Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grillieren? Das kannst du besser! Mit diesen einfachen Rezepten wird dein Grill-Sommer zum besten aller Zeiten

05.06.15, 13:52 05.06.15, 14:09


Grill-Saison! Jubelt! Aberrr ... 

... holt ihr wirklich das Beste heraus? 

Hand aufs Herz – wie viele von euch schmeissen die erstbeste Bratwurst oder Cervelat auf den Grill und hauen sich den Bauch mit Pommes-Chips voll? Oder man kauft sich husch husch eines dieser merkwürdig orangefarbenen marinierten Fleisch- oder Fisch-Stücke im Supermarkt. Vielleicht kann man ja am Schluss alles mit einer Heinz-Fertigsauce übertünchen. 

Das geht besser! Nichts gegen eine gute Bratwurst, aber wenn man auch nur ein kleines Bisschen kulinarisch interessiert ist, kann man mit kleinstem Aufwand weitaus mehr aus einem Grill-Abend rausholen. 

Das Stichwort dazu: Marinade!

Pork ribs spare ribs schweinefleisch bbq barbecue marinade grill

Bild: Shutterstock

Es gibt sie in 'zig Versionen: süsse, saure, scharfe, Essig-, Öl- oder Joghurt-basierte, trockene oder feuchte Marinaden.

marinade poulet grill olivenöl

Bild: Shutterstock

Je nach Rezept kommt es darauf an, wie lange das Fleisch mariniert werden muss. Aber selbst eine halbe Stunde ist besser als gar nichts, zumal man die Stücke während des Grillierens mit der Restmarinade beträufeln soll. 

Freezer bag frischhaltebeutel

Und am besten eignen sich dafür Frischhaltebeutel. So kommt die Marinade überall hin. Und daran rumzudrücken ist ein schönes Gefühl. Bild: Shutterstock

Nun zu den Rezeptvorschlägen! Das wird euer bester Grill-Sommer, glaubt uns!

1. Jamaican Jerk Chicken

Jamaican jerk chicken https://www.facebook.com/oliver.baroni/media_set?set=a.10150335124743235.345753.609598234&type=3

Bild: watson/obi

Für alle, die es richtig scharf mögen! Thymian, Piment, Ingwer gehören da rein. Und Zimt, Muskat, Essig, Zwiebeln und je nach Version anderes auch. Doch immer dabei: Scotch Bonnet Chilis. Ein Feuerwerk. Ein Traum. Rezept hier.

2. Hohrücken-Steaks in Wodka-Marinade

Wodka marinade steak essen food rindfleisch fleisch barbecue grill

Bild: watson/obi

Nigella macht so etwas Ähnliches – wir hauens noch auf den Grill: 2-4 Rinds-Hohrückensteaks mariniert man mit 1 TL Meersalz, 2 EL zerstossenen schwarzen Pfefferkörnern, 3 EL feingehacktem italienischem Prezzemolo (Petersilie), 2 EL feingehacktem, frischem Thymian (oder 1 TL getrocknetem Thymian), 3 gepressten Knoblauchzehen, 80 ml Wodka und 60 ml Olivenöl ... und danach will man sein Steak nie wieder anders essen.

3. Lachstranchen in Limetten-Koriander-Marinade

Lachs grillieren

Bild: watson/obi

Das ist nun wahrlich keine Wissenschaft (Limettensaft, abgeriebene Limetten-Schale, gehackter Koriander, Olivenöl, Salz und Pfeffer – die Mengen Handgelenk mal Pi)! Aber so was von lohnend!

4. Marinierter, grillierter Butternuss-Kürbis

butternusskürbis grilliert http://theclothesmakethegirl.com/2011/03/11/garlic-balsamic-grilled-butternut/

Bild: THe clothes make the girl

Die birnenförmigen Butternusskürbisse eignen sich grossartig zum Grillieren, zumal man sie in Scheiben wie Steaks braten kann. Rezept hier.

