «Jugendwort des Jahres» wirbt der Münchner Langenscheidt-Verlag Jahr für Jahr für sein Buch «100% Jugendsprache». In den vergangenen Jahren wurden «Babo» (2013), «Yolo» (2012), «Swag» (2011), «Niveaulimbo» (2010) und «hartzen» (2009) gekürt. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • herrfruesch 25.11.2014 08:20
    Highlight läuft bei watson! ab und zu aber bisschen senfautomat
    2 0 Melden

Horror-Szenario «Slaughterbots»: So drastisch warnen Forscher vor autonomen Kampfrobotern

Schwärme von autonomen Mini-Drohnen gegen Soldaten – wird so der Krieg der Zukunft aussehen? In Genf hat diese Woche ein UN-Gremium über ein Verbot von «tödlichen autonomen Waffensystemen». Aktivisten warnen mit einem schockierenden Science-Fiction-Clip vor tödlichen Kampfrobotern.

Tödliche autonome Waffensysteme sind seit einigen Jahren immer wieder ein Thema. Mehrfach haben Experten für künstliche Intelligenz und Forscher wie Astrophysiker Stephen Hawking oder Apple-Co-Gründer Steve Wozniak schon Kritik geäussert (auch die GsoA).

Die Kritiker fordern von den Vereinten Nationen schon länger ein Verbot solcher Kampfroboter. Darüber hat diese Woche an der fünftägigen UN-Abrüstungskonferenz in Genf ein Gremium von Experten und Landesvertretern …

Artikel lesen