Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wohl älteste Spinne der Welt ist gestorben – und es war keine Altersschwäche



Die wohl älteste Spinne der Welt ist tot. Die weibliche Falltürspinne, die bei einer Langzeitstudie in Australien beobachtet wurde, starb im hohen Alter von 43 Jahren, wie die Forscher am Montag mitteilten.

Damit überlebte sie die bisherige Rekordhalterin, eine 28 Jahre alte Tarantel aus Mexiko, um 15 Jahre. Die Falltürspinne, die von den Forschern Nummer 16 genannt wurde, starb allerdings nicht an Altersschwäche – sondern an einem Wespenstich.

Die älteste Spinne der Welt ist tot. Die weibliche Falltürspinne, die bei einer Langzeitstudie in Australien beobachtet wurde, starb im hohen Alter von 43 Jahren, wie die Forscher am Montag mitteilten.

Voilà: eine weibliche Falltürspinne. Bild: curtin.edu.au

Normalerweise werden Falltürspinnen, die zu den Vogelspinnen gehören, fünf bis 20 Jahre alt. Wie die Forscher in der Fachzeitschrift «Pacific Conservation Biology Journal» schrieben, wurden bei der Beobachtung von Nummer 16 wichtige Informationen über das Verhalten der Spinnen gesammelt, die überall in Australien vorkommen – auch in Gärten.

«Nach unserem Wissen ist sie die älteste jemals erfasste Spinne», erklärte die Biologin Leanda Mason von der Curtin Universität in Perth in Westaustralien. «Ihr bedeutsames Leben hat uns ermöglicht, das Verhalten der Falltürspinne und ihre Populationsdynamik weiter zu erforschen.»

Das Forschungsprojekt zu Falltürspinnen war 1974 gestartet worden. Nummer 16 wurde über all die Jahre in der freien Wildbahn beobachtet. Weibliche Falltürspinnen verbringen praktisch ihr ganzes Leben in und an einer Wohnröhre im Boden. Die Forscher markierten die Stelle und suchten sie regelmässig auf.

Durch die Langzeitbeobachtung fanden sie heraus, dass die lange Lebensdauer der Falltürspinnen mit ihren biologischen Merkmalen zusammenhängt, etwa ihrer ortsgebundenen Lebensweise und ihrem langsamen Stoffwechsel. (sda/afp)

Riesenspinne frisst Kuh

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Mondfinsternis in der Schweiz

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Demokraten lehnen Trumps Angebot ab

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ch2mesro 30.04.2018 20:02
    Highlight Highlight 2/2 ....und es gab bis anfang der 80er jahre kein gegenmittel! Also hütet euch vor atrax robustus. Spinnen wachsen ihr ganzes leben also dürfte die nette dame eine stattliche grōsse gehabt haben....
  • ch2mesro 30.04.2018 19:59
    Highlight Highlight 1/2 um ganz genau zu sein dürfte es sich bei der netten spinne um ein weibliches exemplar der atrax robustus, besser als sydney trichternetzspinne oder sydneyspider genhadelt haben. die weibchen sind stationär in ihren wohnhöhlen sesshaft wärend die männchen im frühjahr auf der suche nach weibchen in der gegend rumschleichen und sich gerne im schuhwerk verstecken. in dieser zeit sind die männchen sehr aggressiv (aus gründen) fun facts; der biss kann für menschen tödlich sein (was nicht verwunderlich ist, da alle tiere in australien dich töten wollen) ihere fangzähne sind 1cm lang.....,
  • Kastigator 30.04.2018 14:51
    Highlight Highlight Übrigens gehören die Falltürspinnen nicht zu den Vogelspinnen, sondern Vogelspinnen wurden zu den Falltürspinnen gezählt (jetzt "Vogelspinnenartige"). Das erkennt man leicht an den Cheliceren, die von oben nach unten schlagen und nicht von aussen nach innen wie bei den meisten Echten Spinnen.
  • Kastigator 30.04.2018 14:46
    Highlight Highlight "Tarantel aus Mexiko" ist eine Fehlübersetzung. Auf Deutsch heisst die nämlich Vogelspinne - Taranteln sind Wolfsspinnen, die es z.B. auch in Italien gibt. Und das ist auch der Grund für den Namen: Die Spinnen kommen um Taranto (Tarent) besonders häufig vor.
    Wenn man schon über Biologie schreibt, hilft minimales biologisches Grundwissen. Und sonst kann man jederzeit nachschlagen. Einfach ahnungslos englische Artikel (falsch) zu übersetzen, kanns ja nicht sein.
  • DerSimu 30.04.2018 11:20
    Highlight Highlight Wie will man denn genau sicher sein, dass es immer dieselbe Spinne war? die sind doch nicht gross genug um ihnen einen Chip zu verpassen.

    Ausserdem: IIIH SPINNE!
    • Gringoooo 30.04.2018 11:58
      Highlight Highlight Ich nehme mal an, die wurde in einem Terrarium o.ä. gehalten.
    • River 30.04.2018 12:27
      Highlight Highlight Man macht ihnen ein farbiges Pünktli aufs Füdli. Mit Nagellack oder so.

      RIP Schpinnele
    • Dong 30.04.2018 13:34
      Highlight Highlight Falltürspinnenweibchen bleiben einfach in ihrer Höhle, bis alle paar Tage/Wochen mal was essbares vorbeischaut. Die gehen nicht mal eben raus um kippen zu kaufen, das passt nicht so zu ihrer Psychologie.
      Den Trick mit dem Nagellack würde ich hingegen nicht empfehlen, da Spinnen sich ab und zu häuten.
    Weitere Antworten anzeigen

1 Löwe gegen 20 Hyänen – dieses BBC-Tiervideo geht gerade viral

Vergiss «König der Löwen»! Das Leben an der Spitze der Nahrungspyramide kann ganz schön hart, ja lebensgefährlich sein. Das findet der Löwe «Red» heraus, als er bei einer Erkundungstour im Revier plötzlich einem Rudel Hyänen gegenübersteht. Rund 20 der aggressiven Raubtiere wollen ihm gemeinsam ans Fell. Und es sieht wegen der Überzahl sehr schlecht aus für den Löwen, aber dann ...

Die Szene stammt aus der BBC-Tierserie «Dynasties», die sich um fünf der bekanntesten und am stärksten …

Artikel lesen
Link zum Artikel