5. Lammkoteletten in Zitronen-Honig-Olivenöl-Marinade

greek griechisch lamm lamb chops marinade grill bbq grillieren fleisch essen food

Bild: watson/obi

Ein Hauch Griechenland für zuhause: 2 gepresste Knoblauchzehen, die abgeriebene Schale und der Saft einer Zitrone, ein TL getrockneter Oregano, 1 TL Honig, 4 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer – und jene Bio-Lammkoteletten, die um die Hälfte günstiger waren, da du am Samstagnachmittag erst um 18 Uhr in den Supermarkt gestresst bist. Strike!

6. Galinha Cafreal

Bild: watson/obi

In Goa wird dieses Hähnchen-Gericht traditionell in der Pfanne gekocht, aber auf dem Grill wirds noch besser. Rezept hier.

7. Pikanter Schmetterlings-Lammgigot

Bild: watson/obi

«Butterflied leg of lamb» – Lammkeule wie ein Schmetterling – nennen es die Engländer, wenn man den Gigot entbeint und flach drückt. Hier eine indisch-angehauchte Version von Jamie, bei der man das Lamm zuerst 40 Minuten in Alufolie gewickelt in den Ofen legt (genug Zeit, um auf dem Grill eine anständige Glut hinzubekommen) und anschliessend grilliert. 

8. Grillierte Süsskartoffeln mit Olivenöl-Limetten-Marinade

http://www.simplyrecipes.com/recipes/grilled_sweet_potatoes/ Süsskartoffeln grilliert grill gemüse essen food vegetarisch vegi

Bild: Simply Recipes

Wenn man die Beilage gleich auch noch auf dem Grill kochen will: super-einfach, super-fein. Rezept hier.

9. Tandoori Grilled Fish

Tandoori fisch tikka

Bild: Shutterstock

Tja, eigentlich werden Tandoori-Gerichte in jenem speziellen, mit Holzkohle geheizten indischen Backofen namens Tandur gebacken ... aber in Tandoori-Marinade eingelegte Fisch- oder Poulet-Filets lassen sich auch herrlich grillieren. Rezept hier.

Okay, nun hatte es im Supermarkt 30 Minuten vor Ladenschluss keine Fleisch- oder Fischstücke, die anmächelig waren ... was nun? Ganz einfach: Gutes Hackfleisch kaufen und Burger kochen!

10. Hamburger in allen erdenklichen Variationen

http://www.thrillist.com/eat/nation/how-to-build-the-perfect-burger-a-graphical-depiction-of-acceptable-toppings wie man einen hamburger baut

Hier gehts zur Grossansicht... Bild: Thrillist

Hamburger? Werdet mal kreativ! Speck? Ja, gerne! Eine Scheibe Avocado, Jalapeno-Chilis, Rucola, Blauschimmelkäse? Geht alles! Auf die Kombination kommts an – und darauf, dass ihr den Burger von Hand macht (aus hochwertigem Hackfleisch) und ihn allerhöchstens medium-rare (also nicht komplett durch) grillt. 

11. Zucchini-Ceci-Korma-Burger

Kichererbsen-Zucchini-Burger Vegetarisch Vegi

Bild: Shutterstock

Geschmackstechnisch auf der Achse England-Italien-Indien unterwegs, wo man sich offenbar Gedanken zu vegetarischen Grill-Gerichten gemacht hat, die über den langweiligen Gemüse-Spiess hinausgehen. Hey alle, ihr müsst unbedingt diese Burger probieren! Rezept hier.

Wettbewerb!

Ob selbst gekocht, frisch vom Baum oder im Restaurant bestellt ... was schmeckt dir am besten? Und warum? «Zürich isst» will's wissen!
Mitmachen: Poste ein Foto deines Lieblingsessens mit dem Hashtag #ZHisst oder auf facebook.com/zuerichisst, Twitter, Instagram oder direkt auf zuerich-isst.ch/wettbewerb
Abstimmen: Like und teile die Fotos mit Freundinnen und Freunden.
Und gewinne einen der vielen tollen Preise!

watson unterstützt das Projekt «Zürich Isst» als Kooperationspartner.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • obi 06.06.2015 09:56
    Highlight @Scaros_2 that's genius!
    2 0 Melden
  • Propellerli 05.06.2015 19:15
    Highlight Nun, wir kaufen zum beispiel ein ganzes Lamm beim Bauer. Preis pro Kilo gemischt 28.-sfr. Bei einem Lamm von ca. 15kg Fleisch ergibt das 420.- das reicht weit und hat superfeine Grillstücke dabei. Marinade mit Kräuter aus dem Garten.... Ein Traum. Bekomme gleich Hinger , muss was auf den Grill schmeissen....noch besser wird in einem Smoker....
    7 0 Melden
  • Scaros 05.06.2015 15:03
    Highlight Es braucht nicht immer Marinade. Es reicht auch ein gutes Stück Fleisch zu haben das nur mit Pfeffer und Salz gegrillt wird.

