Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wohl älteste Spinne der Welt ist gestorben – und es war keine Altersschwäche

30.04.18, 10:44 30.04.18, 10:58


Die wohl älteste Spinne der Welt ist tot. Die weibliche Falltürspinne, die bei einer Langzeitstudie in Australien beobachtet wurde, starb im hohen Alter von 43 Jahren, wie die Forscher am Montag mitteilten.

Damit überlebte sie die bisherige Rekordhalterin, eine 28 Jahre alte Tarantel aus Mexiko, um 15 Jahre. Die Falltürspinne, die von den Forschern Nummer 16 genannt wurde, starb allerdings nicht an Altersschwäche – sondern an einem Wespenstich.

Die älteste Spinne der Welt ist tot. Die weibliche Falltürspinne, die bei einer Langzeitstudie in Australien beobachtet wurde, starb im hohen Alter von 43 Jahren, wie die Forscher am Montag mitteilten.

Voilà: eine weibliche Falltürspinne. Bild: curtin.edu.au

Normalerweise werden Falltürspinnen, die zu den Vogelspinnen gehören, fünf bis 20 Jahre alt. Wie die Forscher in der Fachzeitschrift «Pacific Conservation Biology Journal» schrieben, wurden bei der Beobachtung von Nummer 16 wichtige Informationen über das Verhalten der Spinnen gesammelt, die überall in Australien vorkommen – auch in Gärten.

«Nach unserem Wissen ist sie die älteste jemals erfasste Spinne», erklärte die Biologin Leanda Mason von der Curtin Universität in Perth in Westaustralien. «Ihr bedeutsames Leben hat uns ermöglicht, das Verhalten der Falltürspinne und ihre Populationsdynamik weiter zu erforschen.»

Das Forschungsprojekt zu Falltürspinnen war 1974 gestartet worden. Nummer 16 wurde über all die Jahre in der freien Wildbahn beobachtet. Weibliche Falltürspinnen verbringen praktisch ihr ganzes Leben in und an einer Wohnröhre im Boden. Die Forscher markierten die Stelle und suchten sie regelmässig auf.

Durch die Langzeitbeobachtung fanden sie heraus, dass die lange Lebensdauer der Falltürspinnen mit ihren biologischen Merkmalen zusammenhängt, etwa ihrer ortsgebundenen Lebensweise und ihrem langsamen Stoffwechsel. (sda/afp)

Riesenspinne frisst Kuh

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ch2mesro 30.04.2018 20:02
    Highlight 2/2 ....und es gab bis anfang der 80er jahre kein gegenmittel! Also hütet euch vor atrax robustus. Spinnen wachsen ihr ganzes leben also dürfte die nette dame eine stattliche grōsse gehabt haben....
    13 0 Melden
  • ch2mesro 30.04.2018 19:59
    Highlight 1/2 um ganz genau zu sein dürfte es sich bei der netten spinne um ein weibliches exemplar der atrax robustus, besser als sydney trichternetzspinne oder sydneyspider genhadelt haben. die weibchen sind stationär in ihren wohnhöhlen sesshaft wärend die männchen im frühjahr auf der suche nach weibchen in der gegend rumschleichen und sich gerne im schuhwerk verstecken. in dieser zeit sind die männchen sehr aggressiv (aus gründen) fun facts; der biss kann für menschen tödlich sein (was nicht verwunderlich ist, da alle tiere in australien dich töten wollen) ihere fangzähne sind 1cm lang.....,
    13 0 Melden
  • Kastigator 30.04.2018 14:51
    Highlight Übrigens gehören die Falltürspinnen nicht zu den Vogelspinnen, sondern Vogelspinnen wurden zu den Falltürspinnen gezählt (jetzt "Vogelspinnenartige"). Das erkennt man leicht an den Cheliceren, die von oben nach unten schlagen und nicht von aussen nach innen wie bei den meisten Echten Spinnen.
    11 0 Melden
  • Kastigator 30.04.2018 14:46
    Highlight "Tarantel aus Mexiko" ist eine Fehlübersetzung. Auf Deutsch heisst die nämlich Vogelspinne - Taranteln sind Wolfsspinnen, die es z.B. auch in Italien gibt. Und das ist auch der Grund für den Namen: Die Spinnen kommen um Taranto (Tarent) besonders häufig vor.
    Wenn man schon über Biologie schreibt, hilft minimales biologisches Grundwissen. Und sonst kann man jederzeit nachschlagen. Einfach ahnungslos englische Artikel (falsch) zu übersetzen, kanns ja nicht sein.
    28 6 Melden
  • DerSimu 30.04.2018 11:20
    Highlight Wie will man denn genau sicher sein, dass es immer dieselbe Spinne war? die sind doch nicht gross genug um ihnen einen Chip zu verpassen.

    Ausserdem: IIIH SPINNE!
    19 70 Melden
    • Gringoooo 30.04.2018 11:58
      Highlight Ich nehme mal an, die wurde in einem Terrarium o.ä. gehalten.
      1 69 Melden
    • River 30.04.2018 12:27
      Highlight Man macht ihnen ein farbiges Pünktli aufs Füdli. Mit Nagellack oder so.

      RIP Schpinnele
      93 3 Melden
    • Dong 30.04.2018 13:34
      Highlight Falltürspinnenweibchen bleiben einfach in ihrer Höhle, bis alle paar Tage/Wochen mal was essbares vorbeischaut. Die gehen nicht mal eben raus um kippen zu kaufen, das passt nicht so zu ihrer Psychologie.
      Den Trick mit dem Nagellack würde ich hingegen nicht empfehlen, da Spinnen sich ab und zu häuten.
      39 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Stell dir vor, du gehst in deinen Garten und findest – DAS!

Eine Frau aus Woodbridge im US-Bundesstaat Virginia schlenderte vor einigen Tagen durch ihren Garten und entdeckte dabei eine Schlange. Kann passieren. Aber diese Schlange war speziell – sie hatte zwei Köpfe. Andere Entdecker würden wohl schnell die Flucht ergreifen.

Diese Finderin allerdings packte die Schlange in einen Eimer und alarmierte die Wildtierexperten von Virginia Wildlife Management Control. Diese bestätigten inzwischen den Fund, nachdem in den sozialen Medien zunächst an der …

Artikel lesen