    Leider gibt es in der Schweiz kaum Händler von solchem "Dry-Aged" Fleisch. Daher empfehle ich

    http://yourbeef.de/rind/dry-aged-beef.html
    http://www.der-ludwig.de/grillsteaks

    Hohe Qualität mit guten Preisen (Für CH sowieso).

    Als Ideengeber schlage ich zudem folgenden Kanal vor
    Rechts gibts dort noch mehr Kanäle wie die Sauerländer.

    Hat echt coole Fleischrezepte dabei, nix für Veganer :D Dazu auch coole Saucenrezepte.

    Lohnt sich. https://www.youtube.com/user/bbqausrheinhessen
    9 1 Melden
    • obi 05.06.2015 15:43
      Highlight Sieht grossartig aus. Aber logisch: Ein richtig, richtig gutes (halt auch teures) Stück Rindfleisch ist am besten nur mit ein wenig S & P. In diesem Artikel geht es aber auch darum, mit der Fleischauswahl, die man gemeinhin beim Grossverteiler findet, etwas Spannendes hinzukriegen mit wenig Aufwand. Ist die Marinade gut, muss es nicht zwingend Dry Aged Kobe Zen Beef sein. :-)
      11 0 Melden
    • obi 05.06.2015 15:44
      Highlight Der YouTube-Kanal ist imfall super!
      4 0 Melden
    • gaba 05.06.2015 16:43
      Highlight Thanks!
      1 0 Melden
    • gaba 05.06.2015 16:52
      Highlight Liefern die in die Schweiz? Finde auf der Homepage nichts dazu.
      2 0 Melden
    • Scaros_2 05.06.2015 17:31
      Highlight Lustig wie mein Computer hier den Account nicht erkennt. Nun den

      Nein die Liefern leider nicht in die Schweiz. Ich hab viele Freunde in DE an die liefere ich das und hols dann ab :) Ansonsten gibt es Grenznah ja auch solche Lieferorte. Der Grund liegt an den Bestimmungen der CH. Die Einfuhr von Fleisch am "knochen" hat extrem hohe Zölle wodurch das ganze in die Höhe schiesst. Ist leider so ein leidiges Thema für Leute die in der Innerschweiz oder so leben z.b.^^ i know. Ansonsten gibt es in der Schweiz "Luma" ist aber recht teuer muss ich sagen.
      3 0 Melden
    • Scaros_2 05.06.2015 17:37
      Highlight @Obi dann hab ich hier noch ein paar Lifehacks. Gerade für mariniertes Fleisch kennt man es gut wenn man es über dem offenen Feuer grillt zuhause. Die Marinade tropft und es gibt dann natürlich schlechten Geschmack oder das Zeug brennt an.

      Geht in die Ikea und kauft euch das VARIERA Deckelhalter aus Edelstahl.
      http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70154800/

      Dort kann man dann schön die Spareribs oder Pouletschenkel einspannen und so liegen die nicht direkt auf dem Rost. :)

      8 1 Melden

16 Cocktails, die du diesen Winter unbedingt mal trinken musst

Winter. Zeit, etwas zu entschleunigen – was in diesem konkreten Fall heissen will: Nimm dir die fünf Minuten Zeit und mach dir einen Cocktail, bevor du vor dem Kamin in den Ledersessel sinkst!

Wir empfehlen dazu diese klassischen Drinks:

Genau: Americana. Weiblich. Und die geht wie folgt: 

Eine Variante des klassischen Dry Martinis. Hier das Originalrezept:

Der Winter kann kommen! Wir packen das schon. Zumindest kulinarisch!

Artikel lesen